Warum wurde Geschichte erfunden?

Mehr
20 März 2014 06:07 #9099 von hyfrie
Sind wir denn eine literarisch-philosophische Plattform?

Die Frage stellt sich mir so überhaupt nicht. Denn alles was zur wahren Erkenntnis führt, ist notwendig und deshalb erlaubt. Wenn du als (angeblicher) Wissenschaftler schon solche Fragen ernsthaft stellst, bin ich wohl im falschen Forum gelandet. Möglichweise hälst du dein Wissensgebiet im wissenschaftlichen Bereich als das "Non plus Ultra" beim Erkenntnisprozess. Nur... es sind deine Gedanken, eben nicht meine. Und wie gesagt, es geht um Geschichtsfälschung und die möglichen Gründe dafür. Also sollte man sich erst einmal einigen darüber, auf welches Konzept man diese Geschichtsfälschung aufgebaut hat und welchen Zeitraum sie betrifft. Sagen wir z.B. ich möchte ein Zeitraum von 5940 (297x20) Jahren aus dem Gedächnis der Menschheit löschen, so erfinde ich genau für diesen Zeitraum die Geschichte neu. Erst einmal muss ich dann aber auch, alle Dokumente über diese Zeit versuchen zu vernichten (z.B. verbrennen). (Die Geschichte zeigt uns ja, alle großen Bibliotheken der Welt, ereile der Feuertod. Übrig blieben angebliche Abschriften von Dokumenten, welche eigentlich schon Teil des Plans der Geschichtsfälschung sind). So beauftragt man nun verschiedenste Leute (für einen bestimmten Zeitraum = 297 Jahre) neue Geschichte zu schreiben. Du kann nun nicht sagen, wir können einfach 297 Jahre streichen, da sie nur erfunden sind. Sonnst müsstest du ja auch den Rest (ingesammt 5940 Jahre) streichen, da sie alle erfunden wurden. Doch diese Zeit existierte ja, wurde nur mit gefälscher Geschichte (von verschiedenen Schreibern) belegt. Die Frage wäre somit eher zu stellen... was ist vor den 5940 Jahren passiert das es dazu kam, dass man Geschichte fälschen konnte und musste?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 10:26 - 20 März 2014 11:57 #9100 von Tuisto
Genau deshalb müssen wir ja die Auswirkungen des eigentlich schon seit vielen Jahrhunderten abgeschalteten Organs "Kundabuffer" studieren.

Kundabuffer hat die Natur im Menschen deshalb vorübergehend installiert, damit diese nicht wegen der kosmischen Katastrophen vollständig verzagen und ihre kosmische Bestimmung verlieren.

Kundabuffer bedeutet ungefähr "Blockierung der Kundalini-Energie".

Kundabuffer erzeugte eine neue Wahrnehmungsmatrix, die wieder Lebens-, Arbeits-, Foschungs- und Erfinderlust in die dahin dämmernde Menschheit brachte.

Nachdem die Natur nach einiger Zeit die Wirkungen des Organs wieder abgestellt hatte, verblieben aber leider bis heute jene Nachwirkungen, die dazu führten, dass wir bis dato unter irrationalem kollektiven Verhalten leiden, wie z.B. Krieg, Oligarchie, Eigentumswahn, Wachstumswahn, Klimawahn etc.

Im Bereich der Geschichte/Erinnerung kam es zur kollektiven (nicht unbedingt individuellen) Verdrängung des ursprünglichen Geschehens.

Als Beispiel für die letzte Katastrophenserie, die evidenzorientiert etwa 650 bis 1000 Jahre zurückliegt, sei beispielsweise erwähnt, dass das PRW-Kombinat nicht wahrhaben will, dass die in diesem Zeitraum untergegangene Antike eben diesem kosmisch induzierten Kataklysmus zu verdanken ist.

Die Geschichtsfälscher haben das zweifelsfrei gut hingekriegt.

Die Historiker glauben allen Ernstes, dass der Untergang durchweg Einzelereignissen geschuldet sei, wie Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Kriegen, Tsunamis etc., eben genau so, wie wir das heute wahrnehmen. (siehe z.B. die analogen Argumente von BS).

Dem war aber eben in Bezug auf 4 kosmisch induzierte Katastrophen nicht so. Die weltweiten Überlieferungen sind diesbezüglich eindeutig, werden aber als Mythen abgetan, d.h. kollektiv verdrängt, zumal sie durch gefälschte Geschichtsschreibung noch zusätzlich überlagert werden!

Bei diesen kosmisch induzierten Katastrophen spielten sich wesentlich gewaltigere Erregungen als üblich ab, die einerseits dauerhaft in der Gene und im Unterbewußtsein der Menschheit implantiert wurden, andererseits aber wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit kollektiv über Kundabuffer verdrängt werden mussten.

Wie jedes Medikament hatte eben auch Kundabuffer seine bis heute anhaltenden schädlichen Nebenwirkungen, die man aktuell sehr schön an der Person Putins und seiner in neue Katastrophen führende Massenanziehung, gerade so, wie sie Gurdjieff perfekt beschrieben hat, studieren kann.

Das sind die Nebenwirkungen von "Kundabuffer" und "Lentrohamsanin".

Aus dieser Erkenntis heraus ist definitiv jeglicher Ansatz bezüglich unserer Geschichtsklitterung abzuleiten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 11:18 #9101 von hyfrie
Tuisto alles richtig... doch der Schlüssel liegt im Ursprung. Also warum musste man fälschen in einem so großen Zeitraum?

Wie gesagt... ich halte mich jetzt bei einer Diskusion darüber raus, da eine Wertung schon bevor man eine These kennt, wie es scheint, erfolgt. Es ist genau wie mit Nostradamus seinen Schlüssel. Wenn man ein Ergebnis präsentiert, welches den Erwartungen nicht entspricht, muss alles falsch sein. Dieses Affentheater mache ich jedenfalls nicht mit. Und wie gesagt... selbst zur Wissenschaft gehört Fantasie. Wer keine hat, da er glaubt es gehe nur um Regeln, beschäftigt sich mit seinem geistigen "EGO"... aber nicht mit Wissenschaft.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 11:58 #9102 von berlinersalon
tuisto & hyfri

alles richtig... doch der Schlüssel liegt im Ursprung

da bei euch zumindest ein organ deutlich abgeschaltet

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 12:00 - 20 März 2014 12:01 #9103 von Tuisto
Ach was Hyfrie, vergiß in diesem Zusammenhang Allrych einfach (verdränge ihn!!!) und schreib uns Deine Thesen.
Wie man liest, ist bei BS Kundabuffer nocht vollständig ausgeprägt. Der Ärmste!
Folgende Benutzer bedankten sich: berlinersalon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 13:34 #9104 von hyfrie
"da bei euch zumindest ein organ deutlich abgeschaltet"

Bist du dir sicher, dass du dieses Organ überhaupt je richtig benutzt hast? Möglicherweise... wo andere eben Windungen haben... hast du nur Knoten? Du kannst eben nicht über eine Windung hinaus denken... leider. ;o )

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 16:45 - 20 März 2014 16:48 #9106 von ron

Kundabuffer hat die Natur im Menschen deshalb vorübergehend installiert,

Vorm "Kundabuffer" habe ich, außer von Dir (vor Jahren) und von Gurdjieff, bisher noch nichts gehört. Das spricht natürlich nicht gegen die These. Was mich stört ist erst mal mehr Deine Beschreibung, "die Natur" hätte das Ding istalliert und dann wieder abgeschaltet. Wer bitteschön ist denn noch mal "die Natur"?? Ist es Deine Umschreibung für Gott?
Die ganze Verdrängung, mithin Geschichtsfälschung gottgewollt?
Dann wären die Protagonisten der gefälschte Geschichtsschreibung die eigentlichen Helden.
Lasst uns zusammenpacken und die Helden feiern!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 17:45 #9107 von hyfrie
Nun ja Ron... welche Bedingung braucht intelligentes Leben denn, wie wir es kennen, um zu existieren? Ich gehe mal davon aus, wenigstens muss am Anfang ein funktionierendes Sonnensystem existieren, mit einer richtig funktionierenden Sonne und vorhandenen Planeten. Hierbei hängt dann die Lebensdauer von Leben (wenn es sich gebildet hätte), von der Sonne selbst ab. Sollte sich eben einmal im Universum intelligentes Leben entwickelt haben (wann auch immer), wird man wohl auch dann erkannt haben, dass einmal der ihre Planet ihnen das weiterleben nicht mehr gewährleisten wird. Also würden sie wieder aussterben, oder sie suchen nach einer anderen Möglichkeit, um ihre Weiterexistenz zu gewährleisten. Sonnensysteme gibt es ja genug... selbst mit verhältnismässig jungen Sonnen... oder? So muss man nicht mal ein bewohntes Sonnensystem im Auge haben, dies hängt eben vom technischen Stand dieses intelligenten Leben ab. (Konzepte ähnlicher Art auf dem Mars oder Mond gibt es ja). Genau so hat bei uns auf der Erde das Leben eben begonnen. Das Leben hier auf Erden hat nichts mit der These von Darwin zu tun. Man hat natürlich die gesammte Natur (Tiere, Pflanzen) dann auch vom Heimatplaneten mitgenommen (Wie bei der Arche beschrieben). Gesetze im Universum gelten eben überall gleich. Wobei eben Natur in Wirklichkeit Natur bleibt, und im Grundsatz überall im Universum genau darum gleich wirkt. Aus einer Bakterie wird wohl doch kein intelligentes Leben entstehen, selbst wenn dir ein Computerprogamm diese Möglichkeit einredet und darstellt. Wie gesagt... unser Geschichtswissen ist blos eine "Große Lüge"

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 18:16 #9108 von ron

Genau so hat bei uns auf der Erde das Leben eben begonnen.

Nun gut - eine Geschichte, die schlecht zu falsifizieren ist.
Dessen müsste man sich aber auch nicht schämen.
Bleibt immer noch die Eröffungs-Frage: Warum wurde Geschichte erfunden? Warum die Lügen?
Die Verdrängungstheorie war mir schon bei Velikovsky zu schwach.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 März 2014 18:47 #9109 von hyfrie
Bitte... dann sollten wir es auch Schritt um Schritt machen, uns somit langsam gemeisam vorzutasten. Damit ein Konsenz entsteht, wenn eine These eine berechtigte Möglichkeit darstellt. Wir nicht zum Schuss dann einfach sagen können... alles nur Schwachsinn.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.378 Sekunden
Powered by Kunena Forum