Warum wurde Geschichte erfunden?

Mehr
23 März 2014 15:35 - 23 März 2014 15:38 #9154 von Tuisto

Und nebenbei gesagt: "Nichts stimmt an deinen Aufzählung nur annähernd". Weil der Grund der Geschichtsfälschung viel tiefgreifender und unangenemer für uns Menschen ist, wie wir glauben zu wissen


Man nennt dies, was Berliner Salon hier so salopp mit der Inbrunst der blinden Überzeugung formuliert hat, in der Fachsprache: "Der Dreck des Trivialen".

Wie Du richtig sagst, missachtet er, wie auch Allrych, Schöpfung und Natur, und wird dabei auch noch richtig dummdämlich frech: "zur installation eine lange erdgeschichte mit eiszeiten, globalen katastrofen und diversen entwicklungstheorien"

Evolution existiert nur für die Rassen, also für die Zucht, nicht aber für die Entstehung der Arten, wie Darwin großkotzig schrieb. Diesem unbewiesenen Wahn folgen bis heute seine Epigonen, die alle Andersdenkenden am liebsten gleich ausrotten würden.

An vielen geologischen Schichten kann jeder zweifelsfrei die vielen Katastrophen, die Ausrottung von Arten und die darauffolgende Neuschöpfung von Arten studieren.

Das eben nennt man "Natur": Sie gebärt Arten, indem sie mit ihrer Intelligenz in der Lage ist, diese aus dem vorhandenen "belebten" genetischen Material umweltgerecht so zu "designen", dass sie auf einen Schlag lebensfähig entstehen. Das Organ "Kundabuffer" zu implementieren war für die Natur nur eine Kleinigkeit, aber eine Ungewollte.

Die Natur hier auf unserem Planeten nennen wir Gäa, das ist unsere Erde, die mit dem Sonnensystem und dem Kosmos kommuniziert. Auch das kann jeder problemlos erkennen und beweisen.

Aber nur die 4 seit etwa -4000 kosmisch induzierten Kataklysmen waren ausschlaggebend für die negativen Veränderungen der menschlichen Art, die zur Geschichtsvernichtung - und damit zur Geschichtserfindung führten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 16:17 - 23 März 2014 16:21 #9155 von berlinersalon
tui

jeder zweifelsfrei

zweifelsfrei interpretieren wolltest/solltest du wohl sagen
und das ganze dummmännlich mit "kot vor der fresse" als gottgewollt androhen
alles andere läuft in deiner fachsprache unter "Der Dreck des Trivialen"

also diese blinde überzeugung
ist wohl selbst nach einer schlägerein alles andere als lebensfähig - das nennt man eben auch natur

und selbst 5 bis 6 tausend kosmisch induzierten Kataklysmen
machen die rolle der scheinbar irrationalen politischen entwicklung der menschlichen gesellschaft
als hauptmotivation in der geschichtsschreibung nicht ungeschehen

& schon gar nicht spielen sie eine rolle bei der negativen veränderung der menschlichen art
was auch immer du darunter esoterisch verstehen magst

die veränderungen und reaktionen in der menschlichen gesellschaft
sind grundsätzlich politisch-ideologischer art - wie sich zu jedem zeitpunkt beobachten läßt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 16:53 - 23 März 2014 16:54 #9156 von hyfrie
Man man man Berlinersalon... wir haben ein Plasma-Universum, egal was man dir auch gelehrt hat. Dir scheint die Konsequenz daraus nicht einzuleuchten. Obwohl 1908 über der Tunguska in Russland dir ein Komet das Ergebnis aufgezeigt hat. Natur und die Gesetze darin, einfach mal mit einbeziehen. Und nebenbei gesagt, der Jupitur ist der Staubsaugen größerer Objekte für unsere Erde.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 17:10 - 23 März 2014 17:10 #9157 von berlinersalon
haben wir jetzt auch noch eine plasmageschichtsschreibung

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 17:27 #9158 von hyfrie
Das Eine hängt eben mit dem Anderen zusammen. Alles gesondert zu betrachen heisst alles zu teilen und zu trennen. Damit kann ein Ganzes niemals im Ergebnis beleuchtet werden. So einfach wie deine Vorstellung von Vergangenheit, ist es eben nicht. Selbst unsere Natur hat seine gewollten Grenzen in der Schöpfung. Deshalb kann man ja auch das Falsche vom Richtigen unterscheiden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 17:34 #9159 von berlinersalon
vergangenheit und geschichtsschreibung sind zwei verschiedene dinge

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 18:14 - 23 März 2014 18:21 #9160 von ron

Weil der Grund der Geschichtsfälschung viel tiefgreifender und unangenemer für uns Menschen ist, wie wir glauben zu wissen.

Nun sind schon einige Jahre ins Land gegangen, in denen ich mich - mal mehr mal weniger - mit diesem Thema beschäftigt habe. Gleich den Meisten bin ich schlauer geworden. Aber zu des Pudels Kern bin ich nicht vorgedrungen.
Es verdichtet sich aber zur Gewissheit, was ich ähnlich wie hyfrie (oben) ausdrücken könnte.

BS hat hier gar nicht schlecht zusammengefasst, mit welchem Ziel gearbeitet wurde (und wird):

- es ging darum die herkunft der monotheistischen religionen zu verdunkeln
- der machtanspruch der feudal-klerikalen kaste sollte mit einer langen tradition versehen werden
- um das volk als kern der menschlichen entwicklung zu diskreditieren
- einführung von "Divide et impera" als leitgedanke aller politischen überlegungen
- installation eines länderübergreifenden nicht öffenlichen herrschaftssystems
- hochentwickelte epochen der menschheit sollten aus dem gedächtnis der völker gestrichen werden
- zur installation eine lange erdgeschichte mit eiszeiten, globalen katastrofen und diversen entwicklungstheorien

Wer damit aber was überdeckt, bleibt im Dunklen.
Ein "philosophischer" Ansatz ist von daher notwenig, da wohl der Denkansatz, der der Suche hier zugrunde liegt, viel zu beschränkt ist. Unser Konzept des "Menschen" und der "Natur" ist auf dem Niveau eines Erstklässlers.
Um den Gordischen Knoten der Geschichtsfälschung zu durchschlagen, bedarf es einer grundsätzlicheren Revision der Ansätze.

@bs

vergangenheit und geschichtsschreibung sind zwei verschiedene dinge

Sehe ich auch so. Anders als Allrych genügt es mir daher nicht, mit dem Finger auf Stellen in der Geschichtsschreibung zu zeigen und diese als Lügen zu entlarven. Mir kommt darauf an, die verdeckte Vergangenheit zu erkennen ...

@Allrych
nicht dass ich Ihren Ansatz (oder Ähnliche) deswegen gering schätze. Auch hier muss geforscht werden und es wurde bereits eine beachtliche Arbeit geleistet. Warum stockt aber Ihre Arbeit, gleich der Ihrer ehemaligen Kollegen? Vielleicht sind Sie bereits fertig und notwendige Pionierarbeit auf Ihrem Gebiet ist bereits getan ???

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 18:47 - 23 März 2014 18:49 #9161 von hyfrie
Wie heisst es so schön Ron... Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben. Darum geht es in Erster Linie. Wer hat Wem, Warum, Wann besiegt? Alles andere ist daraus dann leider entstanden. Sagen wir es so... der Plan der Sieger läuft seid dem.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 19:38 #9162 von Allrych
Hyfrie, du weinerlicher Typ,

Verschwinde aus diesem Forum!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 März 2014 19:44 - 23 März 2014 19:59 #9163 von Tuisto
BS hat das sehr schlecht zusammengefasst.
Warum? Weil grundsätzlich falsch und damit reiner BS.

- es ging darum die herkunft der monotheistischen religionen zu verdunkeln
Die Herkunft der monotheistischen Religionen ist bekannt
Im Übrigen war schon den Neandertalern klar, dass alles auf eine Einheit zurückgeführt werden kann.
In den monotheistischen anfängen ging es lediglich darum, dass Einer von Vielen (Planeten/Sternengöttern) zum alleinigen Boss gemacht wurde. Typisch männlich. Typisch Putin.

- der machtanspruch der feudal-klerikalen kaste sollte mit einer langen tradition versehen werden
Die lange Tradition wurde nur deshalb notwenidg, weil die Herrschaftsabfolge durch die kosmisch induzierte Katastrophe, die die Antike zerstörte, ausgelöscht war. Es kamen "Neue" (d.h. Unbefugte) an die Macht.

- um das volk als kern der menschlichen entwicklung zu diskreditieren
Das Volk wird nicht diskreditiert, es ist das "Opfer", meinetwegen auch das Opferlamm, was BS aber sicher nicht versteht, weil er die Religion nicht verstanden hat. (Gilt übrigens für die Mehrheit)
Opfer heißt: Holocaust, Krieg, Ausbeutung, Armut usw. Ein Zustand, der bis heute anhält.
Er ist eindeutig den Katastrophen und Kundabuffer geschuldet.

- einführung von "Divide et impera" als leitgedanke aller politischen überlegungen
Diktatoren sind da ganz anderer Ansicht. Siehe Cäsar, Hitler, Stalin oder aktuell Putin.

- installation eines länderübergreifenden nicht öffenlichen herrschaftssystems
Das Herrschaftssystem war niemals öffentlich.
Es ging von den Göttern über auf die Könige und von da auf die Usurpatoren. Heute sind es die Oligarchen, gleich welcher Herkunft. Früher lief vieles über die verwandschaftlichen Beziehungen.


- hochentwickelte epochen der menschheit sollten aus dem gedächtnis der völker gestrichen werden
Sie wurden wegen der Katastrophen aus dem Gedächtnis des PRW-Kombinats durch KOV gestrichen.


- zur installation eine lange erdgeschichte mit eiszeiten, globalen katastrofen und diversen entwicklungstheorien
Darwin hat garantiert nicht an Geschichtsfälschung gedacht, als er die Evolutionstheorie erfand und dabei glaubte, er hätte sie entdeckt. Auch nicht die Erforscher der Eiszeiten und schon garnicht die Erforscher der globalen Katastrohen. Alles Auswirkungen von Kundabuffer und KOV. Ohne jeglichen beabsichtigten Plan.
Das alles läuft im Prinzip unterbewusst ab, auch im KOV-Apparat: Evolution und Alter = gut und beruhigend, Revolution und Jugend = schlecht und ängstigend.
Beispiel: Die junge und heiße Venus als verkehrt drehender Neuankömmling (venu.s = angekommen)


bs:vergangenheit und geschichtsschreibung sind zwei verschiedene dinge

Ach so? Und das ist jetzt Deine große philosophisch Erkenntnis?
Das lernt jeder im ersten Proseminar.

Vergangenheit ist Realität - Geschichtsschreibung Fiktion, auch wenn sie teilweise auf Fakten basiert.
Dazwischen liegt die reale und die kabbalistisch konstruierte Chronologie.

Zur Erinnerung für die Ungläubigen: Kabbala ist die Identität von Universum - Jahr - Mensch.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.371 Sekunden
Powered by Kunena Forum