Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Nostradamus

Nostradamus 29 Dez 2018 09:55 #11815

Hierher werde ich für die Leserinnen und Leser, die sich an der Entschlüsselung von Nostradamus erfreuen, die Post rüberziehen, die in der Jesuskonstruktion zum Thema abgefasst und abgelegt sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 29 Dez 2018 09:57 #11816

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 01 Jan 2019 15:29 #11854

Da es noch etwas dauert, bis ich Zeit finde, die Nostradamus betreffenden Beiträge aus dem Thread Jesuskonstruktion hierher zu ziehen, starte ich schon mal mit neuen Beiträgen zum Thema.

Ausgangspunkt ist zunächst erneut Vers VI.2

"En l'an cinq cens octante plus & moins,
On attendra le siecle bien estrange:
En l'an sept cens, & trois cieux en tesmoings,
Que plusieurs regnes vn à cinq feront change."

Im Jahr fünfhundertachzig, mehr oder weniger
darf man eine sehr fremdartige Zeit erwarten:
Im Jahr siebenhundert und drei (der Himmel bezeugt es)
daß mehrere Regierungen (besser: Herrschaften), eine bis (oder: von) fünf, wechseln werden


Zuerst erkläre ich die 2 letzten Zeilen, die Zahl 703 und die 5 Herrschaften betreffend.
Was wurde nicht alles an Blödsinn dazu geschrieben.

Wer sind die 5?
Nostradamus nennt sie uns in der ersten biblischen Zeitreihe:

Es sind von
0. Adam bis
1. Noah: 1242
2. Abraham : 1080
3. Moses: 515 oder 516
4. David: 570
5. Jesus: 1350

Summe: 4757 oder 4758 Jahre von Adam bis Jesus 0 oder 1 AD.

Es folgt 6. Mohammed und die Hijra mit ungefähr 621 Jahren.

Die von ihm angegebene Zahlenstruktur der ersten biblischen Zeitreihe lautet:
1242
3515: 1080+515+570+1350 = 3515 oder 5 x 703. Das sind die 5 Reiche mit 703 als Durchschnittszahl.
0 AD ist die Summe von 1242 + 3515 = 4757 bzw. 4758, wenn man 1 Jahr dazuzählt (516 statt 515). 4758 + 2242 (Flut) = 7000 Jahre aus Vers I/48.
+ 621 = 5378 (Islamische Epoche + 1 = 5379)
+ 621 = 5999 + 1 = 6000 oder 1242 AD bzw. 1243 AD.

Nochmals seine Zahlenstruktur:
1242 + 5 x 703 + 1242 = 1242 AD oder 5999 AM.
5999 - 1999 (X/72) = 4000 bzw. -4000, das ursprüngliche jüdische Anno Mundi.

1242 + 1000 = 2242 AD oder 6999/7000, oder das korrekte Flutdatum der LXX. 1555 + 2242 = 3797, sein Ende.

Nun haben folgende von ihm genannten Zahlen den Teiler 207, das sind 7 Zeitengelmonate zu 29,5 Jahren eines Saturnumlaufs = 206,5 Jahre, bei ihm biblisch sintflutlich aufgerundet auf 207.

1242, Nossis Flutdatum = 6 x 207
1656, das Flutdatum des masoretischen Textes = 8 x 207
621, die von ihm genannten Jahre bis zur islamischen Epoche abzüglich der christlichen Epoche = 3 x 207

In seinem Brief an Henry II erwähnt er u.a. folgende Zahlen:
1585; 1792; 1999 in X.72, Die Differenzen sind jeweils 207:
1585 + 207 = 1792 + 207 = 1999. Das erkannte schon Dr. Wöllner, der aber nicht den oben von mir entdeckten Zusammenhang mit den Flutdaten fand.

Es gilt in Bezug auf das Jahr 1792, dass 18,5 gauricianische Zirkel zu exakt 354 Jahren 6549 Jahre ergeben, abzüglich 1792 = 4757, das Jahr 0 AD in Nossis oben angegebener erster biblischer Zeitrechnung.

703 liegt übrigens im Metonzyklus: 37 x 19

Jedenfalls rechnete Nostradamus secundeisch wie folgt:
1555 + 3760 (jüdisch = 0 AD) = 5315 = 15 x 543,333 Jahre der trithemischen Zirkel
703 + 1555 + 3760 = 6018 = 17 x 354 der gauricianischen Zirkel
703 + 1555 + 4999 (6999 - 2000) = 7257 = 20,5 x 354
7257 + 177 = 7434 = 21 x 354
-7434 + 2235 = -5199, das Anno-Mundi Datum des Eusebius, das er, wie Gauricus, ebenfalls verwendet.

Zur Erinnerung:
Trithemius rechnete wie folgt: -5206 (übrigens 274 x 19) + 21 x 354,333 = 2235
Gauricus rechnete wie folgt: -5199 + 21 x 354 = 2235
Nossi rechnete wie folgt: -5199 + 21 x 354,333 = 2242

Was bedeutet nun die Zahl 580 in der ersten Zeile des Verses?
Ganz einfach, diese symbolisiert Noah (58) mit der Flut (2235 bis 2242) und das Ende der Torah in den Jahren 2086 bis 2088 = 5856 bis 5848 Jüdisch.

Nostradamus rechnete wie folgt:

1506 (sein scheinbar verkehrtes Flutdatum aus der zweiten biblischen Zeitreihe) + 580 = 2086 AD, Ende der Torah.
1555 + 177 Jahre, die er in seinem ersten Brief an seinen Sohn Cesar nennt, ergibt 1732 + 354 = 2086 AD, Ende der Torah.
2086 + 5000, das Anno Mundi Datum bei Gauricus, sind 7086 oder 20 x 354,333 Jahre der trithemischen Herrschaftsdauer.
2087 - 6999 + 1999 als Alternativdaten, die zu -4999 statt zu -5000 führen.

580 Noah + 1656 (Flut) = 2236 oder 2235; siehe oben im Vers, wo Nostradamus schreibt: 580 mehr oder weniger, also auch 579 oder 581.
579 + 1656 = 2235.

Das belegt, dass David Ovason den Verx X/72 richtig interpretiert.
"Das Jahr 1999, siebter Monat" (erste Zeile)
Der 7. Monat ist der 7. Monat eines Erzengels und dauert 206,5 Jahre, bei Nostradamus biblisch auf 207 aufgerundet.
1999, das war 621 AD, die Hijra. Der Schreckensherrscher war Mohammed.

Beweis: Siehe Albumasars 5327 Jahre bis Jesus + 570 Jahre bis zur Geburt von Mohammed = 5897.

Zunächst:
5897 - 570 = 5327 AM oder 0 AD bei Albumasar - 570 = 4757 AM oder 0 AD bei Nostradamus
570 bis 621 AD vergehen 51 Jahre.
5327 + 570 + 51 = 5948 AM oder 621 AD.
2242 (Flut) + 1656 (Flut) + 1999 (Schreckensherrscher) = 5897 AM = 570 Geburt des Schreckensherrschers Mohammed + 51 = 5948 Hijra.
1242 (Flut) + 5 Herrschaften zu durchschnittlich 703 Jahren = 4757 + 621 = 5378 Hijra + 621 = 1242 oder 5999/6000.

"Rescuter le grand Roy d´Ang-ol-mois" ist der 7. Engelmonat Sonne, denn OL= ÖL= AL ist die schöpferische Sonnenenergie.
Ang = 3 und mois = 4 ergeben ebenfalls 7, dazwischen OL, die Sonne.

Im trithemischen System herrscht der Mond bis 1880.
1880 + 207 (das sind die "sept mois") = 2087, das Ende der Torah, siehe oben.
1880 + 354,3 = 2235, siehe oben, der Saturnzirkel startet. (+ 7 Schreckensjahre = 2242, erneute Flut)

Rechnen wir nun rückwärts, gilt:
2235 - 354,3 = 1879/1880 Sonnenengel (alternativ 2242 -1888)
1180 - 354,3 = 1525/1526 Mondengel (alternativ 1887 - 1533)
1525 - 354,3 = 1171/1172 Marsengel

und vom Ende der Torah aus gerechnet:
2442 - 354,3 = 2087 Sonnenzeitalter, da die Torahschöpfung von Neuem beginnt. 2442 = 6 x 407. 407 ist eine Jesuszahl (7.4.0 Zeugung im JK)
2087 - 354,3 = 1732 Mondzeitalter
1732 - 354,3 = 1378 Marszeitalter
1378 + 177 (halber Zeitengelzirkel) = 1555 + 177 (im Brief an seinen Sohn genannte Zahl) = 1732.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 02 Jan 2019 11:54 #11855

Ich habe unzählige Male hier im Forum darauf hingewiesen, dass unsere Zeitrechnung von Kabbalisten erstellt wurde.
Die Grundlage der Kabbala basiert auf Einheitsquadrat : Einheitskreis = 4 : Pi = 1,27324.

Dieses Wissen floß als Fundament auch bei der Konstruktion der beiden Flutdaten 1656 und 2242, die durchgängig auch von Nostradamus für seine secundeische Zeitkonstruktion verwendet werden, mit ein.

2242 + 1656 = 3898 = 11 x 354,3(63...) Jahre der trithemischen Secundeis.
Würde man nur die 354-jährigen Zyklen wählen, käme man auf 11 x 354 = 3894 oder 132 x 29,5 Jahre, die sehr genau dem Saturnumlauf entsprechen.

Hier aber ging es den Zeitkonstrukteuren zugleich um eine relativ genaue durchschnittliche Lunation, die mit der doppelten Oktaeteris bereits ein gutes Optimum hatte.

Diese wurde denn auch zur Grundlage der Anzahl der Verse der Torah:
5844 Verse = 5844 Tage = 16 Jahre zu 365,25 Tagen. (+ 1 für das Kollel des Wortes "Torah" = 5845) Das ist das ägyptisch-griechisch-julianische Sonnenjahr.
5847 Verse = 5847 Tage = 16 Jahre und 3 Tage für den Mondlauf. (+1 für das Kollel des Wortes "Torah" = 5848 = 17 x 344. 344 + 656 Messias = 1000 QRST)
Synodischer Mond: 5847 : 198 Monate = 29,5303 Tage
Siderischer Mond: 5847 : 214 Monate = 27,3223 Tage

Wie hängt das nun mit Nostradamus und den Flutdaten zusammen?
1656 + 2242 = 3898.
3898 : 132 Monate = 29,5303 Tage für die durchschnittliche Luantion. Dieser Wert ist identisch mit 5847 : 198 Monate.

Nun schauen wir mal, was geschieht, wenn wir in Analogie 132 x 7 secundeische Monate zu 207 Jahren rechnen.

132 x 207 = 27324 oder als reine Ziffernfolge (4 - Pi)/Pi; die Grundformel der Kabbalisten!

132 ist 2 x 66.
66 ist der Zahlwert von Allah.

1656 hingegen ist die Gematrie von QRST (1000) und Messias (656)

5847 - 3898 = 1949.
1949 AD ist das Jahr 1 Israels.
1949 : 66 = 29,5303 logischerweise!

Israel wurde eindeutig von Kabbalisten gegründet, die sich Zionisten nannten. Die Gründungsjahre 1947, 1948 und 1949 sind Programm.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 02 Jan 2019 13:11 #11856

@Tuisto

Tuisto schrieb: Ich habe unzählige Male hier im Forum darauf hingewiesen, dass unsere Zeitrechnung von Kabbalisten erstellt wurde.
Die Grundlage der Kabbala basiert auf Einheitsquadrat : Einheitskreis = 4 : Pi = 1,27324.

Ich glaube, hier ist eine Klärung oder Präzisierung erforderlich.
Die Rechnung 'Einheitsquadrat : Einheitskreis' lässt sich nur nachvollziehen, wenn gesagt wird, was man da dvidiert: Quadratumfang : Kreissumfang oder Quadratfläche : Kreisfläche.
Aus den Zahlen kann man zwar auf die Umfänge schließen, aber selbst dann ist 'Einheitskreis' noch mehrdeutig. So wie der Einheitskreis heute definiert ist, hat er einen Radius von 1, einen Durchmesser von 2 und damit einen Umfang von 2 * Pi und nicht Pi wie oben in der Rechnung (siehe die bei MINT-Themen nicht zu verachtende Wikipedia zum 'Kreis' und zum 'Einheitskreis'). Die Rechnung geht nur dann auf, wenn man den Einheitskreis explizit durch den Durchmesser 1, nicht wie heute durch den Radius 1 definiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kronos.

Nostradamus 02 Jan 2019 14:10 #11857

Die 4 : Pi Kabbala definiert beim Umfang die Quadratlänge und den Kreisdurchmesser mit 1;
bei der Quadratfläche und der Kreisfläche, die Quadratlänge und den Kreisdurchmesser mit 2.
.
Quadratumfang : Kreisumfang = Quadratfläche : Kreisfläche = 4 : Pi = ca.1,27324.


Das bedeutet, dass in beiden Fällen das Quadrat, sowohl in Bezug auf den Umfang als auch auf die Fläche um 27,32% größer ist als der Kreis.

Diese Idealzahl wurde als Naturgesetz definiert, da sie einem siderischen Monat sehr nahe kommt, und damit der idealen Zeit der Schwangerschaft von 10 siderischen Monaten von 273 Tage. Auch 1 : 366 ergibt die Ziffernfolge 2732. Es existieren noch einige Naturgesetze, die dieser Ziffernfolge entsprechen.

Auch die Kabbala zeigt über ihre Gematrie 137 auf Naturgesetze wie z.B. die Entwicklung der Frequenzen/Töne.
Die Schwangerschaft beträgt hier 2 x 137 = 274 Tage.

Das ist einer der Gründe, weshalb wir die Zeugung von Jesus am 5.4.0 und am 25.3.1 zwingend gregorianisch rechnen müssen.
Die Geburt am 5.1.1 abends und am 25.12.1 hingegen julianisch. Damit haben wir die in allen jüdischen Schriften propagierte ideale Zeit der Schwangerschaft.

In unserem Kalender gerechnet war die Geburt am 6.1.1, weil im Orient der Kalender abends auf nächsten Tag übergeht und nicht um Mitternacht.
Dadurch erhielt Jesus konstruktiv 274 Tage oder, weil er der Zweite nach Adam war, 2 x 137 der Kabbalistischen Schwangerschaftsdauer (Q-B-L-H = 137)

books.google.de/books?id=fbBAAQAAQBAJ&pg...%20%2B%20273&f=false
Ibn Ezra (von dem auch die Erzengellehre mit den 354 Jahren und 4 Monaten auf uns gekommen ist) S. 229 II 5 (4) und folgend (8)
Folgende Benutzer bedankten sich: kronos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 02 Jan 2019 14:39 #11858

@Tuisto
NB: Verwaister Link: sinossevis.de/upload1/_480_Jahres_Zyklus.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 02 Jan 2019 14:47 #11859

books.google.de/books?id=qSSZyAMnS0AC&pg...%203758%20aM&f=false


In diesem Kommentar von Blumenthal zur Anno Mundi Rechnung des Ibn Ezra sehen wir, dass Nostradamus vieles geklaut hat.
Zweifelsfrei wird hier auch auf die kabbalistische Konstruktion verwiesen, die mir Ungebildete hier im Forum unzählige Male absprechen wollten.

Nossi startet in seiner ersten biblischen Zeitrechnung -4757/-4758 AM mit Saturn, rückläufig wie Trithemius (Venus, Jupiter etc.)

Ibn Ezra beginnt virtuell auch -4758 oder -4757 mit Saturn, dem Tag, an dem JHVH ruht.
Die Schöpfung beginnt erst sonntags planetar vorläufig, wie die Wochentage, also -3758 und dauert 6 Tage = 6000 Jahre.

Leider fehlt in der Vorschau das 4. bis 6. Millenium, das vom
4. Millenium: -758 bis 242
5. Millenium: 242 bis 1242 (siehe Nostradamus) und
6. Millenium: von 1242 bis 2242 dauert und dann mit einer neuen Flut oder sonstigen irdischen Umwälzung endet.
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 02 Jan 2019 15:03 #11860

kronos schrieb: @Tuisto
NB: Verwaister Link: sinossevis.de/upload1/_480_Jahres_Zyklus.pdf


@Kronos: Danke für den Hinweis. Der Beitrag muss wohl bei der Umstellung auf das aktuelle Websiteformat vergessen worden sein.
ich stelle ihn morgen wieder online.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 02 Jan 2019 15:12 #11861

@Tuisto
Danke für die Erklärung! Der Terminus einer '4:Pi Kabbala' war mir nicht vertraut. Durch Suche bin ich u.a. auf Deinen Beitrag #867 gestoßen, wo Du schreibst:

"Man ging konsequent immer nach folgender Methode vor:
Radius/Diagonale => Kreisumfang => Quadrat =>ergibt neue Diagonale => Kreisumfang etc.
Das bezeichnete man als Kabbala, genauer als 4 : Pi = 1,2732 Kabbala."

Dies gibt dem Begriff der Kabbala natürlich einen ganz anderen Sinn. Ich kannte diesen Begriff bisher nur in der Bedeutung wie er etwa in dem Wikipedia-Arikel Kabbala beschrieben wird.
Gibt es hier Themen, in denen ich mehr darüber erfahren kann? Die Suche nach Stichwort ('4:Pi Kabbala', 'Kabbala', 'Jahreskreis'), jedes Datum und älter in 'Alle Kategorien' liefert keine Ergebnisse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 03 Jan 2019 11:57 #11862

Die Ziffernfolge 1,27324 bzw. 27324 wurde bis zur Veröffentlichung der Relation 355/113 = Pi m.W. verborgen und nur in geometrischer Form als Kreis im Quadrat dargestellt.
Hebräisch wurde sie über 355 = Shanah, das Jahr und 113 = Aish, der Mann; also Kreis zu Durchmesser, verschlüsselt.
Das bedeutet, das sie den Kabbalisten auf jeden Fall bekannt war.

Entdeckt wurde die Relation angeblich zuerst in China:
en.wikipedia.org/wiki/Milü

Am bekanntesten ist sicher das Emblem 21 von Michael Meier, das der berühmte Kupferstecher Merian in Oppenheim für das alchemistische Werk Atalanta Fugiens hergestellt hat. Ich bin übrigens hin und wieder in dieser schönen kleinen Stadt. Man kann hier auch toll im Rhein schwimmen.

Emblem XXI.
Make of the man and woman a Circle, of that a Quadrangle, of this a Triangle, of the same a Circle and you will have the Stone of the Philosophers.

Ausführlicher Text:
Emblem 21 Make a circle out of a man and a woman, out of this a square, out of this a triangle, Make a circle and you will have the Philosopher’s Stone. Make from the male and female a circle, then a square, afterwards a triangle, from which make a circle, and thou shalt have the Philosopher’s Stone.

Make a circle out of a man and a woman, From which a quadrangular body arises with equal sides, Derive from it a triangle, which is in contact on all sides with a round sphere: Then the Stone will have come into existence. If such a great thing is not immediately clear in your mind Then know, that you will understand everything, if you understand the theory of Geometry.



Hierzu ab S.250:
books.google.de/books?id=LhtdpoDieuEC&pg...0emblem%2021&f=false

sowie die lateinische Originalausgabe:
archive.org/details/michaelismajeris00maie/page/60
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto. Begründung: Ergänzungen und Berichtigungen

Nostradamus 03 Jan 2019 15:03 #11863

@Tuisto
Gibt es eine Angabe darüber, wie das äußere umschließende gleichschenklige Dreieck konstruiert wird? Anders ausgedrückt: Wie lang ist dessen Basis? Und warum wird nicht ein gleichseitiges Dreieck genommen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 03 Jan 2019 18:00 #11864

Zufälligerweise entdeckte ich die Konstruktion soeben bei Hancock:
grahamhancock.com/phorum/read.php?1,1163093,1163093

Die algebraische Berechnung für die Länge des Quadrats mit Adam und Eva drin ist extrem kompliziert.

Leicht ist hingegen die Berechnung des Dreiecks.
Nimmt man die Einheit 1 für die halbe Basis (Gegenkathede) erhalten wir für den Winkel Alpha = 22,5 Grad folgende Längen:
Hypothenuse (Schenkel) = 2,6131 und Ankathede (Höhe) = 2,41421. (2,41421 = 1 + Wurzel aus 2)

Aber ich kenne die wahrscheinliche Intention der Konstruktion.

Die Basis des Dreiecks soll eine Länge von 10 = J aus J-HVH oder 10 = 5 + 5 haben. J = Gott.
Die komplizierte Konstruktion führt dazu, dass das Quadrat eine Länge von ca. 5,5 erhält. Das ist symbolisch 5 + 5 oder H + H oder Mann und Frau.
Der Umfang ist 5,5 x 4 = 22, das verweist auf die Anzahl der hebräischen Schöpfungsbuchstaben.

5,5 sind wie gesagt Mann und Frau und der Rest von 4,5 symbolisiert Adam = 45 oder Jesus als zweiten Adam mit seinem Zeugungstag im GK 4/5 = 5.4.

Das Dreick hat folglich 2 Winkel zu 67,5 Grad und den spitzen Winkel von 45 Grad.
Die Basis hat die Einheit 10, die beiden Schenkel sind dann idealerweise je 13 Einheiten lang, 2 x 13 = 26 oder JHVH. 5 x 2,613122 = 13,06561.
6561 ist der Spiegel von 1656, dem Flutdatum und 656, dem Messias.
Die Höhe des Dreiecks ist idealerweise 12. (5 x 2,41421 = 12,07105)

Pythagoräisch quadriert: 25 + 144 = 169
25 ist Jesus als Horuskind, 144 ist Jerusalem als himmlische Stadt (Die Braut) und 169 ist Jesus als Bräutigam, der 13. unter den 12 Aposteln.
Folgende Benutzer bedankten sich: kronos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto. Begründung: Erweiterungen

Nostradamus 03 Jan 2019 20:38 #11865

Ich muss noch ergänzen, dass die Quadratlänge von 5,5 oder auch 55, die Summe von 1 bis 10, zugleich der Durchmesser des Innen-Kreises ist.
10 x 55 x Pi ergibt ganzzahlig 1728 oder das Goldene Zeitalter Satya Yuga ist, wenn man mit der Gotteszahl 1000 für 1 multipliziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 04 Jan 2019 22:24 #11870


frei111.de/pages/ansichteny.html

Die Tafeln, anhand derer die Kathedrale von Chartres gegründet wurden, sind geometrische Beweise für die septem secundeis und Adam als Wurzel aus 2 (1414), wie in NostreADAMus (Unser Adam unser oder Ostern-ADAM-us; ADAM ist 1-4-1-4)

Uns interessieren nur die Angaben in pouce (Zoll von ca. 2,707 cm), da das Quadrat eine Länge von 1000 Zoll hat. Die Diagonale ist 1000 x Wurzel aus 2 = 1414 Zoll.
de.wikipedia.org/wiki/Alte_Maße_und_Gewichte_(Frankreich)

Der Kreis hat einen Durchmesser von 1128 Zoll = 8 x 141.
Der Umfang ist 1128 x 3,141 = 3543 oder als Zeitmaß 10 trithemische Erzengelzyklen zu 354,3 Jahren.
Rechnen wir Pi mit 355/113 erhalten wir 3543,716.

Wir wissen, dass 11 dieser Zyklen die beiden Flutdaten 1565 + 2242 = 3898 ergeben:
11 x 3543,716/10 = 3898.

Die 3 Tafeln haben folgende Gesamtlänge:
1128 (Kreis)
+ 1414 (Diagonale des Quadrats)
+ 1414 (Lange des Rechtecks)
= 3956 (Summe)

3956 - 3898 (Die beiden Flutdaten addiert) = 58 oder Noah.

Wie man sieht, läuft die Basis-Zeitkonstruktion des Nostradamus analog zu den 3 Tafeln in Chartres.

Die Chronologie basiert auf dem Untergang der Menschheit durch die (Sünd-)Flut und die Wiederkehr einer solchen, auch in Form von Feuer, Erdbeben, Vulkanausbrüchen oder verheerenden Kriegen. Die Interpretation der Sintflut als Sündflut ist eine "mittelalterliche" moralische Metapher. Zudem spricht man auch vom Kirchenschiff, in dem sich die Gläubigen versammeln.

Der Flächeninhalt von allen 3 Figuren ist jeweils 1.000.000 Zoll im Quadrat.

Übrigens ist die Differenz von 1728, (10 x 55 x Pi) dem goldenen Zeitalter bis Noah? nach 1128 (Kreis-Durchmesser) genau 600.
1056 wurde Noah geboren. 600 Jahre später, 1656, kam die Flut.

Nehmen wir 1128 als Umfang, erhalten wie einen Durchmesser von 359. Das aber ist der jüdische Zahlwert von SataN (300, 9, 50), dem Teufel in Form der bösartigen Venus, hebräisch Hillel.

Hierzu Friedrich Weinreb im Kapitel "Die Versuchung des Jesus":
books.google.de/books?id=F9ZBDwAAQBAJ&pg...%20%2B%20359&f=false
und hier ganz jüdisch kabbalistisch:
blogs.timesofisrael.com/vayishlach-the-name-of-israel/

"It follows that every man must wrestle with the Satan within him and overcome his evil inclination, so that he can become Israel, as it is written:
…Except one be born of water and the Spirit, he cannot enter into the kingdom of God! (John 3:5)
“Born from the Spirit” in Hebrew isיִוָּלֵד מִן הָרוּחַ , the gematria is 359, the same gematria of Satan שָׂטָן, i.e. the man born from the Spirit is he who conquers his evil inclination, which is Satan."
Um den Teufel abzuwehren, besprengt man sich im Eingangsbereich mit dem Weihwasser!

Wiki:
"Helel und Luzifer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Jedoch hat in der jüdischen religiösen Tradition die Figur, die Helel bedeutet und im Christentum mit Luzifer übersetzt wird und auf einer Allegorie eines untergehenden Morgensterns (Venus) beruht, nichts mit dem christlichen gefallenen Engel Luzifer zu tun, sondern bezieht sich auf den Untergang des babylonischen Reiches und seines Königs Nebukadnezar, der mit dem Morgenstern verglichen wird, der von der Sonne, die Israel darstellt, überstrahlt wird. Dies bedeutet, dass das babylonische Reich untergeht, während das Volk Israel noch strahlt, trotz der Macht und der Grausamkeit, die Nebukadnezar dem Volk Israel angetan hatte, wie das Babylonisches Exil. Auf diese Untergangsgeschichte bezieht sich die Vorstellung, Luzifer sei der gefallene Engel Satan, der aus dem Himmel verbannt worden sei Offenbarung (12,9 EU). Dieser Mythos wurde erst später auf Satan übertragen.[2]
Im Judentum wird Hêlêl nicht als Satan interpretiert, sondern Helel und Schahar fallen zusammen mit Babylon, deren Götter sie sind."
Gleichwohl heißt die Venus im hebräischen "Noga" und das bedeutet so viel wie "Schlange".
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 05 Jan 2019 22:34 #11872

Ich möchte für die weitere Entschlüsselung der Nostradamus-Chronologie(n) das Eulen-Motto von Heinrich Khunrath wählen:



entnommen bei: ergruber.com/index.php/artikel/55-artike...m-hylealischen-chaos
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 06 Jan 2019 15:20 #11873

Dies ist die Seite im Buch von Albumasar, wo er die Climata bespricht, so auch das 3. Clima(t), wie von Nostradamus in Quatrain III.77 wiedergegeben.
Das 3. Clima entspricht Ägypten, sowie Mars/März und Widder/Aries, zu dem (im Text etwas weiter lesen) auch Persien und Arabien gehören.

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 08 Jan 2019 21:18 #11878

Ausgehend von dem altbekannten Anno Mundi Datum -5199 (5200 BC) erhalten wir für die 354-jährigen Secundeis:
-5199;
-4137 (Permutation von 4713),
-3960 (Das genuine AM-Datum von Aitsingeri/Habsburgern),
+2235 (Ende bei Gauricus/Trithemius u.a.),
+4713 (Spiegeldatum von Scaligers 4713 BC, dem Julianischen Startdatum 0, auch 4092 + 621, zweite biblische Zahlenreihe + 621 bis Hijra gem. erster Zahlenreihe)

und für die 354,333-jährigen Secundeis des Ibn Ezra, D´Abano u.Trithemius sehen wir folgende Zahlen:
-5199
-1656 (Flut im jüdischen Text)
+2242 (Flut im Text der LXX, Endatum bei Ibn Ezra von -3758 + 2242 = 6000 oder Nostradamus -4758 + 2242 = 7000)

Gauricus hat als Anno Mundi Datum -5000, ebenso Nostradamus über 1555 + 177 - 6732 ( = 19 x 354,333) = -5000
Ab hier gerechnet führen uns die 354-jährigen Geister des Gaurico zu:
-5000 und -4999 Start
-752 (753 BC)/-751 (752 BC) fiktive Gründung Roms
-44 (45 BC) Kalenderreform des Julius Cäsar; -43 (44 BC) Cäsars Ermordung
+311 Konstantin der Große
+1727 Nossi III.77
+3850 Shekinah, 385 als 10. Sephirah; das ist Malkuth, das Königreich

und die 354,333 jährigen Chronokratoren, die hälftigen Zyklen zu 177 Jahren mitgerechnet, zeigen uns ab -5000/-4999 folgende Jahreszahlen an:
-3760 Jüdische Epoche, Jahr 1
-747 Epoche des Nabonassar, Jahr 0
-38 Spanische ERA, Jahr 0
1555 Nossis Startdatum
1732 Nossis Enddatum im Brief an seinen Sohn Cäsar
2086/2087 Ende und Neubeginn der Torah nach - jüdisch gerechnet - 5846/5847 Jahren.

In seinen 2 biblischen Zeitreihen errechnet man -4757/-4758 als erstes Anno Mundi und -4902 als zweites Anno Mundi:
-4758 + 8850 (=25 x 354 Jahre) = +4902
-4902 + 8850 = + 4758
Die beiden Anno Mundi Daten "4758 und 4902" des Nostradamus kreuzen sich über das Jahr 0 AD!
Gleiches gilt für das Anno Mundi Datum -5200 und die Julianische Periode mit Startdatum -4712:
-5200 + 9912 (28 x 354) = +4712 oder 5200 BC + 9912 = 4713
-4712 + 9912 (28 x 354) = +5200 oder 4713 BC + 9912 = 5200

Zudem gilt:
-4757 + 6549 (=18,5 x 354) = 1792, das ist das wichtige Datum der "renovation de siécle" bei N. in seinem Brief an Henry II.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 19 Jan 2019 22:17 #11892

Ich komme erneut zurück auf meinen Beitrag
de.geschichte-chronologie.de/index.php/f...80-nostradamus#11854

wo ich aufzeige, was die 703 Jahre in Vers VI/2 tatsächlich bedeuten.

"Im Jahr siebenhundert und drei (der Himmel bezeugt es)
dass mehrere Regierungen (oder Herrschaften), eine bis (oder: von) fünf, wechseln werden"

In diesem Beitrag habe ich belegt, dass nach der Flut 1242 die 5 Reiche 5 x 703 = 3515 Jahre dauern, nämlich bis 4757, dem Jahr 0 AD.

Wir rechnen nun 1 Reich von den 5 Reichen ab 1242 und kommen auf 1242 + 703 = 1945.
Analog rechnete Nostradamus ja auch 0 AD + 2242 AD = 2242 AD Umwälzung.

Dies ist nun wahrhafte Prophetie, denn das eine von den 5 Reichen, das sich 1945 veränderte und die Herrschaft/Regierung/Reich wechselte, war Deutschland.
Das 3. Reich war zu Ende.
Die anderen 4 Reiche waren die 4 Siegermächte: Frankreich, Großbritannien, Sowjetunion und die USA.

Nun deutete das Jahr 1242 AD bereits deutlich an, wohin der Weg geht:
"5. April: Alexander Newski besiegt auf dem zugefrorenen Peipussee den Livländischen Orden, einen Zusammenschluss des Deutschen Ordens und des Schwertbrüderordens. Mit der Schlacht auf dem Peipussee verhindert der russische Fürst ein Vordringen des Ordens nach Nowgorod sowie die Katholisierung Russlands." Wiki

Doch das ist noch nicht alles.
Ausgehend von 3797, dem Ende bei Nostradamus + 703 erhalten wir 4500 oder einen neuen ADAM (= 45 in der Welt = 100).

Wir betrachten dies als jüdisches Datum und reduzieren um 3760.
Das Ergebnis ist 740 oder eine Analogie zum 7.4.0, dem Zeugungsdatum von Jesus.

Interpretieren wir 703 als 1703, wie die meisten Nostradamusforscher, erhalten wir 3797 + 1703 = 5500 oder das Jahr 0 AD bei Africanus und Hippolytus.
Wir reduzieren wieder um 3760 wie oben, und erhalten 1740 als Jahr 5500. Das Jahr 6000 ist folglich 2240 AD.

Natürlich ist 1703 auch Teil des septem secundeis Zyklus.
Es gilt: -5200 bis 1703 sind 6903 Jahre oder 19,5 Zyklen x 354.
Folglich ist 1703 - 177 = 1526, das Jahr, wo der Mond die Herrschaft übernahm. (Je nach Rechnung zwischen 1525 und 1534 bis 1879 und 1888)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 31 Jan 2019 18:27 #11937

Nostradamus ist immer wieder für Überraschungen gut.
Erst gestern entdeckte ich erneut die Julianische Periode von 7980 Jahren, unterteilt in 4712 und 3268 Jahren in seiner Chronologie und das, obwohl ich diese schon zigmal durchgerechnet habe. Zugleich verweist die gleiche Zahl auf das Jahr 8000, das in seinen Vierzeilern und Briefen ebenfalls eine Rolle spielt.

Wie schon oft hier ausgeführt, rechnet Nossi ab dem 1.3. 1555 in seinem Brief an seinen Sohn Cäsar 177 Jahre und ein paar Zerquetschte hinzu.
Das Ergebnis ist der 12.6.1732.
Im weiteren interessieren nur die Jahreszahlen.
1555 + 177 = 1732.
1732 - 6732 (19 x 354,333) = -5000, das Anno Mundi Datum von Lucas Gauricus.

5000 - 1732 = 3268, der eine Teil der julianischen Periode + 4712 = 7980.
Nossi baut die Zahl spiegelverkehrt auf, von -3268 bis +4712, während Sacliger von -4712 bis + 3268 rechnete.

Nossis 0-Jahr ist 1555. Dazu addieren wir nun die 1732 Jahre und kommen auf 3287.
3287 + 4713 = 8000.
Q.E.D.

Gauricus, Methodius und Parisiensis haben 1040 Jahre mehr als Aitsingeri mit 3960: also -5000

dfg-viewer.de/show/?tx_dlf%5Bpage%5D=111...2a7abefd6b43b9f83fd3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 01 Feb 2019 21:28 #11939

Nostradamus gibt ja in seiner zweiten biblischen Zeitreihe als Ergebnis 4173 (eine Permutation von 4713) an, mit dem Hinweis +/- 8 Monate, womit er die Zahl erweitert auf 4712 und 4714 sowie 4172 und 4174.

Rechnen wir also:
1555 + 1732 = 3287 + 4173 = 7460.
7460 = 20 x 373.
373 ist der Zahlwert des griechischen Wortes "Logos".
www.biblewheel.com/GR/GR_373.php

Das Johannesevangelium (Joh 1,1 EU) beginnt mit den Worten:
"en archē ēn ho Lógos kaì ho Lógos ēn pròs tòn Theòn kaì Theòs ēn ho Lógos"

wobei im Judentum und in der Kabbala folgendes gilt:
"Im hellenistischen Judentum bezeichnet logos, oder Memra, das ewige Denken des einen Gottes. Memra trete bei der Schöpfung aus Gott heraus. Kabbalisten wie Isaak der Blinde erklärten Memra, die göttliche Vernunft (Chochmah), zur Emanation aus dem Heiligen Gedanken Kether, der wiederum die erste Emanation aus dem Urgrund En Sof ist." (Wiki)

Man darf nicht vergessen, dass Nostradamus´ Familie ursprünglich jüdisch und hochgebildet war.

5000 - 1732 = 3268 (3268 + 4712 = 7980 der JP des Scaliger) und alternativ
4999 - 1732 = 3267

3267 + 4173 (statt 4713 wie bei Scaliger) = 7440 oder auch 3268 + 4172 = 7440.

7440 ist natürlich eine Jesuszahl, da Jesus in unserem Alphabet, das auch Nostradamus verwendete, den Zahlwert 74 hat und zudem am 7.4.0 im julianischen Kalender gezeugt wurde.

Jesus ist ein Gott, der ewig kreisende Gott. Er ist ein Pi-Gott. Pi war die Basis der Chronologiekonstruktion, wie vielfach von mir gezeigt und bewiesen.

Schließlich kreisen auch die 24 Ältesten (die 24 Stunden des Tages) um den Thron Gottes (der auch den irdischen Pol verkörpert):

„Und rings um den Thron standen vierundzwanzig Throne und auf den Thronen saßen vierundzwanzig Älteste in weißen Gewändern und mit goldenen Kränzen auf dem Haupt.“ (Offenbarung Kapitel 4, Vers 4).

Interessant ist nun, dass 7440 die Zahl Pi in ihren Faktoren abbildet:
31x4x15x(4) oder als Ziffernfolge 3,1415 oder Pi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto. Begründung: Korrektur

Nostradamus 03 Feb 2019 13:58 #11940

Ich habe schon vor Jahren bewiesen, dass Nostradamus über sein Startdatum 1555, abzüglich der 141 Présages die Jahreszahl 1414 (ADAM und Wurzel aus 2) und über den halben Zeitengelrhythmus von 177 Jahren das Jahr 1732 (Jesus als Wiedergeborener und Wurzel aus 3) ansteuerte.

Dazwischen liegen 318 Jahre, die den 318 Bischöfen in Nicäa entsprechen, aber auch den 318 Knechten Abrahams.
Jesus wurde in Nicäa zum Teil der trinitarischen Gottheit ( z.B. als Wurzel aus 3) erhoben.
de.wikipedia.org/wiki/Bekenntnis_von_Nicäa

318 x Pi = 999, das ist Jesus als Trinitarier: 3 x 333.
333 steht in Analogie zu seiner seelischen (nicht körperlichen oder geistigen) Lebenszeit von 33 Jahren und 3 Monaten vom 5./6.1.0 bis zur Wiedergeburt am 5.4.33.



Hat der Kreis einen Umfang von 999, hat die Fischblase einen Umfang von 333 + 333 = 666.

Nun kennt die esoterische Mathematik schon seit der Zeit der Gnostiker folgenden faszinierenden Zusammenhang mit der Zahl 153 und 999:

"By undertaking circular permutations of the numbers composing the mysterious number 153, this gives place to six possible combinations: 153, 315, 531 and 351, 135, 513. And:
153 + 315 + 531 = 999
351 + 135 + 513 = 999

Und: Die Zahl 999 symbolisiert " Gerechtigkeit" und Wahrheit".
www.ridingthebeast.com/numbers/nu999.php

Es war daher für mich an der Zeit, das Anno Mundi Datum des Lucas Gauricus -5000 bis 1732 des Nostradamus = 6732 (Jahre) = 19 x 354 Jahre und 4 Monate der trithemischen Chronokatoren auf ihre Faktoren hin zu untersuchen. Und siehe da, das Ergebnis ist extrem biblisch neutestamentarisch aufgeladen:

6732 = 44 x 153 !

„Da ging Simon Petrus und zog das Netz an Land. Es war mit 153 großen Fischen gefüllt, und obwohl es so viele waren, zerriss das Netz nicht.“
"Der heilige Augustinus glaubte, dass am Jüngsten Tag 153 Heilige von den Toten auferstehen werden."
de.wikipedia.org/wiki/Hundertdreiundfünfzig


Also: 265 : 153 = 1732 = Wurzel aus 3 => Die Vagina-Form, aus der Jesus als Wiedergeborener und Richter (= 999) austrat.

Der Fisch (= Gott EA/Enki/Oannes/Dagon) heißt im hebräischen NUN (Die Nonne) und hat den nominalen Zahlwert 50 bzw. 50-6-50, also 106.
Es heißt: Joshua, Sohn des NUN. Joshua war gemäß AT der Eroberer von Kanaan und Nachfolger von Moses.
Auch Jonah (= 71) wird vom NUN verschlungen. Jesus selbst sagt (angeblich):
„Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein.“
Der "Große Fisch", der Jona verschlingt, heißt auf hebräisch "Gadowl Dag", geschrieben: G-D-W-L und D-G = 3-4-6-30 + 4-3, zusammen 50, wie NUN.
DAG-ON, der Fischgott, ist daher Fisch-Sonne oder Fisch-Himmel. Dagon ist auch Dagan (= Korn), ein Symbol für die Vesica und die Fruchtbarkeit.
www.bible-history.com/past/dagon.html

Adam entstammt daher der "1414" Vesica Piscis und der wiedergeborene Jesus der "1732" Fischblase.

NUN (Fischgott) = 106.
106 x Pi = 333 oder Jesus.

Wie man sieht, hat Nostradamus die biblischen Zahlen in seinem Werk verarbeitet, insbesondere jene, die mit Gott als Fisch und den Fluten zu tun haben.
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 04 Feb 2019 11:19 #11942

Nach dem Jesus-Konstruktionsch-Scheiss werden wir jetzt von diesem "Tuisto" mit dem ebenso blödsinnigen Nostradamus-Konstruktionsscheiss beworfen.

Einfach unerhört wie sie dieser Mensch erlaubt, ein Forum für seine Spinnereien zu kapern!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 07 Feb 2019 13:36 #11944

Unglaublich, dass solche Irren wie Allrych noch frei herumlaufen dürfen.

Bleiben wir bei den 5000 + 1732 = 6732 Jahren und untersuchen weiterhin deren Faktoren.
Schon Dr. Wöllner hat zweifelsfrei bewiesen, dass Nostradamus auch den 36-jährigen Zeitzyklus verwendete, der 1/10 der 360-jährigen Fardar ist.
Auf die genaue Zeitstruktur komme ich in einem weiteren Post noch zu sprechen.
Jetzt geht es erst einmal ums Grundsätzliche.

6732 = 187 x 36, d.h. dass bis 1732 genau 187 mal ein 36-jähriger Zyklus durchlaufen war, der in Bezug auf die 7 Zeitgeister 7 x 36 = 252 Jahre dauert.

Nostradamus kennt auch die 960- bis 962-jährigen großen Konjunktionen von Jupiter und Saturn, was ebenfalls Dr. Wöllner schon bewiesen hat und worauf ich gleichermaßen noch ausführlicher zu sprechen komme.

Grundsätzlich gilt:
962 x 7 = 6734, das sind +2 Jahre zu 6732. Auch diese mathematisch notwendige zweijährige Zeitverschiebung habe ich zigfach beschrieben. Sie taucht schon bei Africanus/Panodorus/Syncellus auf, nachzulesen bei Heinrich Gelzer!
961 x 7 = 6727 - 5000 = 1727, das von Nostradamus genannte Jahr, das sich +252 = 1989 auf den Schah von Persien beziehen dürfte. -4999 bis 1727 sind 19 x 354 Jahre!
960 x 7 = 6720 = 60 x 112. Dahinter verbergen sich zudem die 112-jährigen Zyklen des Hippolytus. 6720 = 3x4x5x6x7x8!

Doch verweilen wir noch ein wenig bei den 36-jährigen Perioden.
187 x 36 = 6732 = 19 x 354,333 = 44 x 153 = 22 x 17 x 18. 22 bezeichnet das Ende des hebräischen Alphabets, weshalb auch 1732 für Nossi ein Ende darstellt. Genau wie 22 x 354,333 = 7795/7796 - 5000 = 2796 AD Jahre ergeben, abzüglich 354 = 2242 AD des Nostradamus oder 22 x 354 = 7788 - 5000 = 2788 - 354 = 2434 AD des Lukas Gauricus.

188 x 36 = 6768 Jahre oder 1768 AD. 1768 = 4 x 26 x 17.
26 und 17 sind die Konstruktionszahlen der Torah, wie Caspar Labuschagne erst kürzlich sehr detailliert bewiesen hat.Das Konstruktionsprinzip war Nostradamus mit Sicherheit bekannt:
"The remaining incidents of the divine name numbers 17 and 26 will be registered with due regard for their structuring function and their use as a device to highlight a specific verse or verses and to seal certain passages."
www.academia.edu/38203342/The_Symmetric_...esign_of_Deuteronomy

188 x 36 = 144 x 47 = 6768; Der Mondfaktor 47 (5 x 47 = 235) spielt in der Chronologiekonstruktion eine herausragende Rolle.
-3760 (jüdische Epoche) = 80 x 47, -752 (römische Epoche) = 16 x 47.
6768 - 3760 = 3008; 3008 + 752 = 3760

Von -5000 bis 2200 AD (2200 ist eine weitere chronologische Analogie für das Ende des hebräischen Schöpfungsalphabets) vergehen 7200 Jahre oder 200 x 36 bzw.100 x 72 Jahre der septem secundeis Zyklen.

201 x 36 = 7236 - 5000 = 2236 AD.
Dieses Jahr, das in Bezug zu 2234 AD und 2235 AD des Gauricus u.a. steht, nennt Nostradamus mehrfach, nur leicht verschlüsselt:
2236 - 252 - 252 = 1732
2236 - 580 = 1656 Flutdatum; 1656 = 46 x 36
2236 - 354,3 = 1881 (Beginn Sonnenzeitalter des Zeitengels Michael) und 99 x 19 Mondzirkel des Exiguus seit 0 AD.
Im 36-jährigen Rhythmus ab -5000 liegt auch 1948, das Gründungsjahr Israels: 6948 = 193 x 36.
Das Jahr 2020 AD ist das Jahr 7020 des Nostradamus, das sind 195 x 36 Jahre oder 13 x 540 Jahre. Ebenfalls ein Entscheidungsjahr.
Hinzu kommt, dass 7980 + 2020 = 10000 Jahre oder -5000 bis 5000 ergibt.
Nossi hat ja die Julianische Periode wie folgt verschlüsselt: -5000 + 1732 = -3268 bis +4712 = 7980 Jahre.
Spiegelbildlich hierzu Scaliger: +5000 - 1732 = +3268 AD bis -4712 macht ebenfalls wieder 7980 Jahre.
1732 + 288 als jeweilige Differenz zu +/- 5000 ergeben wieder die 2020 Jahre, eine Permutation von 2200 Jahren.

Und 2128 AD = 19 x 112 (s.o. zu 112), wobei analog hierzu das Osterdatum in der Spätantike sowohl mit 19- als auch mit 112-jährigen Zyklen bestimmt wurde.
2128 + 5000 = 7128 = 198 x 36.
198 x 19 = 3762 jüdisch = 2 AD. Im Herbst 2 AD startet sowohl der jüdische als auch der byzantinische 19-jährige Mondzirkel erstmals im XK-Zeitalter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 07 Feb 2019 21:47 #11945

Herr Däppen wird sich freuen, wenn er sieht, wie dieser "Tuisto" den Nostradamus numerologisch verhunzt.

"Tuisto" könnte seinen Scheiss auch auf seiner eigenen Sinovessis-Seite veröffentlichen. - Aber diese Seite sieht zu Recht niemand an.
Also belästigt er die Leser in diesem Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 09 Feb 2019 14:57 #11948

Grundsätzlich bezieht sich Nostradamus auf Jamblichos, von dem Mirandola in seinen 900 Thesen 9 Konklusionen zur Diskussion stellt.
Uns interessiert die 8. Konklusion:
"Wer die Finalursache von Fluten und Feuersbrünsten kennt, wird sie mehr Katharsis, das heißt "Reinigungen", als Zerstörungen nennen."

Nostradamus an seinen Sohn Cäsar:
"Wenn nach den Gesetzen des Himmels die Herrschaft Saturns wiederkehrt, das ist alles berechnet, nähert sich die Welt d´une anaragonique Revolution; vom jetzigen Zeitpunkt (1.3.1555) ..... wird die Welt vor dem Ablauf von 177 Jahren, 3 Monaten und 11 Tagen (= 12.06.1732) durch Pest, lange Hungersnot und Kriege, mehr noch durch Überschwemmungen zwischen jetzt und diesem fixen Datum davor und danach mehrfach so dezimiert...!"

Saturn/Oriphiel kehrt bei Nostradamus wieder im Jahr 2242, bei Gauricus 2234/2235. Davor herrscht von 1879/1888 bis 2234/2242 der Sonnenengel Michael

Oder er kommt zurück am Ende der Torah, 1732 + 354 = 2086.
Sollte jedoch das Ende der Torah samstags sein, wäre 1732 bis 2086 die Herrschaftsdauer des Saturn. 2087/2088 startet dann ein neuer Schöpfungszyklus mit der Sonne und ihrem Zeitengel Michael.
Im Schöpfungsbericht herrschen die Zeitengel im Wochenrhythmus, ab Sonntag.
Im klassischen Zeitengelrhythmus hingegen rückläufig von Samstag/Saturn an beginnend.

-4758 Anno Mundi bei Nostradamus + 7000 Jahre führen uns in das Flutjahr 2242. Das 8. Jahrtausend beginnt.
Parallel hierzu rechnet er von -5000 bis + 2000 die 7000 Jahre. Ab 2000/2001 erscheint das 8. Jahrtausend.

"Nach allem, was man am sichtbaren Himmel ablesen kann, wird sich das wiederholen, wenn wir uns im 7. Jahrtausend befinden.
Dann wird sich alles vollenden. Wenn wir uns dem 8. Jahrtausend nähern, es ist das Firmament der 8. Sphäre mit einer breiten Dimension,
wird der große Gott den großen Umsturz beenden.......Gleichwohl wird man, beeinflusst von mohammedanischen Phantastereien, widersprüchliche Meinungen drüber äußern, die jede natürlich Vernunft übersteigen. (sinngemäße Übersetzung des Originals von K. Allgeier)

Quatrain I/48 kann man als 7020 Jahre deuten, das wäre dann ab -5000 gerechnet das Jahr 2020 oder ab -4758 gezählt 2262, das ist das Sintflutjahr des Africanus, das sich um 20 Jahre von dem der LXX (2242) unterscheidet. Nicht umsonst beträgt die Differenz von -4758 nach -5000 in Analogie zu 2000 und 2242 genau 242 Jahre.

"Quand le Soleil prendra ses jour lasses", wird meist mit den dunkeln oder schlaffen Tagen der Sonne übersetzt.

Tatsächlich bedeutet dieser Satz aber auch die 7. Todsünde "Acedia" die sich im Sonnenzeitalter ausbreitet, wenn es der Mitte zustrebt (1880 + 177 = 2057 ist etwa die Mitte, von da +/- 50 Jahre). Ich verweise bezüglich "Acedia" auch auf Emil Pales.

Acedia ist das "Leck mich am Arsch und nach mir die Sintflut"-Syndrom.

"Acedia (latinisiert aus griechisch ἀκήδεια „Sorglosigkeit“, „Nachlässigkeit“, „Nichtsmachenwollen“ von κῆδος kēdos „Sorge“) ist ein Ausdruck der christlichen Spiritualität und bezeichnet eine Haltung, die sich „gegen Sorge, Mühe oder Anstrengung wendet“ und darauf „mit Abneigung, Überdruß oder Ekel“ reagiert." Wiki.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 09 Feb 2019 19:53 #11949

Hier ein praktisches Beispiel für die Acedia Europas, ganz aktuell:

www.achgut.com/artikel/iran_startet_sate...en_und_meint_raketen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 11 Feb 2019 20:44 #11950

Christoph Däppen wird sich freuen, wenn er sieht, wie "Tuisto" den Nostradamus numerologisch verhunzt.

Ob Jesus Christus oder Nostradamus, mit den Zahlen ist nichts zu machen.

Das ist pseudohistorische Spielerei.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nostradamus 12 Feb 2019 17:00 #11952

Pseudohistorische Scrabbelei und Spielerei kennt man vor allem von Pfister und Däppen.
Was hier von mir vorgetragen wird, ist in Bezug auf renaissancezeitliche Geschichtskonstruktion substantiell und unwiderlegbar, folglich richtig und wahr!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Nostradamus 13 Feb 2019 21:38 #11953

substantiell und unwiderlegbar, folglich richtig und wahr!

"Tuisto" ist wirklich von Grössenwahnsinn besessen:

Nur er sagt Wahres über die Nostradamus- und Jesus- Scheiss-Konstruktion!

Der Kerl soll zur Hölle fahren, samt seinen Pferden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1