wir sind nicht allein

Mehr
03 Okt. 2009 10:36 #1192 von Allrych
Für die Erdgeschichte empfehle ich statt Zillmer eher die Bücher von:

- Horst Friedrich: Jahrhundertirrtum Eiszeit

und

Christian Blösch: Ceno-Crash

Diese Werke sind wertvoll, weil man damit auch eine verkürzte Menschheits- und Kulturentwicklung skizzieren kann.

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt. 2009 12:13 #1193 von berlinersalon

Diese Werke sind wertvoll,
weil man damit auch eine verkürzte Menschheits- und Kulturentwicklung skizzieren kann.


es ist immer problematisch
sich in der forschung wünsch & vorlieben zu erfüllen

der preis für dieses vergnügen sind verkürzende denkblockaden

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt. 2009 12:35 #1194 von Allrych
Nicht nur "Minger", auch "Berlinersalon" = Fischer ist ein Querulant, der sich überall einhängt, auch wenn er zu einem Thema absolut nichts zu sagen hat!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt. 2009 16:44 #1195 von berlinersalon

absolut nichts

zu den denkblockaden
gesellt sich natürlich auch gern
eine mangelhafte kommunikationsfähigkeit

& herr allrych = pfister - querulanten
sind wir doch wohl mehr oder weniger alle

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt. 2009 16:49 #1196 von admin-alt
@Wimfox

Willkommen Wimfox, ich begrüße Sie auch.

Wimfox schrieb:

Zum neuen Forum: Sieht gut aus, aus meiner Sicht jedoch zu viele Unterteilungen. Wenn man nicht jeden Tag hineinschaut braucht man lange um eine Übersicht zu haben.

Haben Sie Ihr Forum so eingestellt, dass der Reiter "Aktuell" als erster erscheint?
Dann müssen Sie doch eine gute Übersicht haben, oder?

ron schrieb:

Die wäre mal ein Hinweis an den Admin (Rubrik ?).

Diese Bemerkung habe ich nicht übersehen. Brauche aber einen klaren Vorschlag, um dieser zu diskutieren.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Okt. 2009 18:34 - 04 Okt. 2009 18:43 #1198 von Tuisto
ron schrieb:

Die wäre mal ein Hinweis an den Admin (Rubrik ?).

Diese Bemerkung habe ich nicht übersehen. Brauche aber einen klaren Vorschlag, um dieser zu diskutieren.[/quote]

@Admin:
Das Thema Chronologiekritik ist erheblich komplizierter nachzuvollziehen als die Geschichtsanalyse und bedarf auch im Forum umfangreicherer Erörterungen mit z.T. längeren Zahlensequenzen.

Das stört verständlicherweise Geschichtsanalytiker wie z.B. Allrych, die im Forum lieber nur ein paar Brocken auslegen, etwas nach dem Motto "Friss oder stirb" oder studier doch bitteschön die ausführlichen Belege zu den Brocken in den eigens dafür geschriebenen Büchern und Homepages.

Daher könnte es Sinn machen, quasi 2 Stränge im Forum zu eröffen.

1. Geschichtsanalyse, umfangreiche, detailgenaue Diskussionen sind hier eher nicht erwünscht
2. Chronologiekritik oder besser: "Kritik der historisch-technischen Chronologie"

Im zweiten Forumsbereich soll der Leser wissen, dass er nur unter gleichzeitiger Benutzung von Geschichtstabellen, Taschenrechner, Mondrechner und Kalenderrechner die Beiträge nachvollziehen kann. Hier wird mathematisch präzise bewiesen, warum unsere Geschichte nicht stimmen kann.

Wer an solchen Beiträgen von vorneherein kein Interesse hat, muss sie auch nicht versehentlich anklicken und sich darüber ärgern, dass die historische Märchenstunde zu kurz gekommen ist.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Okt. 2009 22:24 #1201 von wimfox
Guten Abend,

Geschichtsanalyse und Chronologiekritik gehören zusammen gesehen. Was nützt ein leeres Zeitgerüst ohne die Geschichten. In den heutigen Wissenschaften wurde alles getrennt, mit dem Erfolg der beschränkten Experten. Jeder weiß alles über nichts. Jeder sollte sein Zeitgerüst mit Geschichte voll packen (= auch Kontrolle) und umgekehrt.

Auch möchte ich heute etwas sagen das mir schon lange auf der Zunge liegt. Ich habe es in meinem Eingangsbeitrag anklingen lassen. „So hat auch jeder seine individuelle Sichtweise. Dies ist gut so.“ Ich ersuche um mehr Toleranz zu anderen Ideen/Herangehensweisen; Hauptsache sie sind der Analyse/Kritik nützlich.
Das momentan die „Rechenkünstler“ sehr stark da sind, liegt doch mehr daran, dass sich die „Geschichtenerzähler“ zur Zeit zurückhalten.

@Tuisto
Die Bibel als Zeitplan (ja er wird von gewissen Gruppen erfüllt) bis 2016/18 ist mir neu. Wie kommen Sie auf diese Jahre?

@allrych
Die Gleichungen waren mir schon bekannt. Ihre beiden Buchempfehlungen sind mir aus diversen Beschreibungen (z.B. Evodon) bekannt (interessant). Leider sind sie nicht lieferbar (Amazon: Derzeit nicht lieferbar, bzw. ergab keine Produkttreffer). Einsteiger brauchen lieferbare Bücher. Übrigens, zwecks Ihrer Bücher (Die Matrix 2002, Berner Bär 2002) hatte ich damals meinen Buchhändler genervt. Er brauchte 2 Monate. Auch kenne ich Ihre Homepage seit damals. Habe alles interessiert gelesen. Einen kleinen Seitenhieb erlaube ich mir noch: Zahlenverdreher <-> Buchstabenverdreher . Die alten Geschichtenverdreher verstanden sich auf beides.

@admin
Ja, aktuell ist eine gute Übersicht wenn man laufend reinschaut. Ist etwas nach unten gerutscht, so dauert es bis man alle Rubriken durch hat.
Eine Frage noch: Wie stellt man die Mails ab, die einem nach jeder Antwort geschickt werden? Ich finde nichts im Profil.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Okt. 2009 23:07 #1202 von admin-alt
wimfox schrieb:

@admin
... Wie stellt man die Mails ab, die einem nach jeder Antwort geschickt werden? Ich finde nichts im Profil.


Das gehört nicht zum Profil. Wenn jemand an einem Thema teilnimmt, kriegt er Mails über neue Beiträge.
Um es abzustellen, muss mann ganz unten im Thema den Knopf "Abo beenden" klicken.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt. 2009 21:13 #1206 von *CD
wimfox schrieb:

Geschichtsanalyse und Chronologiekritik gehören zusammen gesehen. Was nützt ein leeres Zeitgerüst ohne die Geschichten.


Ich denke auch, dass man diese beiden Aspekte nicht trennen sollte, zumindest nicht hier im Forum. Es würde aber schon viel helfen, wenn man in den Diskussionen mehr thematische Disziplin hielte. Wer aus einer laufenden Diskussion eine Nebendiskussion anreissen will, sollte einfach konsequent ein neues Thema eröffnen und im Titel klar genug bezeichnen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt. 2009 22:01 #1207 von Tuisto
@alle: Also lassen wir die Forenstruktur am besten so wie sie ist!

@wimfox:
Zu 2016 bis 2018:
Werfen Sie nochmals einen Blick in das Thema: Die Schöne und das Biest:

de.geschichte-chronologie.de/index.php?o...=view&catid=4&id=149

Ich erkläre aber in Kürze nochmals detailliert und zusammenfassend, wie sich dieses Zweijahres-Datum errechnet und warum es gewählt wurde.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.393 Sekunden
Powered by Kunena Forum