Silvester, Köln und der Islam

Mehr
06 Jan. 2016 15:27 - 07 Jan. 2016 19:41 #10639 von kronos
9/11 oder der 11.9. wurden hier schon häufiger thematisiert. Ich bin heute in einem Buch noch auf einen weiteren 11.9. gestoßen:

Am 11.9.1683 standen die Osmanen bei der Belagerung von Wien auf dem Zenith ihrer Expansion. An diesem Tag traf der polnische König Johann Sobieski mit seinem Entsatzheer vor Wien ein. Am nächsten Tag wurde das osmanische Heer in der Schlacht am Kahlenberg geschlagen ( de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_am_Kahlenberg ). Damit war die militärische Expansion der Osmanen in Europa bbendet.

Heute sind wir mitten in einer weiteren islamischen Invasion, die sich ganz aktuell in den Silverster-Ereignissen am Kölner Hauptbahnhof manifestiert hat. Robert Spencer von Jihad Watch ist der einzige (von dem ich weiß), der einen entsprechenden Bezug hergestellt hat: www.jihadwatch.org/2016/01/germany-1000-...ologne-train-station

Ich kann mich nicht erinnern, dass in den Nachrichten oder in den Printmedien im Zusammenhang mit diesen Ereignissen das Wort 'Islam' gefallen wäre. Liegt es an der Unwissenheit über den Islam? Liegt es an den Widerständen, sich damit zu beschäftigen?

Das oben erwähnte Buch macht es sich zur Aufgabe, dem abzuhelfen. Es heißt:
Getting Through, How to Talk to Non-Muslims Abut the Disturbing Nature of Islam
www.citizenwarrior.com/2012/10/a-new-man...itizen-warriors.html

Warum sollte man dieses Buch kennen?
Es gibt darauf selbst mehrere Antworten, u.a. auf S.20 (Übersetzung von mir):

Ihre Freiheit steht auf dem Spiel. Ich weiß, das hört sich sehr dramatisch und hetzerisch an, aber es ist buchstäblich wahr. All die verschiedenen Fraktionen der orthodoxen Muslime verfolgen ein gemeinsames Ziel: die Vorherrschaft des islamischen Rechts, der Scharia. Sie haben sich dieses Ziel nicht ausgedacht. Das war nicht erforderlich. Islamische Gelehrte haben die Islamische Doktrin im Laufe von 1400 Jahren ausgearbeitet.
Diese Leute scherzen nicht. Diese Sache ist für sie kein nebenbei betriebenes Hobby, sondern sie haben ihr ihr Leben gewidmet. Und die durch Öleinnahmen reich gewordenen Islamischen Regierungen stecken riesige Summen Geld in dieses Projekt.
Sie werden nie aufhören. Dieser Krieg wird bereits seit 1400 Jahren geführt, und was sie angeht, wird er für weitere 1400 Jahre oder solange, bis der Sieg errungen ist, fortgeführt werden. Viele orthodoxe Muslime haben sich dieser Sache ganz und gar verschrieben. Sie werden durch die Vorteile neuer Technologien gestärkt. Sie verfügen über ausreichende finanzielle Mittel. Sie sind äußerst leidenschaftlich und hingebungsvoll; und sie sind buchstäblich bereit, sich in die Luft zu sprengen, selbst wenn dabei nur wenige von uns getötet werden.


Wir befinden uns in einem Krieg; und nur eine Minderheit hat dies bereits erkannt. Dieses Buch hilft, Mitmenschen im Gespräch über den Islam aufzuklären.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 19:52 #10640 von *CD
Das Problem ist wohl eher hier zu suchen (wikipedia):
In den 1960er Jahren setzte sich der Soziologe Pierre Bourdieu in ethnografischen Studien zur Kabylei mit dem Geschlechterverhältnis auseinander.[2] In dieser Gesellschaftsstruktur stellte er den Gegensatz von männlich/weiblich als das wichtigste Klassifikationsprinzip heraus.[3] Frauen werden mit bestimmten negativen, Männer mit positiven Eigenschaften verbunden. Die Frau wird als eine „negative, einzig durch Mangel definierte Entität konstruiert“.[4] Männlichkeit wird assoziiert mit kriegerischen Akten, mit der Abkehr vom mütterlich-weichlichen und mit Stärke und Schutz durch hartes Durchgreifen gegenüber Gesetzesbrechern, welche die Einheit des Clans bedrohen.[5][6] Der kabylischen Frau hingegen ist das „Niedrige, Krumme, Kleine, Kleinliche, Unwichtige bestimmt“, wodurch sie dazu verurteilt ist, „jeden Augenblick der herabgeminderten Identität, die ihnen gesellschaftlich zugewiesen ist, den Anschein eines natürlichen Ursprungs zu verleihen“.[7] Somit repräsentiert der Mann die öffentliche, offizielle, äußere Sphäre und beansprucht für sich die spektakulären und gefährlicheren Tätigkeiten. Die Frau hingegen bleibt beschränkt auf den häuslichen, privaten Bereich und verrichtet die unsichtbaren, niedrigeren Arbeiten.[8]

In einer Armlänge Distanz lasse ich mal folgende Schlagzeile fallen:

Maghrebinische Macker zeigen beschwipsten deutschen Schlampen, wo der Bartl den Most holt...

Will sagen: Mich wundert die Erregung auf höchster politischer Ebene über ein lokales Sicherheitsproblem.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 20:04 #10641 von Tuisto
Morgige NZZ-Schlagzeile:

Zürcher Sesselwichsergeschwätz

In einer Armlänge Distanz lasse ich mal folgende Schlagzeile fallen:

Maghrebinische Macker zeigen beschwipsten deutschen Schlampen, wo der Bartl den Most holt...

Will sagen: Mich wundert die Erregung auf höchster politischer Ebene über ein lokales Sicherheitsproblem.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 20:14 - 07 Jan. 2016 19:41 #10642 von kronos

Will sagen: Mich wundert die Erregung auf höchster politischer Ebene über ein lokales Sicherheitsproblem.


Ein nüchterner Stratege würde wissen, dass der Islam aus einer Position der zahlenmäßigen Unterlegenheit heraus versucht, sein Supremat in einer Salamitaktik Schritt für Schritt zu etablieren, und sich fragen, ob wir es hier mit einer weiteren Eskalationsstufe zu tun haben, in der getestet wird, wie weit man gehen kann und wie effizient die deutschen Sicherheitsorgange und die politische Führung regaieren.

Natürlich nur als Simulation eines möglichen Szenarios. Vorsichtshalber...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 20:39 #10643 von kronos
Geht ja doch, aber nur in den alternativen Medien:

Deutschland darf kein Schutzraum für islamische Rudelkriminelle sein
journalistenwatch.com/cms/deutschland-da...udelkriminelle-sein/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 20:42 #10644 von *CD
Ich bin alt genug, um zu wissen, dass gewöhnliche Frauenverführer und Kleinkriminelle schon immer auch aus dem Maghreb kamen.
Man denke an die Haschbrüder aus dem Rif mit ihren verträumten Augen...

Die waren hierzulande schon in den Siebzigern voll illegal auf Diebes- und Begattungstour.

Ok, jetzt surfen sie rüber mit dem Flüchtlingsexpress...
Dumm gelaufen!
Vielleicht merkelts frau mal endlich...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 22:09 #10645 von *CD

Tuisto schrieb: Zürcher Sesselwichsergeschwätz


Tuisto, ironiebefreit wie immer...

Ich sage halt nur, was viele kaum zu denken wagen.

Von wem wollen sich denn bitte die "Refugees Welcome"-Fröileins, die mal einen drauf machen wollen, beschützen lassen?
Doch nicht etwa von urwüchsigen deutschen Männern...?!? Igitt!

Die grosse, weite Welt als Wohlfühlzone...
Wie jetzt diese HeuchlerInnen Kreide fressen!

Als ich noch jung war, gab's für ordentliche Mädels nur Ausgang mit männlicher Begleitung. Ok, ist lange her!
Und wir europäischen Männer mussten die eine oder andere Lektion lernen...
Aber Europa ist klein und die unzivilisierte Restwelt ist gross...

Dumm gelaufen!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan. 2016 22:23 - 06 Jan. 2016 22:45 #10646 von Tuisto
Das ist das Angenehme am Zynismus, er befreit von Ironie!

Die Dame bringt es auf den Punkt:

"Nicht nur der normale Bürger fragt sich, wie es überhaupt möglich ist, dass tausende Männer aus Nordafrika und Arabien bundesweit zeitgleich Übergriffe auf Frauen starten können, da sie doch offensichtlich keine syrischen Flüchtlinge sind. Echte Flüchtlinge aus Syrien werden unter den aggressiven Männer der Silvesternacht kaum zu finden sein. Wo kommen die also plötzlich her? Es gibt Gerüchte, dass nicht wenige von ihnen Kopien von Asylanträgen bei sich hatten. Vermutlich kamen sie daher mit der Flüchtlingswelle nach Europa. Und sie sind erst der Anfang. Die Flüchtlingswelle ist die perfekte Tarnung einer gewollten Zuwanderung aus den Anrainerstaaten des Mittelmeeres.

„Wer nach „Euro-mediterrane Partnerschaft“ googelt, findet Infos über Verträge der EU mit nachfolgenden Anrainerstaaten des Mittelmeeres: Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Israel, Libanon, Syrien, Jordanien, Palästinensische Autonomiegebiete (!), Türkei, Zypern (EU-Mitglied seit 2004), Malta (EU-Mitglied seit 2004). Wer Erklärungen für die Vorgänge in Deutschland und ganz Europa will, findet sie in diesen Verträgen. Bitte selber nachlesen, was dazu im Internet zu finden ist!

Entweder wir Europäer stehen jetzt geschlossen auf und wehren uns gegen unseren zukünftigen Status als rechtlose Minderheiten in unseren eigenen Ländern, oder wir gehen unter.

2016 wird unser Schicksalsjahr!
"
journalistenwatch.com/cms/den-terror-besser-integrieren/

Es geht halt aktuell um mehr als um ficki-ficki Moslems aus den Maghreb Staaten.
Die 70er sind seit 40 Jahren vorbei!
Es geht um den realen Untergang des deutschen Teils des Abendlandes, von einer kryptoprotestantischen Diktatorin in Gang gesetzt. Der parlamentarischen Demokratie sei Dank!
Bin gespannt, ob auch ihr Schweizer trotz Eurer angeblich direkten Demokratie dem Untergang geweiht seid.

PS: Immerhin funktioniert das Rechtsystem in Ägypten wieder, seit es nach den Muslimbrüder-Gangstern kurz vor dem Ruin stand. Dank der Diktatur? Was ist das für eine Welt!
www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-...rteilt-a-981344.html

Bei uns, das wissen wir heute schon, wird niemals einer dieser Täter verurteilt werden.
Wo kämen wir da auch hin?
Da bin ich sogar mal bei CD und den "Refugees Welcolme"-Fröileins, möchte ihn aber darauf hinweisen, dass in Deutschland lebenslange Haft für das Aussprechen von "Fröileins" droht.
Das ist hier juristisch selbst für Schweizer gefährlicher als in der Schweiz für eine geklaute und an Deutschlands Finanzämter verkaufte Steuer-CD zur Verantwortung gezogen zu werden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 08:38 - 07 Jan. 2016 19:42 #10647 von kronos

Es geht halt aktuell um mehr als um ficki-ficki Moslems aus den Maghreb Staaten.
Die 70er sind seit 40 Jahren vorbei!
Es geht um den realen Untergang des deutschen Teils des Abendlandes, von einer kryptoprotestantischen Diktatorin in Gang gesetzt. Der parlamentarischen Demokratie sei Dank!


Während hier bei uns noch von 'Sexualdelikten' und 'organisierter Kriminalität' gefaselt wird, ist man im Ausland schon weiter (Link und Zitat):
www.frontpagemag.com/fpm/261362/muslim-w...ny-daniel-greenfield

Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 09:01 #10648 von Ingwer

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.411 Sekunden
Powered by Kunena Forum