Ist die gesamte Geschichtschreibung vor 1500 gefälscht??

Mehr
28 Okt. 2011 21:20 #5694 von ron
und weiter

Und Ron,
Vergiss die Zeit, welche sich 1500 nennt! Luther und Alles, was sich im Umfeld
tummelt ist Erfindung! Wenn auch eine schöne Findung.
Einfach die Künstler fragen,

Ingo, schau Dir mal die alten Bilder an.
Wie sehen die Menschen dort aus.
Ich meine die alten Kirchendarstellungen (sowohl Statuen als auch Gemälde). Das sind überwiegend Gnome, aus heutiger Sicht. Geradezu "Wichte". War das Gestern?

Die "Herren" haben sich so darstellen lassen. Sie empfanden sich offensichtlich als schön.
Auch wenn, Du - Ingo - nicht recht haben solltest, hat das Menschenbild doch eine radikale Änderung erfahren in den letzen Jahrhunderten.

(Würde man das offensichtliche Wachstum der Menschen auf die Römer zurückrechnen, wären sie rattengroß gewesen - die großen Ratten natürlich)

Aber gut - das ist subjektiv.

Wir haben aktuell ca. sieben Milliarden Menschen auf der Erde.
Als ich zur Schule ging, hatten wir gerade die vier erreicht.

Statistiker können aus diesen Zahlen eine Kurve zeichnen.
Haben sie auch schon gemacht.
Sie haben aber vor 1500 aufgehört die Kurve "statistisch" zu zeichnen.
Ab dort haben sie aus der Überlieferung "hochgerechnet". Eine gerade Linie war die Folge.
Macht Euch mal den Spaß, und rechnet die heutige Kurve zurück.
Adam und Eva waren dann nach 1000.
Viel Vergnügen.

(und Legoland könnte nicht älter als 1011 Jahre sein)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Okt. 2011 21:22 #5695 von Allrych
Allrych antwortete auf Aw: Fomenkos Werke
Unglaublich wie einige Leute sich versteifen können, den Beginn der Geschichte zweifelsfrei nachweisen zu können.

Jemand sieht die Geschichte um 1500 AD beginnen, ein anderer um 1870!

Am besten, man lässt diese Diskussion totlaufen, sie bringt nichts!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Okt. 2011 22:48 #5696 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Aw: Fomenkos Werke

Unglaublich wie einige Leute sich versteifen können, den Beginn der Geschichte zweifelsfrei nachweisen zu können.

Jemand sieht die Geschichte um 1500 AD beginnen, ein anderer um 1870!

Am besten, man lässt diese Diskussion totlaufen, sie bringt nichts!

Die Diskussion bringt dann nichts, wenn man best. Tatsachen einfach ausblendet:

Da sind die riesigen Kanonen der Ottomanen 1450++, welche für 450 Jahre im
Dämmerschlaf liegen, um dann bei den Pruzzen nach 1900 wieder aufzutauchen.
Dicke Bertha ist das Stichwort.

Da gibt es noch viel mehr.

Zur Erinnerung: Die Pruzzen sind Türken! Die Türken Thraker bzw. Daker!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Okt. 2011 08:26 #5697 von berlinersalon
ingwer

Da gibt es noch viel mehr.

ingwer auch du scheinst mit hingabe
forschungsthemen mit forschungsergebnissen zu verwechseln
& wunderst dich, daß dir kaum einer folgen kann

auch allrych ist von diesem mißverständnis wohl nicht frei

da lob ich mir illig
er hat zumindest versucht die überlegungen
mit untersuchungen und hinweisen zu untermauern

es genügt nun einmal nicht nach art der religionen
für behauptungen glauben einzufordern

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Okt. 2011 11:11 - 30 Okt. 2011 09:25 #5698 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Aw: Fomenkos Werke

Ist die gesamte Geschichtschreibung vor 1500 gefälscht??

@bs,
Der Titel lautet ja wie oben zitiert.
Um zu einer solchen Frage zu kommen, muss man voraussetzen, dass die kalendarische
Geschichte von 1500 bis 1870 stimmig ist.

Da haben wir schon das nächste Problem: Auch dieser Zeitabschnit von fast
400 Jahren ist nicht lupenrein!

Also wäre obiges Zitat schon mal anders zu formulieren.

Wäre alles stimmig, wie Manche ernsthaft versuchen zu suggerieren, könnte die CK
schliessen!

Braucht man aber nicht, da die kritischen Stimmen zur vermittelten Geschichte eher zunehmen!

Und noch Etwas angefügt: Es sind sehr viel mehr Geschichten aufgetischt worden, als Viele
vermeinen. Fast Niemand merkt es. Das zeigt:

Die Macher haben gut gearbeitet und in der Ausführung excellent!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Okt. 2011 11:55 - 30 Okt. 2011 12:41 #5700 von berlinersalon
ing

Der Titel lautet ja wie oben zitiert

was lediglich für 1500 - 2011 heißt, daß wohl nicht alles gefälscht
natürlich kann jeder einen gegenbeweis antreten - wir sind schon gespannt

& wenn man mitunter nichts von einer fälschung bemerkt
so kann es auch bedeuten, daß mitunter nichts gefälscht wurde
oder der damit befaßte gk hat keinen durchblick

und was an flächendeckenden
falschinformationen von kindesbein an
gute ja excellente arbeit sein soll bleibt dein geheimnis

das ist nichts weiter
als die aufkündigung jeglicher verantwortung
& nichts fällt offensichtlich leichter als verantwortungslosigkeit
bei diesem makaberen tanz in den geistigen untergang

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Okt. 2011 20:51 #5701 von Ingwer
@bs,

das ist nichts weiter
als die aufkündigung jeglicher verantwortung
& nichts fällt offensichtlich leichter als verantwortungslosigkeit
bei diesem makaberen tanz in den geistigen untergang

Das betrifft ja wohl eine ganze Gesellschaft von Nichtsehern. D. h. Nichtsehendwollenden!

Aber gut formuliert. Es ist einfach so.

und was an flächendeckenden
falschinformationen von kindesbein an
gute ja excellente arbeit sein soll bleibt dein geheimnis

Nun gehöre ich schon einige Zeit zu den Wenigen in der CK, welche am Thema dran sind
und hier auch wertvolle Lebenszeit investieren, um zu recherchieren.

Allerdings muss man auch den Mut haben zuzugeben, dass man auf den Vorarbeiten Anderer
aufbaut bzw. deren Wissen nutzt.
Und Bücher sind zudem nicht billig.

Dies macht es mir möglich, einem Allrych als Autor zu danken, ihn aber im Wissen
zu überspringen.

Es wurde aus dem 20. Jh. heraus rückwärts massenhaft erfunden und der Geschichte
hinzugefügt und Niemand stösst darauf oder will es merken bzw. wahrhaben.

Dies hat mich nach wirklich nachdenklicher Zeit zu der Überzeugung geführt,
dass die Geschichtenerfinder bzw. -macher für die Zeit vor 1900 rückwärts nicht nur
meisterlich waren, sondern genial!
Anders oder besser kann man das "nicht zur Kenntnis nehmen" Mancher nicht erklären!
"Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht", ist das Sprichwort, wie es wahrer
nicht sein kann.

Mein Geheimnis - nicht Alles, aber Einiges bleibt im Safe!

"Was das Aug nicht sehen will, da helfen weder Licht noch Brill"

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Okt. 2011 13:09 - 31 Okt. 2011 13:10 #5704 von berlinersalon
ing

Das betrifft ja wohl

die nichtsehenden
müssen sich auf die sehenden verlassen können
ansonsten steuert eine gesellschaft in den untergang

wissen, überhebung und geheimnisse
bilden wohl das fundament aller chaotischen gewalt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Okt. 2011 15:33 #5706 von hyfrie
Das fatale ist leider nur, jene die glauben zu wissen (sich für eine Art Elite halten), haben aus Überheblichkeit ihres Unwissens, jenes wahre Wissen, verbogen bis zu Unkenntlichkeit. Wahrlich zeigt das Anagramm wohl auf, worum es geht. "Elite = Eitel" (übertrieben im Wert auf das Außen zu wirken - eitel) Gut der Lateiner würde sagen "Elite" kommt vom Worte "electus", was "ausgelesen" bedeutet. Doch frage ich mich dann, was hat die heutige Weltelite denn ausgelesen? Wobei das Lesen möglicherweise nicht das Problem ist. Das Gelesene sich verständlich gemacht zu haben, daran fehlt es wohl wahrlich.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Okt. 2011 16:46 #5707 von Ingwer
Die Elite lebt nicht von Anagrammen, die ist ja der Fehler. Anagramme sind auch nicht unbedingt deren Geheimnis.

Die Macht ist deren Zentrum und das Wissen, wie man sich diese erhalten kann. Und dazu
braucht es es aber Zwei!
Jene, welche Anagramme lieben und und Jene, welche ihre Macht ausleben!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.366 Sekunden
Powered by Kunena Forum