Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 28 Jun 2009 02:20 #1

Nach Fomenko gibt es ja eine Differenz zwischen dem Jahr 0 und dem Jahr 1152 -
die Zeit, um die das Jahr 0 zurückverschoben wurde.

Es ist aber naheliegend, daß zum Zeitpunkt der Erschaffung des Jesus-Mythos das Jahr 1152 einmal das Jahr 0 war,
der Beginn der christlichen Zeitrechnung. Irgendwann später verschob man dann diesen Zeitpunkt.

Da das 16. und das 17. Jahrhundert zumindest bis 1631 (Vesuvausbruch) konstruiert wurden, muß
man den Zeitpunkt, ab wann Geschichte "natürlich" lief, wohl danach suchen.

Dafür gibt es eine schöne Lösung.
(siehe auch de.geschichte-chronologie.de/index.php?o...=view&catid=4&id=366 )
Wir lassen zunächst die drei "Null-Jahre" 529, 552 und 598 ohne die Tausender-Stelle und addieren sie zusammen.
Das ergibt das Jahr 1679.
Die Quersumme von 1679 ist 23 !
Zudem ist die Differenz von 529 (23 x 23) und 1679 genau 1150 Jahre.

Über die Zwischenstation 1529 (753 + 776) wird dann mit Hilfe von 6241 (79 x 79)
das Julianische Datum (4713 v.Chr.) "angedockt". 150 Jahre danach ist dann 1679.

Im Jahre 1679 wurden die Verträge von Nimwegen von einer Reihe europäischer Staaten geschlossen,
und damit ein paar Kriege beendet. Dies könnte also ein Jahr für den Beginn halbwegs "wirklicher" Geschichte sein.
Man sprang also vom Jahr 1529 direkt zum Jahr 1679.

Die Zeit zwischen 1529 - 1679 ist auch vor allem wegen folgender Ereignisse verdächtig:
1) Es gibt in dieser Zeit VIER Kaiser mit dem Namen Ferdinand. Diesen Namen gab es weder zuvor noch nachher.
Ferdinand ist gotischen Ursprungs, und enthält die beiden Namenglieder "frieth" (Frieden) und "nand" (Mut, Verwegenheit).
2) Die Türken stehen 1529 vor Wien, ziehen dann ab, und kommen 154 Jahre später, 1683 zurück.
3) Die Hugenottenkriege in Frankreich im 16. Jh. "traumatisieren" Frankreich bis in die 2. Hälfte des 17. Jh..
Das Edikt von Nantes gewährt 1598 den Hugenotten Religionsfreiheit.
1685 wird es mit dem Edikt von Fontainebleau "widerrufen".
3) Der Passauer Vertrag 1552 und der Augsburger Religionsfrieden sichern die Rechte der Protestanten.
Trotzdem kommt es ab 1568 zum Achtzigjährigen und ab 1618 zum Dreißigjährigen Krieg, die beide 1648 enden.
4) Die Italienischen Kriege 1494 - 1559 besiegeln die Vorherrschaft der Habsburger gegenüber Frankreich
für die nachfolgenden 150 Jahre.
5) die sehr auffällig langen Friedenszeiten in Spanien im gesamten 16. und 17 Jh., sowie in Italien von 1559-1701.

Wir hätten somit die 1150 Jahre eingeschoben, die wir benötigen.
Die ersten 1000 Jahre vor dem heutigen Jahr 1152, und die restlichen 150 Jahre zwischen 1529 und 1679.
Dann hätten wir 377 Jahre Geschichte zwischen 1152 und 1529, von der natürlich auch ziemlich viel erfunden ist.
Hier fallen einige Kandidaten für Doppelereignisse des 11.-15. Jh. auf - z.B.
a) der 1. und der 4. Kreuzzug (Jerusalem und Konstantinopel),
b) die Zeit der Besetzung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer und die "Babylonische Gefangenschaft" der Päpste in Avignon,
c) der Mongolensturm (mit vielen Toten vor allem in Osteuropa) und die Pestseuche (mit vielen Toten in Süd- und Westeuropa).
d) die Eroberung Kostantinopels 1261 durch die Griechen und 2 Jahrhunderte später durch die Osmanen.

Die zwei Jahre Differenz zu 1152 ergeben sich wohl aus der Geburt Christi im Jahre 2 "v.Chr.",
und des Beginns der Christus-Zeitrechnung 2 Jahre später.

"Doktor Martin Luther" ist auch ein deutlicher Hinweis auf das Christentum in seiner heutigen Form
und das Null-Jahr 1552 (776+776), das ja über 1585 mit dem Tod Andronikos Komnenos genau 400 Jahre zuvor verbunden ist,
sowie mit dem Vesuv-Ausbruch 79 Jahre später 1631.
Seine Initialen sind D.M.L., oder in der richtigen Reihenfolge M.D.L. = 1550.
Das kann man hier sehr schön sehen:
upload.wikimedia.org/wikipedia/de/3/3e/LutherBlockDDR.jpg

1550 ist dann das Datum der Erneuerung (oder Entstehung ?) des Christentums, 2 Jahre vor dem heutigen Jahr 1552.

Der Sprung von genau 1150 Jahren wird übrigens auch aus Folgendem ersichtlich:
"Hieronymus", der die lateinische Vulgata-Bibel erstellte (382-405), tat dies 1150 Jahre
vor dem Konzil von Trient (1545-1563) (das sowieso ein Doppel ähnlicher Kirchenereignise 1150 Jahre zuvor ist),
das dann gerade diese Bibel-Version als verbindlich für die katholische Kirche beschloß.
Heute geht man davon aus, daß die gesamte Übersetzung ins Latein aus dem Griechischen,
und nicht aus dem Hebräischen, erfolgte, wie damals behauptet wurde.

Auch Martin Luther, aus Thüringen - dem "Theo Regnum" - dem Land des Kaisers Lothar III., der im Jahr des Vesuv-Ausbruchs 1137 (oder nach offizieller Geschichte 1138/39) starb,
als "Übersetzer" ins Deutsche ca. 1150 Jahre nach Hieronymus ist somit sein Doppelgänger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 28 Jun 2009 23:22 #2

Zu diesen Ausführungen ist folgendes anzumerken:

1) Der Nachweis erfundener Geschichte ergibt sich zuerst aus den unzähligen Parallelgeschichten oder Duplizitäten, die eine einheitliche Geschichtsmatrix erkennen lassen.

2) Die Daten, mit welchen diese Geschichten ausgestattet wurden, erweisen sich analytisch als ausgeklügelte numerologische Konstruktionen.

Trotzdem soll man sich hüten, nur auf Grund der Duplizitäten und der numerologischen Evidenzen einen Beginn der wahren Geschichte erschliessen zu wollen:

"Basileus" möchte die wahre Geschichte 1679 einsetzen lassen.

Kammeier wollte mit dem Konzil von Pisa 1409 die Geschichte beginnen lassen.

Aber mit noch mehreren Indizien und analytischen Vergleichen ergibt sich für mich, dass die wahre Geschichte erst etwa 1770 - 1780 einsetzt.

Bekanntlich datiert die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 1776, die Anerkennung der USA aber erst 1783. - In diesen Daten ist also wahrscheinlich immer noch eine Toleranz drinnen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 28 Jun 2009 23:37 #3

Mettius,

Die Toleranz natürlich!

Wichtiger ist die Benennung der Fiktion. Und dazu zählen die Unabhängigkeit der Staaten,
wie auch die Revolution der Franzosen! Vom Napoleon will ich gar nicht reden. Der
gehört auch dazu!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 01 Jul 2009 22:25 #4

1152 kann kein Jahr 0 sein.

Der Rückbezug eines anderen Jahres zum Jahr 0 setzt zwingend einen Vollmond am 5. April oder am 7. April voraus. Alle anderen Varianten scheiden definitiv aus.

Und das, obwohl 1152 = 8 x 144 ergibt. 1152 ist auch ein Jahr Null. Aber nicht das Jahr 0.

Lesen Sie meinen Beitrag zu Jesus Geburtenzyklus.
Dann wissen sie sofort, welchem Jahr das Jahr 1152 in zyklischer Betrachtung entspricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 05 Jul 2009 21:40 #5

@Allrych, Tuisto:

Ich taste mich langsam voran.
Fertig bin ich wohl noch lange nicht ;-)
Ich beschäftige mich ja auch noch nicht sooo lang mit der Thematik.

Was mir aufgefallen ist, ist auch, daß immer der "humanistische" Aspekt der Geschichtserfindung so in den Vordergrund gestellt wird.
Das kommt wohl daher, daß die Herrschenden die erfundene Antike für den Humanismus vereinnahmen, was immer man auch darunter verstehen mag,
und die in deren Bildungssystem Aufgewachsenen dieses Vorurteil kritiklos übernehmen.

Mir erscheint es aber sehr verdächtig, daß Schüler an "humanistischen" Gymnasien in Latein als erstes Lesestück (bis auf Ausnahmen in jüngerer Zeit) immer die verherrlichende, euphemisierende und banalisierende Schilderung des Vernichtungskriegs der Römer gegen die Gallier lesen mußten, die "Commentarii de Bello Gallico". Als ob man versucht, die Berechtigung einer sich als überlegen fühlenden Kultur zum Völkermord der zukunftigen Elite möglichst früh zu vermitteln. Einer griechisch-römischen Kultur, deren Reichtum in wesentlichem Maße auf Sklavenarbeit von Menschen beruhte, die als rechtlose "Sachen" angesehen wurden.

Vielleicht steckt ja hinter der ganzen Antike- und Mittelalter-(und frühen Neuzeit-)Fälschung gar kein "Humanismus", sondern das genaue Gegenteil: die Motivierung einer an sich viel friedlicher als in den Geschichtsbüchern lebenden Menschheit zum Kriegführen - mit der Vermittlung der Normalität von brutalsten Kriegen über Jahrtausende hinweg ?
So wie in George Orwells "1984" immer Krieg gegen ein anderes Land geführt wird, oder zumindest vorgetäuscht wird, um die Macht der Herrschenden nicht zu gefährden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 00:23 #6

Recht haben Sie: die Comentarii des "Julius Caesar" widersprechen dem Ideal des humanistischen Gymnasiums. - Aber das Gymnasium selbst ist eine ideologiegeprägte
Institution.

Aber die Analyse des Gallischen Krieges ist auf jeden Fall sehr interessant.

Beispielsweise ist das erste Buch, welches von den Helvetiern handelt, sicher
in der Schweiz, wahrscheinlich in Bern geschrieben worden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 13:02 #7

Vielleicht steckt ja hinter der ganzen Antike- und Mittelalter-(und frühen Neuzeit-)Fälschung gar kein "Humanismus", sondern das genaue Gegenteil: die Motivierung einer an sich viel friedlicher als in den Geschichtsbüchern lebenden Menschheit zum Kriegführen - mit der Vermittlung der Normalität von brutalsten Kriegen über Jahrtausende hinweg ?

Gut erkannt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 15:20 #8

eben feudal - klerikal
& das geht heute "globalisiert" so weiter

esoterische verwirrung
bezeichnet solche gedankengänge
allerdings als steinzeit - kommunistisch

& wir bekommen gerade wieder tapferkeitsmedaillen verordnet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 15:45 #9

esoterische verwirrung
bezeichnen solche gedankengänge
allerdings als steinzeit - kommunistisch

Sorry, aber solches Geschwätz geben nur Dummköpfe und Steinzeitkommunisten von sich.

Gerade Marx und ich weisen seit Jahren darauf hin, dass es kosmische Katastrophen waren, die zu kriegerischen Gesellschaften führten. Lesen Sie mal "All und Alles" von Gurdjeff.
Dann fallen Ihnen die Glotzerchen aus.

Ihr Steinzeitkommunistischer Ansatz, der keine kosmisch induzierten Katastrophen als Ursache kennt, führt ins Abseits, wie der Kommunismus auch.

Aber vielleicht halten Jesus und Marx als die 2 einflußreichsten Juden der Menschheit zusammen mit Rothschild im Jenseits Händchen oder reiben sie sich gar.

Die Moral der Geschicht:
Wenn God Krieg gegen die Menschen führt, dürfen das seine ergebenen Dogs auch.
Ist doch klar wie Kloßbrühe. Warten wir also den 20.09.2009 erstmal ab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 16:55 #10

  • dagaz
  • dagazs Avatar
Lieber Tuisto!

Kosmische Katastrophen, die zu kriegerischen Gesellschaften führten.

Warum denn das? Das es Katastrophen gegeben hat ist Tatsache, aber muss das überhaupt Kosmisch induziert sein?

Man kann viele Ursachen anführen, aber ich denke mir, das seit die Einführung von "Zinsen",dass das eins der wichtigsten Ursachen ist.

Was erwarten Sie am 20-09-2009?

Big Bang?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 17:03 #11

sie (v.d.) dürfen auf alle dinge der welt hinweisen
ich habe damit kein problem

& falls sie sich
den dummkopf als lieblingsargument auserkoren
mir soll das egal sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 06 Jul 2009 23:57 #12

@dagaz

Sie kennen sicher den Begriff "cargo-Kult".

"Der Ausdruck Cargo-Kult (auch Cargokult, Cargo-Cult) bezeichnet eine Vielfalt stark chiliastischer (d. h. dem Glauben an das nahe Ende der gegenwärtigen Welt anhängender) religiöser Bewegungen Melanesiens (u. a. Papua-Neuguinea). Der Kult hat seine Wurzeln in der Begegnung von Melanesiern und Weißen, die neuartige und ‚wunderbare‘ Ware (Fracht, engl. Cargo) in ehemals isolierte melanesische Kulturen brachten. Die Kulte leben von der Erwartung der durch symbolische Ersatzhandlungen herbeigeführten Wiederkehr der Ahnen, die westliche Waren mit sich bringen sollten."
"Der Ethnologe Marvin Harris hat Verbindungslinien von sozialen Mechanismen des Cargo-Kults zum Messianismus gezogen."
de.wikipedia.org/wiki/Cargo-Kult

Vergleichbares geschah zur Zeit der Katastrophen. Sie kamen deshalb vom Himmel, weil irdische Katastrophen wie Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überschwemmungen etc. prinzipiell bekannt waren. Damals griffen die Götter = Planeten und Kometen die Menschen an.

Sie warfen "maruts" ab, das waren feurige, winderzeugende Steine, die eine unzählige Menschen töteten. (Meteorsplitter)

Bekanntlich glaubten alle Hochkulturen ausnahmslos, dass die Pleneten und Sterne lebende Götter waren, die über das Schicksal der Erde und der Menschen wachten. Was war geschehen? Waren die Menschen plötzlich so schlecht und abtrünnig geworden, dass die Götter sie in Angst und Schrecken versetzten und mit Steinwürfen (Ragna-röck = Felsregen)töteten?

Lasst uns die Götter besänftigen in dem wir Sie nachahmen! Töten wir unsere Könige und Heroen am Pfahl. Opfern wir ihnen unsere Nachbarn, macht sie zu Feinden, reist ihnen das Herz bei lebendigem Leibe raus! Verbrennt sie, diese Ketzer, die schuld sind an unserem Unglück!

Es lebe der Holocaust. Ein Hoch auf Luzifer, die Venus! Zündet endlich die A-Bomben, dann herrscht wieder Ruhe im Land und Friede kehrt wieder ein zwischen Menschen und Göttern.

Der 20.09.2009 ist seit mehr als 400 Jahren das von den lurianischen Kabbalisten insgeheim, aber trotzdem nicht gänzlich verborgene, vorbereitete Datum zur Einleitung einer Wende, die die Ankunft des Messias (was immer das auch sein mag) zwischen dem 21.6.2016 und 2018 vorbereiten soll.

Ich hab keine Ahnung was das ist.
Bislang waren die Daten, die zu diesem Konstrukt führen sollen, leider negativer Art.

20.01.2001 Bush kommt ins Amt
20.03.2003 Irakkrieg beginnt genau 555 Tage nach dem 11.9.2001 und 4444 Tage nach dem Beginn des ersten Irakkrieges am 17.1.1991
20.04.2004 Hitlers 115. Geburtstag
20.01.2009 Obama kommt ins Amt

11.09.2001 New York WTC

11.03.2004 Terroranschlag in Madrid vom 12.9.2001 bis zum 11.3.2004 vergingen 911 Tage

12.10.2002 Terroranschlag in Bali 121 = 11 x 11 oder 2-11 und 2002 = 2 x 1001 oder 2-11
12.9. bis 12.10.2002 vergingen 395 Tage. 395 AD wurde das römische Reich
geteilt und damit sein Untergang eingeleitet. Morosow berechnete den 30.9.395 für die Apokalypse

11.03.2009 (113)Winnenden, seltsamerweise fielen laut Spiegel genau 113 Schuß. Weshalb wählte der wahnsinnige Jugendliche dieses Datum?

07.07.2005 Terroranschlag in London (7-7-7)

Das ist nur eine kleine Auswahl. um den Blick zu schärfen für bestimmte Zahlensequenzen die (Alp-)Geschichte schreiben.

11.3 und 11.9. teilen das Jahr in 2 Hälften.
Der alte Jahresbeginn 1.3. (Mars = Krieg) wurde mit dem Kalendersprung um 10 Tage auf den 11.3. verschoben. Und der 1.9. auf den 11.9.

Der Frühlingspunkt lag auf dem 11.3. im Jahr 1582 und wurde durch den Kalendersprung auf den 21.3. verlegt.

Doch mehr will ich dazu nicht sagen, zumal ich auch die Daten der anderen Kalendern kenne, die einem strikten Observanz Befehl folgen. Fakt ist, dass die Akteure sehr genau die unterschiedlichen Kalenderdaten kennen und diesen seit Jahrhunderten planmäßig folgen.

Sollten z.B. die Umstände für ein Handeln am 20.09.2009 extrem ungünstig sein, verlegt man das geplante Ereignis auf ein passendes Folgedatum, z.B. den 2.1.2010. That´s it!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 06:52 #13

  • dagaz
  • dagazs Avatar
@Tuisto.

"Cargo-Kult"

Wie weit sind diese Überlieferungen zu vertrauen?
Von Margret Mead weiss ich, das sie die ganze Sache belogen und betrogen hat.
Es kommt mich mittlerweile vor, dass die Überlieferungen nicht so neutral sind, wie vorgegaukelt wird. Hier bin ich sehr zurückhaltend geworden..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 08:21 #14

Nun, am 27.09.09 (9-9-9) sind ja Wahlen,
und schon gibt es Propheten,
die Deutschland danach im Elend versinken sehen.

"Deutschland droht Elend und raues soziales Klima

Köln (dpa) - Massenarbeitslosigkeit, Verelendung
von Teilen der Bevölkerung und ein raues soziales Klima
in Deutschland erwartet der Kölner Politikwissenschaftler
Christoph Butterwegge als Folge der Wirtschaftskrise.
Nach der Bundestagswahl würden die Haushaltsnöte
die neue Bundesregierung zu Leistungskürzungen oder
Steuererhöhungen zwingen, erwartet der Wissenschaftler."

Kaffeesatzlesen als Wissenschaftsersatz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 09:22 #15

@Tuisto,

11.03.2009 (113)Winnenden, seltsamerweise fielen laut Spiegel genau 113 Schuß. Weshalb wählte der wahnsinnige Jugendliche dieses Datum?
Der Jugendliche hat diese Zahl nicht gewählt. Dies ist kein Zufall.

Zudem hast Du Erfurt vergessen. Hier liegt das gleiche Verfahren zugrunde.

@prusak,

Hier geht es nicht um Kaffeesatzlesen. Das ist bitterer Ernst und dramatisch Allemal!

Das ist kein Spiel!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 09:39 #16

Leider hat Ingwer recht, auch wenn die vorherbestimmten Ereignisse nicht unbedingt Deutschland direkt betreffen müssen.

Erfurt ist dabei selbstverständlich zu berücksichtigen und noch einige Ereignisse mehr, die ich nicht aufgeführt habe.

Der Grund für diese Ereignisse ist klar:

Wir sollen alle unter Adrelin und permanentem Dauerstress gehalten werden.

Dadurch verlieren wir den klaren (Durch-)Blick und können permanent zugunsten von Interessen einiger Weniger manipuliert werden.

Zum Cargo-Kult. Es spielt keine Rolle ob man den diesbezüglichen Untersuchungen trauen kann oder nicht. Dies dient nur als anschauliches Beispiel. Bezüglich des Ragnaröck ist zweifelsfrei bewiesen, dass die Stämme, Völker und Nationen dieses Ereignis bis heute in kriegerischen Holocausts nachahmen.

Man vergißt immer, dass durch Ragnaröck Eigentum, Geld und Feudalismus Einzug hielten.
Sie sind der äußere Anlaß für Gewalt und Kriege. Im (unbewußten)Innern jedoch geht es immer darum, Gott und die Götter zu bedienen. Auch wenn Atheisten das so nicht wahr haben wollen. Das ist halt deren Schleier, den sie sich vor´s Gesicht ziehen. Vor Ragnaröck gab es auch keine Schleier und keine verschleierte Torah.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 10:40 #17

geld, macht, sex - gepaart mit zügelloser dummheit
da braucht es keine anderen katastrofen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 17:55 #18

«История — это политика, опрокинутая в прошлое»
Покровский, член Политбюро ВКП(б), 1931 г.

Geschichte ist Politik, verlagert (?) in die Vergangenheit.
Pokrowski, Politbüromitglied der WKP(B), 1931.

PS.
Ich wollte bloß mal demonstrieren,
dass ich auf der russischen Seite war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von prusak.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 18:14 #19

berlinersalon schrieb:

geld, macht, sex - gepaart mit zügelloser dummheit
da braucht es keine anderen katastrofen


Und woher kommen diese, Geld, Macht und Sex? Beziehungsweise deren Missbrauch.

Im Übrigen gibt es noch ein anderes Datum: 12.12.2007 = Abwahl Blochers.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Die Differenz zwischen dem Jahr 0 und 1152 07 Jul 2009 18:45 #20

die verschmelzung von monotheismus mit der erblichkeit von machtstrukturen
sind für mich das grundübel

die eigenverantwortlichkeit der menschen
degenerierte in der folge zu glaube, angst und gehorsam
& geld verdrängte leistung, mut und zusammenhalt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1