Heute wäre Eugen Gabowitsch 79 Jahre alt geworden.

Mehr
15 Sep. 2017 10:13 #11311 von prusak2

lemur++ schrieb: Die Prusak2's Bezeichnung (Vermutung) von E.Gabowitsch als "Spion aus der SU" bringt mich zum Kotzen ...

Ja, so ist die "Geschichte": Wohin man nicht schaut, ist es "zum Kotzen".
Überall diese "Kreuzritter im Nebel".

Wenn mal einer beschreiben würde, wie so eine Ausreise aus der SU im Jahre 1980 ablief,
dann könnte man ja vielleicht sagen: hoho, das war Demokratie!
Morgens zum Amt, hier ist Ihr Paß, lieber Bürger, und tschüß!

Abgesehen davon: Auslands-Spione sind meist ehrenwerte, liebenswürdige Leute.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Sep. 2017 11:37 #11312 von berlinersalon
irgendwie sind wir doch alle spione unserer vorfahren

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Sep. 2017 13:37 #11313 von Tuisto
79? Das ist doch Gold!
Eines ist sicher; für die GCK war Eugen wirklich wertvoller als Gold.
Und er war kein Rohling, sondern ein geschliffener Diamant!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Nov. 2017 10:03 #11332 von prusak2
Unlängst fiel mir eine alte Ausgabe von "Matrix 2000" aus dem Jahr 2002 in die Hände:
da schrieb ein "K. von Philippov" im Gabowitsch-Stil.
War er das eigentlich selbst?

Bei demselben Besuch in der Rumpelkammer stieß ich auf Markus Wolfs Autobiografie
(Spionagechef im Kalten Krieg oder so ähnlich).
Er schrieb auf den Seiten 85/86:

besonders interessierten uns Einrichtungen wie die Kernforschungszentren
...Karlsruhe...


Naja, seis drum.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Aug. 2018 20:49 #11489 von *CD
Möge die Neunmalklugen ihr vermeintliches Wissen ihr Gewissen bis an das Ende ihrer Tage quälen!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.350 Sekunden
Powered by Kunena Forum