Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Göbekli Tepe

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 07:46 #11823

The Tepe Telegrams

Offizieller geht's nicht:

"This weblog is meant to give an insight into ongoing excavations and archaeological research at the Pre-Pottery Neolithic site of Göbekli Tepe in southeastern Turkey. Notes on recent field work and short contributions by staff members of the research project will address some of the questions and topics often brought up regarding the monumental structures unearthed at Göbekli Tepe."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 07:56 #11824

Wie alt ist Göbekli Tepe?

How old is it? Dating Göbekli Tepe.

Die Größenordnung (biblische oder vor-biblische Zeit) scheint nicht mehr kontrovers diskutiert zu werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 08:03 #11825

Zur Bedeutung der Tierabbildungen auf den Stelen:

More than a vulture: A response to Sweatman and Tsikritsis.
Archaeoastronomy, meteor showers, mass extinction: What does the fox say? (And what the crane? The aurochs?)

Höchstwahrscheinlich keine Abbildung von Sternkonstellationen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kronos.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 08:39 #11826

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 08:39 #11827

Zur Ähnlichkeit mit Bauwerken auf Malta:

What is the connection between Göbekli Tepe and…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 08:55 #11828

Und auch das: Eine Widerlegung eines Artikels von Graham Hancock:

What you get is... what you want to see
widerlegt den Artikel von Graham Hancock
Gobekli Tepe image on Sumerian tablet?
in dem ein hypothetischer Zusammenhang zwischen Göbekli Tepe und den Sumerern postuliert wird.
Am Schluss gibt Oliver Dietrich einige Ratschläge, wie man vernünftigerweise an archäologische Fragen herangehen sollte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 11:26 #11830

Gestern Abend entdeckt und gleich die Buchvorschau gelesen.
www.amazon.de/Die-Magier-Götter-verschol...A34R5BFKAXH14YCF2GNM

Auch Hancock vermutet, dass ein Teil der (Tier-)Motive einen astronomischen Bezug haben.
Beispiel: Die Ägypter haben in ihren Gräbern Tierzeichnungen, die sowohl der Umwelt entnommen sind, als auch solche, die den nächtlichen Himmel repräsentieren.

Wie ich, ist er auch der Ansicht, dass die Verschüttungen im Hinblick auf zukünftige Ausgrabungen gemacht worden sein könnten.
Am Wichtigsten sind die Reliefs der "Sternenstaub-Behälter", (Banduddu = Wassereimer) die auch die Adler- und Fischwesen im Zweistromland (und in Mittelamerika) in Händen tragen.
Die Genien haben noch das wedelartige Gerät "mullilu" in der rechten Hand mit dem sie den Lebensbaum bestäuben, Übersetzung vielleicht "Sternenöl für den Mensch" evt. auch "Nahrung aus Sternenwind".

Das sind untrüglich Indizien für ähnliche Kulturen.
Ich kann mir 8000 BC beim besten Willen nicht vorstellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 11:55 #11831

Tuisto schrieb: ...
Am Wichtigsten sind die Reliefs der "Sternenstaub-Behälter", die auch die Adler- und Fischwesen im Zweistromland (und in Mittelamerika) in Händen tragen.

Das sind untrüglich Indizien für ähnliche Kulturen


Oh,oh...
Was Hancock selbst dazu sagt, ist unmißverständlich:
What Graham Hancock Really Thinks About the Advanced Civilizations of Prehistory
ab ca. 6:00. Die Behälter sind 'Snuff Trays', dt. also Tabakbehälter oder Behälter anderer, potenterer Stoffe, schön anzuschauen auch bei eBay: 17 results for snuff tray

Über die recht ausführliche Buchbesprechung bei Amazon erlaube ich mir kein Urteil, solange ich das Buch nicht selbst gelesen habe (meine englische Version ist bestellt). Aber mir fällt dazu frei nach der wohl doch nicht von Churchill stammenden Aussage ( Zitatforschung ) ein: Glaube keiner Buchbesprechung, die Du nicht selbst dramatisierst hast. 'Ad fontes' ist auch hier ein guter Rat.

Falls ich das Video nicht ganz mißverstanden habe, postuliert Hancock eine einheitliche Kultur, die nach der Younger-Dryas-Katastrophe bemüht war, ihr Wissen zu bewahren und verschiedenen anderen, weniger entwickelten Kulturen nahezubringen.

Was die Adler- und Fischwesen angeht: Wie könnte man primitiveren Kulturen visuell nahebringen, dass jemand durch die Luft (als Sinnbild der Adler) oder über das Wasser (als Sinnbild der Fisch) gekommen ist? Wie macht man das, wenn Begriffe wie Luftfahrt oder Seefahrt nicht existieren? Noch heute gibt es z.B. auf Uniformen Adlerschwingen oder Anker als Erkennungszeichen für bestimmten Waffengattungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kronos.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 13:29 #11833

"Banduddu: Solving the Mystery of the Babylonian Container

One of the great riddles in Mesopotamian sacred art concerns the image of anthropomorphic winged figures called Apkallu holding a mullilu (tree fruit) in one hand, and a banduddû — a container — in the other. The purpose of this container is rightly mysterious. It appears throughout Sumer and Babylon, and half a world away in Yucatan; six thousand years earlier, it was carved in relief upon Pillar 43 at Gobekli Tepe, one of the world's oldest standing stone enclosures."
www.ancient-origins.net/history/banduddu...ian-container-006341

PS: Ich verlinkte keine Buchbesprechung sondern freigegebene Seiten aus dem deuschen Buch selbst.
Abbildung 4 zeigt die Banddudus. Im Text erwähnt er die Vermutung, dass Sternbilder als Tiere dargestellt sein können.

6000 Jahre ohne weitere Links und Überlieferungen sind für mich undenkbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Göbekli Tepe 30 Dez 2018 13:44 #11834

und von Hancock´s Website:

grahamhancock.com/phorum/read.php?1,1080403,1120302#msg-1120302
If Ananda Bosman is correct, then this oft repeated tableau is the granting of wisdom by those who carry the "LIVING" plant intelligence in the form of an ethenogenic compound in the bucket --- and dipping the pineal or eye of wide sight into the bucket, they offer this to the subject of the image.
....
That these plant chemicals activate the endogenous retro transposons generally located in the thymus tissues (immune tissues), is also demonstrated, the LSD_25 Research indicates that the brain is rewired to have better memory and to have better correlational ability. This research is all pre 2009, so I suspect it has enlaged in the following years."

Ich bin prinzipiell ganz der Meinung von Hancock, nur die Zeitstellung von Göbekli Tepe, die mittels höchst fragwürdiger Methoden ermittelt wurde, teile ich nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1