Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wer war Karl der Große wirklich?

Wer war Karl der Große wirklich? 28 Mai 2014 20:59 #9243

** This thread discusses the content article: Wer war Karl der Große wirklich? **

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von admin.

Wer war Karl der Große wirklich? 31 Mai 2014 08:48 #9244

Es macht Freude zu hören, dass Mario Arndt eine erweiterte Neuausgabe seines kleinen Buches über das wohlstrukturierte Mittelalter plant.

Das Thema ist nämlich viel umfangreicher als vom Autor zuerst erkannt. Die ganze alte Geschichte folgt in ihren Inhalten und mit ihren Jahrzahlen gewissen Schemen, die man durch Analyse erkennen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer war Karl der Große wirklich? 13 Jun 2014 11:59 #9245

Ich habe den Text noch um drei Graphiken (Abb. 1,2,8) mit Erklärungen erweitert, die vielleicht den einen oder anderen interessieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer war Karl der Große wirklich? 09 Feb 2019 10:22 #11947

Ein tolles Beispiel für Konstruktion von offizieller Geschichte am Schreibtisch ist die Geschichte der Dynastie der Karolinger (und Pippiniden als deren Vorgänger) von ca. 580 bis 840.



In der Tabelle sind die uberlieferten Daten fur Geburt, Amtsantritt als Hausmeier/Konig und Tod der Pippiniden und Karolinger aufgefuhrt. Bei mehreren moglichen Daten werden diese genannt. Hausmeier/Konige, die nur in Teilreichen herrschten, werden nicht aufgefuhrt.

Die Stammvater der Vorfahren der Karolinger waren der Bischof Arnulf von Metz (Stammvater der Arnulfinger) und Pippin der Altere (Stammvater der Pippiniden). Beide werden um 580 geboren und sterben 640.

Geboren wurden die Herrschaften am Schreibtisch in der Tabelle im festen Raster:
1) um x80 (x78 – x88)
2) x14 – x15
3) um x41 (x35-x45)
mit Wiederholung, beginnend bei Pippin d. Alteren und endend mit Ludwig dem Frommen.

Bei allen, auser beim Letzten, ist das Jahr der Ubernahme des Hausmeier-/Konigsamtes identisch mit dem Geburtsjahr des Nachfolgers; teilweise sind geringe Abweichungen moglich. Ahnliche Wiederholungen ergeben sich auch in den Spalten “Hausmeier/Konig“ und “gestorben“.

Es ist auffallig, das von den sieben Personen vier im praktisch selben Alter von 26-28 Jahren Hausmeier/Konig werden (Grimoald d. A., Karl Martell, Pippin d. J., Karl d. Grose). Weiterhin fallt naturlich auf, das von den sieben Personen bei funfen die Abstande zwischen Amtsantritt und Tod jeweils ebenso 26-27 Jahre betragen (Pippin d.A., Pippin d.M., Karl Martell, Pippin d.J. und Ludwig d. Fromme).

Karl d. Große fallt mit seinen 46 Jahren wie ublich etwas aus der Reihe. Es gibt jedoch mindestens eine Quelle, in der auch fur den grosen Karl 25 (bzw. 26) Jahre genannt werden ([beschrieben in [Friedrich, Volker (2003): Die frankische Herrscherliste des Bischofs Godmar von Gerona, www.fantomzeit.de/?p=4523 ]). Wenn man davon ausgeht, das sich nach der dortigen Rechnung das Jahr 802 fur seinen Amtsantritt ergibt, was nun gar nicht geht, dann erhielte man, ausgehend vom ublichen Kaiserjahr 800, auch wieder 27 Jahre.

Dazu kommt die Haufung der Kombination 1-4 bzw. umgedreht 4-1, Kennern biblischer Symbolik wohlbekannt (siehe z.B. [Weinreb, Friedrich (1986): Zahl-Zeichen-Wort, Weiler, S. 77 ff.]), teilweise auch mal ein Jahr daneben. Die Kombination 1-4 bzw. 4-1 ist durchgangig vom 7.-9. Jh. belegt, mit aufeinanderfolgenden Hausmeiern/Konigen.

aus "Die wohlstrukturierte Geschichte" (2015), S. 100-103

Die 27 als wichtige Kostruktionszahl der offiziellen Geschichte ist bereits aus der "wohlstrukturierten Antike" bekannt:
de.geschichte-chronologie.de/index.php/z...strukturierte-antike
(siehe auch "Die wohlstrukturierte Geschichte" (2015), S. 179-192)
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: admin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.
  • Seite:
  • 1