Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: De septem secundeis ...

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 09:43 #61

die bezahlten ideologen
(esoterische kabbalisten) haben ihr ziel erreicht
in ihren sackgassen tobt der bär

jeder
kann hier nach herzenslust alte hohlheiten aufblasen
und sich im geistigen luftanhalten messen
bis zum fließen wässriger eitelkeiten
im schatten phallischer rechenstäbe

derweil die forschungsthemen
sich abseits von bücherregalen und arbeitstischen
der nötigen aufarbeitung entgegen sehnen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 10:09 #62

du versuchst
mit peitsche & weihrauch verstand zu generieren

nicht sehr amüsant anzuschauen
dieser angestrengte zahlenwust
plus minus 1 - mit schaum auf den lippen

wann
unterbrichst du endlich mal
dieses närrische treiben
mitgefühl kannst du doch wohl nicht mehr erwarten
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 10:34 #63

Fischers "Berlinersalon" sagt es richtig;

"Tuisto" versucht mit Peitsche und Weihrauch Verstand zu generieren.

Seine angestrengte Zahlenwelt überzeugt nicht, denn er hat Schaum auf den Lippen.

--einige Worte vom Moderator gelöscht--
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 10:50 #64

Ich bin hier auch nicht angetreten um Mitgefühl zu erwarten. Sonst wäre ich in der Kirche oder in der kommunistischen Partei. Ich kam hierher um Chronologische Fragen zu diskutieren, die langer Zahlenkolonnen bedürfen. Ich konnte nicht ahnen, dass ich es hier nur mit Erstklässlern in Sachen Zahlen zu tun habe. Erstklässler, die als drittklassige Historiker die Geschichte umschreiben wollen.

Schaum auf den Lippen hat Allrych, der mit seiner unsäglichen unbewiesenen "ab 18 Hundert These" jegliche vernünftige Diskussion ins Nichts leitete.

Die reine Welt der Zahlen ist immer schaumfrei - aber sie generiert den Schaum der Tage.

Oder BS, der verkündete, die Alpen wären handgemacht. Und zugleich unfähig ist, die kabbalistische Denkwelt des 16. und 17. Jahrhunderts als faktische Realität zu begreifen. Was natürlich nicht verwundert, auch bei vielen anderen nicht.

Fakten - wozu? Da müsste man ja anfangen zu denken und zu forschen!

So auch CD, der keinen einzigen Beweis für seine These jemals vorlegte, aber immerhin versucht, nett zu parlieren.

Und so weiter und sofort.
Das ist die wahre Situation in diesem Forum hier.

Man komme mir also keiner daher und labere etwas von Nächstenliebe.
Verstand muss generiert werden, so oder so.
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 11:15 #65

also
mein mitgefühl hast du
und auch zu forschungsfragen außerhalb
deines engen kabbalistisch - esoterischen zirkels
darfst du gern poltern

aber warum so gereizt - daß du außer weltgeist
und zahlenbehauptungen nichts ernsthaftes beiträgst
ist mir doch nun langsam bekannt

obwohl du scheinbar
schon manchen hügel umwandert
aber du addierst wohl nur die gleich - mäßigen schritte
als stille zeugen deines wohlbefindens
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 11:53 #66

daß du außer weltgeist
und zahlenbehauptungen nichts ernsthaftes beiträgst


Für das Spezialgebiet der Chronologieforschung genügt das, sie benötigt keinen albernen äh alpenen Betonguss.

Seit Karin Wagner bei Dir war, sieht sie in jedem Rheinkiesel einen menschlichen Ursprung mit Figuren, die engelsgleich gen Himmel schweben. Davor war sie noch normal.

Darum kämpfe ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln hier, dass nicht noch mehr zu Opfern werden und den Verstand verlieren, capisco BS?

--einige Worte vom Moderator gelöscht--

Auch ist Schweigen nicht immer Gold, was Parzival ausdrücklichst bestätigen kann, hat er doch deswegen beinahe den Gral und seine Herrschaft darüber verloren.

Auch ist es dumm, wenn der Klügere nachgibt. Die Millionen Opfer des Kommunismus und anderer Systeme werden das gerne bestätigen.

Wenn hier wieder Verstand einkehrt, werden wir auch wieder ruhig und gelassen diskutieren können. Vorher nicht. Es hat sich nämlich gezeigt, dass lauter zu schreien als Diktatoren diesen ihre Macht nimmt. Das gilt im Großen wie im Kleinen.
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 12:27 #67

Ich versuche einmal hier den Chronologiebogen grob zu spannen. Dann werden Wertigkeiten und auch die Ansichten dazu besser sichtbar.

1. Vorgeschichtliches Steinkulturen (Megalith, etc.) – naturbezogene Religionen
(Die Zeitzuordnungen der Kulturen untereinander und die absolute Datierung ist zu
überdenken)
2, Angeblich Geschichtliches (Römer, etc.) – komplexere Religionen
(Die Zeitzuordnung und die Zusammenhänge sind rückwirkend erstellt worden).
3. Die geschichtliche Zeit bis jetzt - Erlöserreligionen
(Die Zeitzuordnung ist genauer, die Zusammenhänge werden aber bis heute
gefälscht und durch Verbote durchgesetzt.)


Tuisto rechnet die Zusammenhänge für 2 und 3 heraus. Das heißt die Kabbala-Zusammenhänge wurden rückwirkend bei der Geschichtsschreibung angewandt.
In neuerer Zeit werden diese Zahlenspiele auch für die sich scheinbar selbst erfüllenden Vorhersagen (Bibel, etc) verwendet. Leider zeigen diese Fakten nicht wie es wirklich war.

Zu den sogenannten Vorhersagen. Ich nehme an, dass die Verse des Nostradamus (verschlüsselt) ähnlich zu sehen sind wie die Protokolle der Weisen (v. Z. im Klartext). Als Drehbuch für die Akteure. So ist nicht verwunderlich, dass man vieles davon Geschehnissen zuordnen kann, der Zeitfaktor aber Probleme macht. Womit wir bei VT sind und da gibt es genug andere Foren.

Nehmen wir an das Zeitgerüst stimmt ab ca.1500. So heißt das noch lange nicht, dass die Geschichte stimmt. Wenn Allrych sagt, dass die gesicherte Geschichtsschreibung erst ab 1700 stimmt, so greift das noch immer zu kurz. Es stimmt ja auch die heutige nicht. 100 Jahre heute sind auch 100 Jahre früher gewesen. Die Füllung macht es aus. Das sind Standpunkte die man je nach Sichtweise vertreten kann. Deswegen gleich den Allrych runter zu machen, finde ich nicht gerechtfertigt. Auch haben seine Bücher (neben dem Buchstabenvertauschen) eine Füllung. Die Füllung verstehe ich so. Einen Zeitrahmen mit Fakten (Funden) und Fantasie (verlorengegangenen Zusammenhängen) auszufüllen.

Tuisto füllen sie bitte ihre Zahlen mit etwas Fantasie (Geschichte wie sie sein hätte können aus) aus. Ihre Beiträge wären dann besser verdaulich.

Die Mitglieder der Chrono-Szene haben sich seit einigen Jahren zurückgezogen. Jeder in seinen Bau (Webseite). Eine Zusammenfassung aller in einem Buch wäre ein neuer Impuls (so wie die Zusammenfassung der Erkenntnisse der „Alten“ in den 1980/90 Jahren).

Dieses Forum war bisher bemüht, der „anderen“ Geschichte einen Zeitrahmen und eine Füllung gemixt aus vielen persönlichen Ansichten zu geben. So sollte es bleiben.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 15:27 #68

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
wimfox schrieb:

Dieses Forum war bisher bemüht, der „anderen“ Geschichte einen Zeitrahmen und eine Füllung gemixt aus vielen persönlichen Ansichten zu geben. So sollte es bleiben.


Wenn Sie mit dieser Prämisse auch nur versuchen würden, sich wissenschaftliche Seriösität zu verleihen, würde man Ihnen an jeder Universität und auf jedem internationalen Kongress die Türe vor der Nase zuschlagen - und das mit Fug und Recht. Ist Ihnen doch klar, oder?

Aber obiges Zitat sagt noch einiges mehr: hier geht es nicht um das Bemühen nach echtem Wissenzuwachs, sondern um die Befindlichkeiten des eigenen Bauchnabels. Ist Ihnen doch auch klar, oder was?

Nachtrag: Drittklassige Historiker findet man nicht nur in staatlichen Einrichtungen wie Schulen gleich zuhauf, mittlerweile sogar im Internet.

Hänsel Gretel basteln sich ihr eigenes Geschichtsbuch... wie süss!
Letzte Änderung: von UlrichM.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 16:07 #69

  • dagaz
  • dagazs Avatar
Hänsel Gretel basteln sich ihr eigenes Geschichtsbuch... wie süss!


Ach so was. Und die gelernnte Geschichte auf der Schule, wie wollen Sie das nennen?
Mein Antwort in nachfolge von Greg Hallett: einfach BUNK.



Übrigens ist dieses Forum damals von Herrn Gabowitsch gegründet worden, für die Leute die nicht mit der gängige Geschichte einverstanden sind, um zu einen Gedankenaustausch zu kommen. Das man sich manchmal nicht gefunden hat ist ein trauriger Sache.
Letzte Änderung: von dagaz.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 16:43 #70

UlrichM,

Wenn Sie mit dieser Prämisse auch nur versuchen würden, sich wissenschaftliche Seriösität zu verleihen, würde man Ihnen an jeder Universität und auf jedem internationalen Kongress die Türe vor der Nase zuschlagen - und das mit Fug und Recht. Ist Ihnen doch klar, oder?

Diese sogenannte wissenschaftliche Seriosität, welche darin besteht,
Vorgesagtes nachzuplappern, ohne das eigene Hirn zu bemühen, können Sie mit
Fug und Recht (Geschichte) in die Mülltonne kloppen!
Vom Wert der Doktorhüte wollen wir schweigen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 16:46 #71

düb

Davor war sie noch normal

norm - alität ist also für dich ein erstrebenswerter zustand

für einen kleinen angestellten
sicher eine löbliche einstellung

und zur normalen gedankenwelt gehört dann wohl auch noch
statt menschlicher einflußnahme einfach überall
gotteswerk, katastrofen und geologische wunderdinge zu behaupten

das ist vielleicht kabbalisisches angestelltendenken
das offensichtlich ohne forschung
bestens zurechtkommt

ach ja
ab & zu meldet sich der chef gabriel
und weist an was läuft

pardon
aber das ist die heile welt von fachidioten

die chronologie
ist feudal - klerikal erstunken und erlogen
was möchtest du uns eigentlich an neuem mitteilen

außer dieses fragwürdige insistieren
auf unsere allzu menschlichen
unzulänglichkeiten

& deine verwirrenden langweiligen wortmeldungen
durchsetzt mit substanzlosem theaterdonner
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 17:15 #72

--einige Worte vom Moderator gelöscht--
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 19:51 #73

Auch Fischers "Berlinersalon" verweist manchmal auf interessante Dinge.

--einige Worte vom Moderator gelöscht--
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 20:27 #74

@UlrichM
Zu: - wissenschaftliche Seriösität
- die Türe vor der Nase zuschlagen
- Hänsel Gretel basteln sich ihr eigenes Geschichtsbuch

Ja so ist es. Als denkender Mensch ist man gezwungen sich die Geschichte frei von wissenschaftlichen Zwängen zusammenzubauen.

Der Sohn eines Freundes studierte Frühgeschichte. Als er einmal Kritisches einwarf (ich hatte ihm einige Bücher geliehen) reagierte der Herr Professor hysterisch. Er hat dann nur überlebt (und abgeschlossen), weil er alles nachbetete.

Diese „Wissenschaft“ zementiert die Geschichtslügen.

Die Lügen (gefälschte Dokumente, etc.) haben riesige Dimensionen.
Da ich glaube, dass sie hier großen Nachholbedarf haben, lege ich ihnen Uwe Toppers bestes Buch „Die große Aktion“ als Einstieg nahe.


@Allrych

Ja, jeder der sich hier einbringt (Trolle natürlich ausgenommen) fügt Puzzelteile dazu. Meist schießen die Gedanken übers Ziel hinaus. Dies ist normal bei Themen in die man sich „verbissen“ hat.

@Tuisto

Kommen Sie aus der Schmollecke heraus und akzeptieren sie, dass nicht alle mit Zahlen glücklich werden. Zuviel Kabbala geht an die Gesundheit (zu viel Negatives hängt daran).
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 20:29 #75

Du entscheidest nicht, was Dir tausendmal lieber ist Allrych, sondern ich.

--einige Worte vom Moderator gelöscht--

Zu Brandenburg uff’m Beetzsee,
Ja da liegt een Äppelkahn,
und darin sitzt Fritze Bollmann
mit seinem Angelkram.

Fritze Bollmann wollte angeln,
doch die Angel fiel ihm rin,
Fritze wollt se’ wieder langen,
doch da fiel er selber rin.

Fritze Bollmann rief um Hilfe,
liebe Leute rettet mir,
denn ick bin ja Fritze Bollmann,
aus der Altstadt der Barbier.

Und die Angel ward jerettet,
Fritze Bollmann, der ersoff,
und seitdem jeht Fritze Bollmann
uff’n Beetzsee nich mehr ruff.

Fritze Bollmann kam in’n Himmel:
„Lieber Petrus laß mir durch,
denn ick bin ja Fritze Bollmann,
der Barbier aus Brandenburg.“

Und der Petrus ließ sich rühren
und der Petrus ließ ihn rin
hier jibts och wat zu balbieren,
Komm mal her, und seif mir in.”

Fritze Bollmann, der balbierte,
Petrus schrie: „Oh’ Schreck und Graus,
tust mir schändlich massakrieren,
Det hält ja keen Deubel aus.“

„Uff’ de jroße Himmelsleiter
kannste widder runter jehn,
kratze Du man unten weiter,
Ick laß mir’n Vollbart stehn.“
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 20:52 #76

@Tuisto

Kommen Sie aus der Schmollecke heraus und akzeptieren sie, dass nicht alle mit Zahlen glücklich werden. Zuviel Kabbala geht an die Gesundheit (zu viel Negatives hängt daran).


Mal sehen, was sich tun lässt!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 21:05 #77

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
wimfox schrieb:


Die Lügen (gefälschte Dokumente, etc.) haben riesige Dimensionen.


Sehen Sie, das ist eine perfekte Bestätigung dessen, was ich die ganze Zeit hier predige. So geht das überhaupt nicht... hier handelt es sich um ein inhaltsleeres statement, das absolut nichts besagt.
Sind Sie mit dem Voynich-Manuskript vertraut? Da verhält sich der Befund sehr ähnlich...
eine abstruse, unentzifferbare Geheimschrift. Also absoluter Schwachsinn...

Uwe Topper's Buch? Warum nicht eins von Däniken?

Steht alles in der Schmuddelecke unserer hervorragenden Bibliothek!
Habe leider keine Zeit dafür!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 21:42 #78

@UlrichM

Das mit Topper war ein gut gemeinter Ratschlag.
Der Vergleich Topper mit Däniken richtet sich in diesem Forum selbst.
Es gab schon mehrere Trolle in diesem Forum. Sie alle wollten nur die Zeit hier Schreibender vernichten und hatten kein Interesse an der Chrono-Kritik.
Also Klartext: Was wollen sie hier.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 21:51 #79

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
wimfox schrieb:

@UlrichM

Also Klartext: Was wollen sie hier.


Von "hier was wollen" kann nicht im mindesten die Rede sein.
Ich habe den "septem secundeis"-Diskussionsfaden hier eben als Anlass genommen,
--einige Worte vom Moderator gelöscht-- zu plauschen.

Ausserdem hat es mir gewaltig gestunken, dass ausgerechnet in diesem Nerd-Forum
aus meinem Buch zitiert wird. War das nun deutlich genung?
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 22:09 #80

UlrichM schrieb:


Ausserdem hat es mir gewaltig gestunken, dass ausgerechnet in diesem Nerd-Forum
aus meinem Buch zitiert wird. War das nun deutlich genung?


Was beschweren Sie sich? Sie haben in Tuisto doch einen neuen Bewunderer gefunden ("eines der besten Bücher über Nostradamus")...
Ein Buch, notabene, das hoffnungsvoll beginnt mit interessanten, bedenkenswerten Ansätzen, um schliesslich - leider bei diesem Thema scheint's unvermeidlich - in einem intellektuellen Schlamassel zu enden: Reinste Nostradamologie, gewürzt mit etwas Hildegard-Kraut!

Sie sind leider gescheitert! Willkommen im Klub ;-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 22:26 #81

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Bücher haben Schicksale. Was wird in 50 Jahre das ihrige sein?
Eine "Fleissarbeit", die nicht das Papier wert war, auf dem es einst gedruckt wurde.

Meines muss ich in keinster Weise forcieren, daher ist es auch nicht auf Bewunderer angewiesen. Es ist ein Selbstläufer geworden, Hildegard hin oder her.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 22:45 #82

Da wir beide in 50 Jahren vermodert oder senil sind, kann uns das eigentlich sch**egal sein, finden Sie nicht?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 22:52 #83

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Nach mir die Sinflut...
Ist das die geistige Inspiration ihrer "Fleissarbeit"?

Das ist mit Sicherheit nicht im Sinne unseres Protagonisten gewesen.
Aber ist Ihnen bestimmt auch schnuppe, nicht wahr?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 17 Mai 2011 23:27 #84

leider
ist dieser dreck meist in den köpfen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 12:20 #85

Der Auftritt des Herrn UlrichM hier in diesem Forum war nicht umsonst.

Es zeigte sich wieder, dass die „ordentlichen“ Historiker kein Interesse an einer Richtigstellung der Geschichte haben oder haben dürfen.

Weiters, dass die Schreiber hier und auch die ganze Szene als lästige Amateure wahrgenommen werden (sie stören den Broterwerb der Zunft).

Auch ist in diesem Faden einiges zur Sprache gekommen, das dem Klima im Forum sicher nützt. Man sieht deutlich, dass die „Spinner“ (eigentlich Geschichtsketzer) hier, noch einen weiten Weg bis zur Akzeptanz haben. Deshalb ist sinnloser Streit um Details kontraproduktiv.

@UlrichM
Einen Versuch (Literaturhinweis) mache ich noch. Die beiden Bücher genügen auch wissenschaftlichen Kriterien und sind weit in der Vergangenheit angesiedelt (also unbedenklich).
Gert Meier „Die Hochzeit der Megalithkultur“ und
Meier/Zschweigert „Die Deutsche Frühzeit war ganz anders“.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 17:36 #86

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
UlrichM schrieb:

Nach mir die Sinflut...
Ist das die geistige Inspiration ihrer "Fleissarbeit"?

Das ist mit Sicherheit nicht im Sinne unseres Protagonisten gewesen.
Aber ist Ihnen bestimmt auch schnuppe, nicht wahr?


Auf diese einfache Fragen hätte ich doch noch allzu gerne eine Antwort.
Und zwar ausschliesslich von CD selber. Oder habe ich ihn volle Breitseite erwischt?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 17:49 #87

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
wimfox schrieb:

Der Auftritt des Herrn UlrichM hier in diesem Forum war nicht umsonst.
.


Ich fange prinzipiell nie etwas an, was msonst wäre.
Ausserdem lasse ich Sie weiter in der Annahme schmoren, ich gehörte irgend einer Zunft an.
Aber wo bitte habe ich derartiges geäussert? Bringt das jetzt Ihr Feindbild durch einander?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 18:46 #88

  • dagaz
  • dagazs Avatar
UlrichM schrieb:

wimfox schrieb:

Der Auftritt des Herrn UlrichM hier in diesem Forum war nicht umsonst.
.


Ich fange prinzipiell nie etwas an, was msonst wäre.
Ausserdem lasse ich Sie weiter in der Annahme schmoren, ich gehörte irgend einer Zunft an.
Aber wo bitte habe ich derartiges geäussert? Bringt das jetzt Ihr Feindbild durch einander?




Sie haben dieser Satz völlig falsch verstanden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 19:50 #89

Ich möchte hier festhalten, dass UlrichM´s Buch die Bilder der Zukunft samt zeitlicher Zuordnung zu deuten versucht. Dabei mag unseres Zeit zu kurz kommen. Die angewandte Analysemethode dürfte jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den richtigen Weg zur (wenigstens teilweisen) Entschlüsselung der Vierzeiler weisen. Das Buch ist also nicht darauf ausgerichtet, mögliche chronologische Verwerfungen der Entstehungszeit zu untersuchen, obwohl wissenschaftlich korrekt erwähnt wird, dass Kritiker genau dies bemängeln.

CD kann sich aufgrund der Inhalte der Vierzeiler in keinster Weise darauf berufen, dass Nostradamus nur Vergangenes beschrieben und ggf. in die Zukunft projiziert hätte. Dazu sind einige Vierzeiler und die Episteln viel zu präzise ab 1555 in die Zukunft gerichtet.

Wenn 1555 ein fiktives (= konstruiertes und damit rückdatiertes) Datum sein sollte, muss gezeigt werden, dass die Quatrains jüngeren Datums sind. Im näheren Zeitraum ab 1555 mag das noch gelingen (z.B. die etwas zweifelhafte Voraussage zum Turnierunfall), aber nach 1700, um mal bei Pfister zu bleiben, wird es beinahe unmöglich. Auch kann man keine Synoche anwenden, falls es dieses historische Konstruktionssystem jemals gegeben haben sollte, denn unsere Zeitrechnung ist spätestens seit dieser Zeit konsistent. (Nicht unbedingt immer die historischen Inhalte).

Vielmehr käme im Falle einer Konstruktion dieses Datums wieder die (ursprünglich pythagoräische)Kabbala zum Zuge, die für die Zahl 311 den Begriff Aish = Mann im Sinne von Mensch führt. Die Pythagoreer gaben dem Mensch die Zahl 5, sodaß 5 x 311 zu "erschaffener Mensch = Adam = Jahr 0" führt, was der Grund für die Wahl dieses Datums gewesen sein dürfte. Man darf nie vergessen, dass Nostradamus im Prinzip Jude war. Ein Jude gibt niemals seine Herkunft auf. Die Juden rechneten üblicherweise mit der Seleukidischen Ära, ab fiktiv -311. Trithemius erwähnt ohne weitere Angabe von Gründen den "gewissen" Juden von Toledo, der im Jahr 1244 (= 4 x 311)das seltsame Christusbuch fand.

Die Mohammedaner legten ihre Epoche in das Jahr 622 = 3 x 311 ab Seleukos.
Mohammed kam aus dem abrahamitischen und damit eigentlich jüdischen Stamm der Qraish = Qr-Aish, (Leute aus den Bergfestungen) die die Kaaba bis heute bewachen. Nostradamus verwendet auch eindeutig teilweise Mondjahre und die islamische Kalender-Rechnung, was ich schon früher gezeigt habe und bei Bedarf wieder rauskrame.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: De septem secundeis ... 18 Mai 2011 20:46 #90

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Tuisto schrieb:

Ich möchte hier festhalten, dass UlrichM´s Buch die Bilder der Zukunft samt zeitlicher Zuordnung zu deuten versucht. Dabei mag unseres Zeit zu kurz kommen...


CD (wie jeder andere auch) kann ja jederzeit in Nostradamus' Prophezeiungen Vierzeiler herausfiltern, die eindeutig datierbar und in der Zeit zwischen dem Weltkrieg II bis in die Gegenwart anzusiedeln sind. Er wird dabei bis zum Sankt Nimmerleinstag herumdoktern, wird nicht fündig werden.
Er sollte einfach besser anfangen zu begreifen, dass es sich bei Nostradamus nicht um ein Wunschkonzert handelt. Aber ich denke mittlerweile, dass er dieser Einsicht einfach nicht gewachsen ist.
Letzte Änderung: von UlrichM.
Dieses Thema wurde gesperrt.