Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 02 Nov 2011 18:54 #1

Neues aus der aktuellen Privatforschung Haug und Dübbers:

Auszug aus dem Text, verfasst von Walter Haug:

"Die brennende Frage ist natürlich, sind diese Berge künstlich? Es käme ja auch in Frage, dass diese Berge natürlichen Ursprungs sind und mit enorm großen Arbeitsaufwand in Stufenform gebracht wurden. Am Rechberg, einem der Drei Kaiserberge, konnten wir am 18.10.2011dagegen eine besondere geologische Formation ausmachen, sogenannte „Wohlgeschichtete Kalke (Oxfordium)“. Haben wir es hier nicht eindeutig mit Mauerwerk zu tun?"

www.sinossevis.de/upload1/_Zeugenberge_Stufenpyramiden.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 02 Nov 2011 19:52 #2

die geschichtslügen
über die sogenannten hilfswissenschaften enttarnen:
wohl ein sehr vielversprechender weg

wie die heute gut versteckte feudale telegrafie zeigt
haben unsere vorfahren wohl auf ihren gebauten"zeugenbergen"
nicht nur mit ihren göttern kommuniziert
sondern auch mit nahen und fernen nachbarn und freunden

zu den zeugenbergen habe ich einen untersuchungsbericht
der aussagt, daß sie zumeist aus auffällig weichem gestein bestehen
muß diese schrift mal wieder heraussuchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 02 Nov 2011 22:42 #3

zu den zeugenbergen habe ich einen untersuchungsbericht
der aussagt, daß sie zumeist aus auffällig weichem gestein bestehen
muß diese schrift mal wieder heraussuchen


Klingt vielversprechend. Ich bin gespannt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 03 Nov 2011 10:07 #4

  • Legoland
  • Legolands Avatar
berlinersalon schrieb:

...unsere vorfahren wohl auf ihren gebauten"zeugenbergen"
nicht nur mit ihren göttern kommuniziert
sondern auch mit nahen und fernen nachbarn und freunden

Die andere - hier etwas themafremde - Frage lautet:
Wieso brauchten die Vorfahren auch wiederum ein Hilfsmittel zur Telekommunikation, wenn es die Telepathie gibt?

Dass die moderne GEISTES-gestörte Gesellschaft ohne die verschiedenen Hilfsmittel für alles nicht mehr auskommt, ist sicher nicht die richtige Erklärung.

Auch heute gibt es Menschen mit telepathischen Fähigkeiten.

Was sind das also für Vorfahren gewesen, die über diese Sensibilität nicht mehr verfügten?

"Sie leben wie die Götter." Sagt man, wenn man von Leuten spricht, die in Saus und Braus leben.

Götter sind Menschen, die, ohne zu arbeiten, in Saus und Braus leben.

Die haben die Berge sicher nicht gebaut.

Man muss sich mit dem Gedanken vertraut machen, dass die Mehrheit der Menschen das Resultat gezielter Sklaven-Züchtung sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 03 Nov 2011 10:51 #5

lego

ein Hilfsmittel zur Telekommunikation, wenn es die Telepathie gibt?

zum technischen austausch und zur zwischenmenschlichen kommunikation
sind ihre angedeuteten fähigkeiten völlig ungeeignet

wie wollen sie einem handelspartner zb mitteilen
daß sie im herbst mal einen anderen weihrauch ordern möchten
und jetzt auf seine möglichen vorschläge warten

eine gesellschaft
die sklaven züchtet ist schon längst verloren

wann beginnen sie ihre "visionen" an der wirklichkeit abzugleichen ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 03 Nov 2011 11:14 #6

  • Legoland
  • Legolands Avatar
berlinersalon schrieb:

eine gesellschaft
die sklaven züchtet ist schon längst verloren

Sie mögen das hoffen, irren sich gleichwohl gewaltig.
"Lapi tue d'Ouge uf."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 03 Nov 2011 11:32 #7

irrtum gehört zur erkenntnis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 01 Dez 2011 17:57 #8

Walter Haugs aktuellster, umfassender Beitrag zu unseren Forschungen auf Bruchsal.org:

www.bruchsal.org/story/pyramiden-deutschland-vor-sintflut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 04 Feb 2012 15:36 #9



aller anfang ist schwer

keltische heimatforscher
räumen bergbau & landschaftsgestaltung ein

zitat
Das allein beweist, dass die Standortsuche dieser Berge bewusst geplant und sie folglich künstlich erbaut wurden.
künstlich erbaut



13.03.2006 gab es
im berliner salon für forschung & geschichte
schon einen vortrag von Dr. Christina Linger (Hamburg)

Das Blankenburgsystem

Es umfaßt mehr als 12 verschiedene Kult(ur)stätten in und um Blankenburg am Harz, bestehend überwiegend aus Naturdenkmalen, die auf ein mögliches geodätisches Vermessungssystem aus vorgeschichtlicher Zeit hinweisen. Allein die Tatsache, daß sich 12 Linien in einem Mittelpunkt kreuzen und sich im Kreuzungspunkt ein Stein

befindet, der auch noch eine Höhe und einen Durchmesser von 0,83 m aufweist, einem megalithischen Yard entsprechend, kann kein Zufall sein. Weitere megalithische Maße finden sich in den Streckenentfernungen, die es näher zu betrachten gilt. Bei fast jeder Fundstätte dieses Systems wurde archäologisches Fundmaterial aus vor- und frühgeschichtlicher Zeit geborgen und die neue Trasse der B 6n bestätigt in beeindruckender Weise, daß das Vorharzgebiet seit mindestens 7000 Jahren durchgängig besiedelt gewesen ist.

13.09.2004 im berliner salon für forschung & geschichte
Hinweise auf Felsbau in der mittelalterlichen Malerei
Referent: Wolfgang Fischer

Untersuchungen zum vorkubischen Felsbau

geo-logisches

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 06 Feb 2012 12:42 #10

Überlegungen
zur aktuellen und hochinteressanten Privatforschung von K. Walter Haug


Die Drei Kaiserberge im Überblick

eine poppau-zentrierte vermessung auch dieser 3 berge ist in arbeit

Das Fester-Raster - wo kann man zu diesem thema etwas finden ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 06 Feb 2012 15:55 #11

Soweit ich weiß, beschreibt Fester die 10 Grad Abweichung in diesem Buch, das ich allerdings nicht persönlich kenne:
www.amazon.de/Steinzeit-liegt-deiner-Aus.../ref=ntt_at_ep_dpt_1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 09 Feb 2012 17:24 #12

Dr. Semir Osmanagich in Berlin

Der Entdecker der Bosnischen Pyramiden, Dr. Semir Osmanagić,
wird im Februar 2012 mit zwei Vorträgen zu Gast im Tian Gong Institut sein.

Wer sind die Erbauer und welchem Zweck dienten die Pyramiden?
Welche spirituellen Hintergründe gab es?

Diese und weitere spannende Fragen wird sich Dr. Semir Osmanagich stellen
und als Experte in der Pyramidenforschung
interessante Erkenntnisse vortragen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 17 Jul 2012 15:24 #13

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Die Zeugenberge als Geoglyphe

Die Drei Kaiserberge, die von der Geologie als Zeugenberge angesehen werden können
nicht durch einen Erosionsprozeß entstanden sind. Allein die Fülle astronomischer
Daten die in ihren Höhen enthalten sind und ihre Zuordnung zu einem Sternbild das
sich zwischen Rems- und Filstal erstreckt widersprechen der geologischen Erklärung.
Eine genaue Betrachtung zeigt auch, dass diese Geoglyphe nicht due einzige in diesem
Gebiet ist.

Die astronmoischen Daten der Drei Kaiserberge zeigen auch, dass sie nicht nur einzlnen Planeten geweiht waren, sondern der Stuifen das Zentrum eines Observatoriums war. Gleich-
zeitig beweisen sie auch dass sie von einer Kultur errichtet wurden der Pi ebenso bekannt
war wie die Eulersche Zahl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 17 Jul 2012 16:37 #14

Interessant.
Kann man Näheres dazu erfahren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 17 Jul 2012 18:22 #15

Sternbild das sich zwischen Rems- und Filstal erstreckt widersprechen der
geologischen Erklärung.

Ein Sternbild allein sagt nichts aus. Sterne sind in Bewegung und ändern sich
entsprechend bzw. ändern ihre Wahrnehmung von der Erde aus.
Einer entsprechenden näheren Sichtung steht dies aber nicht im Weg!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 17 Jul 2012 18:54 #16

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Die Wahrscheinlichkeit, dass drei Berge und fünf weitere Berge oder Anhöh-
en die einem auf den Boden projizierten Sternbild entsprechen auf natürlichem
Weg entstanden dürfte nicht besonders hoch sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 17 Jul 2012 19:32 #17

Auch die geologische Formation spricht dagegen.
Die Berge sind höchstwahrscheinlich künstlich, (zumindest teilweise, da wir den inneren Kern nicht kennen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 18 Jul 2012 10:00 #18

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Neben astronoischen Daten habe ich bei meiner Analyse folgende
Übereinstimmungen zum Sternbild Aurig gefunden:

Rechberg: Nach Daten - Venus / Mondberg - im Sternbild Capella, Annex mit dem Burgberg muss
später erfolgt sein
Henstaufen: nach Daten ein Marsberg - im Sternbild Beta
(nach Tränkenschuh``s Berechnungen: Höhe : 5/Pi ergibt am Ende Wert des gold-
enen Schnittes / Verhältnis der Radien Mars Erde bezgl . Sonne sind im Goldenen
Schnitt - Höhe ü. NN entspricht ziemlich genau der Umlaufzeit des Mars -
wendet man die mathematischen Überlegungen Tänkenschuhs an, erscheinen die
Höhen der Berge wie eine komplexe Matrix aufgebau die das astronomische Wissen
der Erbauer darstellt. Die Fülle von Indizien zeigen, dass zumindest ein
Tteil der Berge nicht natürlich entstanden sein kann.

Stuifen: nach Daten ein Jupiterberg und Zentrum eines Observatoriums
Staffelgehrn: Geländesporn oberhalb des Kloster Lorchs - im Sternbild Gamma
Frauenholz: Bergkuppe bei Wißgoldingen - im Sternbild zeta
Gefällholz: Berg bei Winzingen am Rande des Filstales

Enstehungszeitraum ca. 8500 v. Chr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 18 Jul 2012 16:54 #19

Ja ja der Fuhrmann mit seinem Hautstern Capella. Erinnert mich an manches."A capella (ital.) heißt: wenn Vokal- und Instrumental-Stimmen sich miteinander zugleich, und zwar dergestalt hören lassen, daß diese eben dasjenige, was jene haben, exekutieren.
Johann Gottfried Walther: Musikalisches Lexikon 1732
Geht also um Harmonien mit- und untereinander.
Und schaut man in die griechische Mytologie Fuhrmann=Fährmann, da fährt der Herr ja wohl über 3 Flüsse zum Hades. Gut... bevor man gefahren wird, muss man dem Herr noch das Boot erklären als Prüfung. Und das alles in der Unterwelt. Wie kommen die Leute nur auf solche Geschichten?

;o )


Wer sehen will, der sieht auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hyfrie.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 18 Jul 2012 17:35 #20

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Die Harmonie trifft tatsächlich einen Teil der Wahrheit, ebenso lässt sich die Capella Mytholgie, die ihren Ursprung in den assyrischen Capriden hat auf dem Rechberg bis in die jüngste Geschichte verfolgen.

Dass der Himmel im Gleichklang mit der Erde ist, ist eben ein uraltes Bedürfnis der Menschen und sollte nicht leichtfertig beiseite geschoben werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 18 Jul 2012 21:40 #21

www.sterngucker.de/artikel/astronomie/do...ella-und-menkalinan/

www.bibelwissenschaft.de/nc/wibilex/das-...e94911457b85e0e4/#h4

samaelaunweor.de/index.php?option=com_co...catid=16:l&Itemid=25

www.aegyptologie.com/forum/cgi-bin/YaBB/...kond&id=030911130505

Bringe doch bitte die genauen Berechnungen in Zahlen nach Tränkenschuh.

Capella steht im Dezember praktisch im Zenit.
Der Steinbock mit seinem Herrscher Saturn/JHVH und Janus herrschen.
In diesen Zeitraum des Todes wurde die Geburt von Jesus gesetzt.
Es geht um die zweite Jahreshälfte: Löwe - Jungfrau - Skorpion - Ziege/Steinbock

Da die 3 Kaiserberge auch die Gräber von 3 vorzeitlichen Kaisern sein sollen, würde die Sternkonstellation des Fuhrmann dazu gut passen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 18 Jul 2012 22:50 #22

Die Berge sind der Ostalb vorgelagert. Es ist vorstellbar, dass dort einmal jede Menge Schutt und Abraum als Baumaterial für Pyramiden vorhanden war. Jetzt liegen die Berge unter einer dicken Lößschicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 19 Jul 2012 12:45 #23

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Frühe Bilder der Drei Kaiserberge zeigen sehr viel steilere und vor allem geometrisch geformte Berghänge. Die Erde muss zu einem späteren Zeitpunkt aufgetragen worden sein, da ja auch die Aufforstung erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann. In meinem Buch weise ich natürlich auch auf die geologischen Irrtümer hin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 19 Jul 2012 13:32 #24

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Folgende Theorie lag meiner Forschung zugrunde:

Nach der Entdeckung, dass der Ursprungsfels bei Oberkochen auf der
Hauptachse des Tannum - Vermessungssystem liegt hoffte ich in den Abständen der Berge Anhaltspunkte für künstlich geschaffene Anlage zu finden.

Erster Ansatz: Da der Hohenstaufen und Stuifen auf dem gleichen Breitengrad liegen, suchte ich nach Auffälligkeiten im Abstand. Die Länge des Breit-engrads dividiert durch den Abstand der Berge ergibt den Monddurchmesser. Leider ergaben sich aber keine weiteren Auffälligkeiten

zweiter Ansatz: Sollten die Berge Teil des Tannum - Systems sein mußten sie eingemessen worden sein und dabei spielte ihre Höhe eine wichtige Rolle. Nachdem sich ihr Aussehen wandelte hoffte ich, dass ihre Höhe relativ stabil geblieben war und probierte mit der Methode Oswald Tränkenschuhs in der Höhe nach Anhaltspunkten zu suchen.

Division mit den Quotientenaus Planetenzahlen und Pi.
Höhe dividiert durchQuotient 7/ Pi (bayblonische Astronomie Mond 7 oder 10) ergibt folgende Werte . 317,3- 142,4 - 63,91 - 28,68 -12,87 -5,77 -2,59 -1,16 Eine erste Prüfung ergab Zusammenhänge mit einem kalendarischen System.

317 - Zeit vom 21 Dez bis zum Totenfest am 1. Nov
142 - zeit vom Totenfest bis Ostara
92 - Add. 63,9+28,6 Julefest bis Totenfest / Ostara Sonnwendfest
40 - 28,6+12,8 Sommersonnenwende bis Lichterfest Luganashad

Division aus Quoitient Venus und Mond ergab am Ende die Zahl e. Die nach Tränkenschuh ja bereits bekannt war. Sie wird in der Titus - Bode Reihe benutzt um Umläufe und Radien von Planeten zu errechnen. Vorausgesetzt
diese Matrix war bereits bekannt, mussste die Division der Höhe des Rech
berges durch die Umlaufzeit der Venus ein eindeutiges Ergebnis zeigen.
H dividiert durch die Umlaufzeit ergibt die Zahl Pi. Im Pentagramm enthalten, das durch die 5 Konjugationen der Venus entsteht ist die Zahl Pi ebenso enthalten wie der Goldene Schnitt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 19 Jul 2012 17:52 #25

Tannum - Vermessungssystem
das muß ich mir langsam mal anschauen

spielt das auge der sahara (mauretanien) in diesem system eine rolle
es liegt im poppau-system (genau 4000 km vom MP poppau entfernt)

auf der linie präfektur miyagi, japan
herthasee (rügen)
gottesauge bei plau am see
über den meßpunkt Poppau
über das auge der sahara bis nach bissau

diese linie untersuche ich gerade



Die Drei Kaiserberge und Umgebung – eine Vermessung - Vom Meßpunkt Poppau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 20 Jul 2012 13:18 #26

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Das Poppau System klingt interessant doch die geometrischen Gesetze haben sich mir leider nicht erschlossen.

Wie es Heute immer offensichtlicher wird, wurden Megalithanlagen weltweit als Abbild des jeweiligen Sternenhimmels geschaffen, womit natürlich auch deren Entstehung leichter zu datieren ist.

Einige Merkmale des Tannum-System deuten daraufhin, dass die Frühkuluren ziemilch genaue Vorstellungen über die Erdoberfläche und den Himmel besessen haben musste.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 20 Jul 2012 15:09 #27

Nun... Berlinersalon weiß eigentlich auch nicht, um was es möglicherweise geht.

Poppau und der Spiegel

Es ist gelegt auf Erden fein,
der Sterne Lage Himmelsschein.
Selbst nun im Messen als Betrachtung,
es fordert so vom Geist ja Achtung.
Der Ausgangspunkt das ist wohl klar,
Ist himmlisch Licht, ein Nichts, ein War.
Denn selbst ein Nichts im Kosmos eben,
Kann sein gar Ursprung, ja selbst Leben.

Möglicherweise sollte er in den Himmel schauen und vergleichen? Da wir ja gerade uns mit den vergleichen im Fuhrmann sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 20 Jul 2012 19:02 #28

osi
welche geometrischen gesetze benötigt ein vermessungssystem
als grundlage einer besiedlungsstruktur

schau dir das poppaugestützte blankenburgsystem an
es ist die grundlage einer kaum zu überschauenden vielzahl
anderer regionaler besiedlungssysteme

was dort
in die unterschiedlichsten systeme eingearbeitet wurde
ist vielleicht nur regional zu erschließen

& unsere vorfahren kannten nicht nur ihre landschaften
sondern haben diese auch umgestaltet
sicher auch nach ihrem astronomischen wissen

die externsteine liegen im blankenburgsystem auf der linie 29

hyperhyf was weißt du eigentlich
außer was die anderen möglicherweise nicht wissen
das mit der spiegelanamorphose hat dich ja wohl traumatisiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 20 Jul 2012 20:39 #29

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Die Linien sollen auf Ley-Lines zurückgehen, deren Entdeckung in den 70- er jahren ziemlich Furore gemacht haben. Die Beschreibung von Kraftlinien traf auch den Kern der Wahrheit, doch damals wurde sie noch völlig anderes interpretiert. Wer das Buch der Energie -Irrtum von Jachim Zillmer gelesen hat weis, dass die Erde wie ein Kondensator funktioniert.

Diese Feldlinien können ja mit bescheidenen Mitteln lokalisiert werden. Aber da die moderne Geologie diese Erkenntnisse leugnet wird diesbe-züglich auch kaum Forschung betrieben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sind die Stufen- bzw. Stubenberge (zum Teil) künstlich? 20 Jul 2012 20:53 #30

  • osiris01
  • osiris01s Avatar
Nach der Analyse der Drei Kaiserberge glaube ich dass die Frühkultur
ziemlich exakt und eindeutig gearbeitet hat, mit Zahlen und Bildern die heute noch verständlich lesbar sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum