Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion

Mehr
05 Juli 2015 12:12 - 05 Juli 2015 12:20 #9912 von Tuisto
Ergänzend hierzu:

Die Vernichtung der jüdischen? Quraish:
truthaboutislam.blog.de/2006/12/14/die_v...uqa_und_der~1439209/

Die 99 Namen Allahs:
de.wikipedia.org/wiki/99_Namen_Allahs
Letzte Änderung: 05 Juli 2015 12:20 von Tuisto.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Juli 2015 16:26 #9913 von berlinersalon
gabi als achse in deinem numerologischen hamsterrad
aus dem bei eindimensionaler beschleunigung
zahlenkaskaden herausschleudern

das verlangt nach einer neuen dimension

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Juli 2015 16:32 #9914 von Allrych
"Berlinersalon" drückt es prägnant aus:

Bei "Tuisto" dreht sich ein (spinniges) numerologisches Hamsterrad, das laufend (unsinnige) Zahlenkaskaden rausschleudert.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Juli 2015 07:05 #9915 von Tuisto
Mir genügt diese eine Dimension.
Sie ist valide und evident.
Es steht euch frei, andere hinzuzufügen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Juli 2015 12:06 - 12 Juli 2015 20:50 #9916 von Tuisto
Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".

Uns interessieren Vers 30 und 31:

30
"Neunzehn (Engel) sind (als Wärter) über sie gesetzt."

31
"Wir haben ausschließlich Engel zu Höllenwärtern (ashaaba n-naari) gemacht. Und wir haben ihre Anzahl nur zu einer Versuchung für diejenigen gemacht, die ungläubig sind, damit diejenigen, die die Schrift erhalten haben, sich überzeugen lassen würden und diejenigen, die gläubig sind, sich in ihrem Glauben, bestärken lassen würden und (damit) diejenigen, die die Schrift erhalten haben, und die Gläubigen nicht Zweifel hegen würden und damit diejenigen, die in ihrem Herzen eine Krankheit haben, und die Ungläubigen sagen würden: ""Was will denn Allah mit einem solchen Hinweis (mathal)?"" So führt Allah irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Über die Heerscharen deines Herrn weiß nur er (selber) Bescheid. Es ist nichts anderes als eine Mahnung für die Menschen (baschar)."

Ja, was will denn Allah mit diesem Hinweis auf die 19 Engel sagen?
Dass wir Esel sind?
Oder dass 74/47 die Esel sind?

Sind es nicht die kabirischen Asilus, die kabbalistischen Eins-Götter, die Elohim oder Öleinheiten, also die aus der Einheit durch die Dreiheit emanierenden, siebenfältigen lebendigen Energien?
137 = Kabbala! Der Pegasus-Esel ist die in den Himmel gezeichnete Kabbala, das Himmelsquadrat = 4.

Was bedeutet die erste Prophezeiung, die in Sure 96 steht, jener Sure, die als erste offenbart wurde und die "verhüllt" das Kopfdatum 5.4. im 19-jährigen alexandrinischen Zyklus bestimmt?

"al-ʿAlaq (arabisch ‏العَلَق‎, „Der Blutklumpen“) oder Iqr (‏إقْرَ‎, „Rezitiere!“) ist die 96. Koransure. Sie umfasst 19 Verse. Die Sure wurde in der 1. Offenbarungsperiode in Mekka offenbart. Sie gilt in chronologischer Reihenfolge als die erste offenbarte Sure.

96 = 6 x 16 oder 61 (AIN) und 16 (Natur) als Spiegel, gekoppelt mit den 6 Schöpfungsphasen.
96 selbst ist ein Spiegel.

Die ersten fünf Verse der Sure 96 stellen angeblich die Anfänge der Offenbarungen und damit den Anfang von Mohammeds Prophetie dar. Andere Traditionen dagegen wollen in der Sure 74, Verse 1–7 die Anfänge der Offenbarungen sehen (also in 747!) (Wiki)

Der zweite Vers der Sure 96 beschreibt die Erschaffung Adams (= 45/54):

Lies im Namen deines Herrn, Der erschuf. [96:1]
Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. (96:2)

Ein weiterer Beweis dafür, dass ich hundertprozentig richtig liege!
Erst Adam, dann Eva (74), erst Adam, dann Jesus.

Der Blutklumpen ist Ares/Eretz/Earth, also Mars > rote Erde oder JHVH als 26 = Eisen = Mars = Blut!

Erste Prophezeiung ist Sure 96:

Für die erste Prophezeiung Mohammeds finden sich folgende Eigenheiten:
◾ Sie besteht aus 19 Worten.
◾ Sie besteht aus 76 (= 4 * 19) Buchstaben.
◾ Sie findet sich in Kapitel 96, im 19 Kapitel vom Ende des Buchs aus gezählt.
◾ Kapitel 96 besteht aus 304 (= 16 * 19) Buchstaben.

Man erkennt sehr leicht die kalendarische Struktur:

Sure 96: 5.4. im JK im Schaltjahr und Startpunkt des 19-jährigen Mond-Zirkels.
19 Worte: Der 19-jährige Zyklus
76 Buchstaben: Der kallippische Zyklus:

Der kallippische Zyklus bezeichnet
eine Periode, die sowohl 76 Sonnenjahre, 940 Mondperioden als auch 27'759 Tage lang ist,
ein 76-jähriges Kalendersystem des antiken griechischen Astronomen Kallippos von Kyzikos, das aus dem vermuteten 19-jährigem Kalendersystem Metons durch Abzug eines Tages von viermal 6940 Tagen (4·6940 - 1 = 27'759) hervorging.
Bedeutende spätere Kalender mit der kallippischen Länge des mittleren Kalenderjahres zu 365,25 Tagen sind der Jüdische und der Julianische Kalender (Wiki)

304 Buchstaben: Nach 304 julianischen Jahren = 111.036 Tagen hinkt der Vollmond/Neumond um genau 1 Tag hinterher, denn 3760 Vollmonde ergeben 111.035 Tage. Dass 3760 Jahre vor Christus der jüdische Kalender startet, sei nur nochmals am Rande erwähnt.

Man beachte auch, dass in Vers 30 und Vers 31 der Sure 74 die 19 und ihre Erklärung steht und nicht in Vers 29 und 30, was im Zusammenhang mit dem Mond zu erwarten wäre. Nein, hier geht der Hinweis eindeutig zum julianischen Kalender mit seinen abwechselnden 30 und 31 Monatstagen, die aus dem Sonnenjahr abgeleitet sind.
Letzte Änderung: 12 Juli 2015 20:50 von Tuisto.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Juli 2015 17:16 #9917 von Ingwer

Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".


Da kann man nur sagen: JO JO!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2015 12:21 - 13 Juli 2015 12:29 #9919 von Tuisto
yeah!

Die ersten fünf Verse der Sure 96 stellen angeblich die Anfänge der Offenbarungen und damit den Anfang von Mohammeds Prophetie dar. Andere Traditionen dagegen wollen in der Sure 74, Verse 1–7 die Anfänge der Offenbarungen sehen (also in 747!) (Wiki)


Es wäre sicher lehrreich, die vermutlich jahrhundertelang diskutierten Gründe zu kennen, weshalb man die beiden Suren 96 und 74 mit den genannten 5 bzw. 7 Versen als die Erste und Zweite der von Gabriel übermittelten Suren fixiert hat und natürlich auch, weshalb andere Traditionen die 2. Sure 74, Verse 1-7 zur Ersten machen wollten.

Wie dem auch sei, wir kennen die wahren Gründe und Hintergründe.

Es ist nämlich ein Paradoxon, Spiegel- oder Vexierbild, was uns hier präsentiert wird.

Man behauptet, der JK sei -44 von Cäsar eingeführt worden.
Der GK hingegen erst 1582, also 1626 = 1000 + 313 + 313 Davidsternschöpfungsjahre später.

Wenn der JK zuerst war, dann war Jesu Zeugung auch zuerst am 7.4.0 bei Frühlingsvollmond in eben diesem weiblichen Kalender.

Erst mit Einführung des männlichen GK 1582 fiel dieser Termin zurück auf den 5.4.0. mit gleichem Frühlingsvollmond.

Adam 45/54 war aber vor Eva 74/47, die seiner Rippe entnommen wurde.

Jesus hingegen war der zweite Adam. Oder der spiegelgleiche Prophet zu Mohammed.
Also doch 47/74 vor 45/54?

Welche Chronologie stimmt?
Letzte Änderung: 13 Juli 2015 12:29 von Tuisto.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2015 15:09 #9920 von Ingwer

Also doch 47/74 vor 45/54?


Ich setze 47/74 vor 45/54!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Juli 2015 18:39 #9921 von Tuisto

Ingwer schrieb:

Also doch 47/74 vor 45/54?


Ich setze 47/74 vor 45/54!


hhmhh, ja - ich pflichte Dir bei!

Liegen doch 22 Buchstaben zwischen 74 und 96 und 7 Schöpfungstage zwischen 47 und 54, sowie 2 zwischen 45 und 47 und 20 zwischen 54 und 74, mithin die gesamte Genesis und Kreation.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Juli 2015 15:51 - 21 Juli 2015 15:52 #9923 von Tuisto

Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".


Die deutsche Variante des Verhüllten bzw. des Gespiegelten heißt wie wir alles wissen:
Till Eulenspiegel.

Sein Erfinder war ein begnadeter Erzähler und Kabbalist.

Eulenspiegel kam stets auf einem Esel daher geritten und brachte dem Esel auch die beiden lebenswichtigen Buchstaben I-A bei, denen O und U folgen sollten.

www.google.de/search?q=Reitet+Till+Eulen...DH7MYCFUkrHgodPKYAug

books.google.de/books?id=jA6HAgAAQBAJ&pg...einem%20esel&f=false


Ich erinnere an den Wahlspruch der Habsburger/Österreichs: AEIOU (=> IAOUE)
austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Symbole/AEIOU

Und hier nochmals in Kurzform die Geschichte, wie er dem Esel das gespiegelte "Lese" beibrachte:

Wie Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen beibrachte

Manche Leute dachten tatsächlich, dass sie einem Mann wie Till Eulenspiegel gewachsen seien. Doch in der Regel behielt der Spaßvogel stets die Oberhand.

Ein paar ganz Schlaue verlangten eines Tages von ihm, dass er einem Esel das Lesen beibringen solle. Natürlich nahm Till Eulenspiegel die Herausforderung an, sagte aber, dass er wohl rund 20 Jahre dafür brauchen würde. Das sahen die Leute, die ihm den Auftrag erteilt hatten, wohl ebenso. Und schnell war man sich einig darüber, was Till als Lohn bekommen solle. 500 Taler sogleich, 500 Taler, sobald der Esel lesen könne.

Von nun an übte Till jeden Tag mit dem Tier. Er legte dazu ein großes altes Buch in die Futterkrippe, zwischen dessen Seiten er jedes Mal etwas Hafer legte. Das hatte der Esel bald spitz und so lernte er tatsächlich, mit seinem Maul Blatt für Blatt umzublättern, so dass es für Außenstehende aussah, als würde er lesen.

Nach einer Woche Übung ließ Till Eulenspiegel seine Herausforderer im Stall antanzen. „Seht“, sagte er zu ihnen, „was der Esel nur in sieben Tagen gelernt hat.“ Er legte das alte Buch in die Krippe, allerdings hatte er dieses Mal keinen Hafer zwischen den Seiten versteckt und zudem dem Esel einen ganzen Tag lang nichts zu fressen gegeben.

Das hungrige Tier stürzte sich auf das Buch, blätterte, so wie es gelernt hatte, die Seiten mit dem Maul um. Zwei, drei, doch als sich auch hinter der vierten Seite noch immer keine Belohung versteckte, da wurde der Esel ungeduldig und rief so laut er konnte: „I-a. I-a.“

Till Eulenspiegel sah die Männer an. „Seht ihn nun, zwei Buchstaben hat er bereits gelernt. Morgen beginne ich mit dem O und dem U.“ Als die Herausforderer diese Worte hörten, da wussten sie, dass auch sie nicht schlau genug für Till Eulenspiegel gewesen waren. Doch noch ehe sie ihn zur Rede stellen konnten, da war er wieder einmal verschwunden"

www.labbe.de/lesekorb/index.asp?themaid=97&titelid=869

Zutritt in diese Akademie hat nur, wer Platons Wahlspruch beherzigt:

Ageōmetrētos mēdeis eisitō.
„Ohne Kenntnis der Geometrie soll keiner eintreten.“

und Giordano Brunos kyllenischen Esel würdigt:

books.google.de/books?id=fZbie2dbTAIC&pg...20der%20esel&f=false
Letzte Änderung: 21 Juli 2015 15:52 von Tuisto.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.375 Sekunden
Powered by Kunena Forum