Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 01 Feb 2012 22:11 #1

In diesem Thread werde ich sukzessive die Formeln präsentieren, mittels derer die heutige Chronologie aus kabbalistischen Zahlen und Zyklen berechnet wurde.

Das immer wieder verwendete zweidimensionale Grundprinzip lautet nach der 4 : Pi Gleichung:

Radius = R, Basis: 1
Durchmesser = D, Basis: 2
Kreis = D x Pi, Basis: 2 x Pi
Quadratumfang = 4 x D oder 8 x R, Basis: 8
= Würfel aus 2 hoch 3
Quadrat-Diagonale = neuer D2 etc. Basis: 2 x Wurzel aus 2
= 2 x 1,414

Desweiteren wurde die Vesica Piscis (VP)berechnet:
Radius VP-R = waagrechter Durchmesser, Basis: 1
VP-SD = senkrechter Durchmesser, Basis 1,732 = Wurzel aus 3
Umfang der VP = 4/3 x Pi

Wie ich kürzlich zeigte, wurde die Chronologie von Christian Rosenkreuz (CR)auf der Zahl 2 x 53 = 106 in Analogie zum Jesusdatum 25.3. (Zeugung und Kreuzigung) aufgebaut.

Geburt CR: 13 x 106 = 1378
Tod CR: 14 x 106 = 1484
Wiedergeburt: 19 x 106 = 2014

In Gen 14,14 EU ist von 318 Knechten Abrahams die Rede, die er zur Rettung seines Neffen Lot losschickt. Dies entspricht dem Zahlwert von Elieser (אליעזר), dem obersten Knecht und Vertrauten Abrahams Gen 15,2-3

318 = 3 x 106
Elieser ist Elia-Zar, der Sonnenkönig, 1-30-10-70-7-200.
Elia = 111, wie Aleph oder Nakiel, die Sonnengeistschlange.

1414 = Wurzel aus 2 = ADAM (1-4-1-13 oder 1-4-1-4)

15,2-3 steht für 153 und 25.3, wie wir in der Formel noch sehen werden.

318 Väter nahmen am Konzil zu Nicäa teil.
318 ist der geheime Zahlenname von Jesus. Da er der 13. unter den 12 Jüngern war, ist CR 13 x 106 = 1378. Die 12 Jünger sind 12 x 106 = 1272 = 1000 x Wurzel aus Phi

Jesus wird in der Mandorla als Sieger = Wurzel aus 3 präsentiert.

Die erste Formel lautet daher:
Wurzel aus 3 = 1,732 = 54 x 74 x 17 / 10 x 106 x 37
Wurzel aus 3 = 1,732 = Pi x 153 / Phi-Quadrat x 106 =
3,14159 x 153 / 2,618 x 106

Daraus folgt:
106 x Pi = 333 und
Phi-Quadrat x Wurzel aus Phi = 2,618 x 1,272 = 333
Wurzel aus Phi x 1000 = 1272 = 12 x 106

333 = 106 x Pi = Phi-Quadrat x Wurzel aus Phi

Da Jesus geheimer Zahlname 318 ist, gilt:
R = 318
Kreisumfang = 318 x Pi = 999
Vesica Piscis Umfang = 2/3 von 999 = 666
Jesus im Durchmesser = 318 x Wurzel aus 3 = 550.

2 x 106 = 212
212 x Pi = 666
424 = Moshiach Ben David (358+52+14), der erwartete Messias.
424 x Pi = 2 x 666

30 Grad Präzession sind 2160 Jahre.
Herrschafts-Beginn der Sonne im 72-jährigen Planetengeisterzyklus war -747.
747 + 666 + 747 = 2160.
-747 + 666 = 666 AD + 747 = 1413 AD

Fortsetzung folgt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Re:Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 03 Feb 2012 16:53 #2

Die Formel ist deshalb so wichtig, weil sie die Anfangsbedinungen des christlichen Kalenders 7.4. julianisch (=74) und 5.4. gregorianisch (=54) mit Pi, Phi und den biblischen Zahlen 53 (=> 106, 212, 318, 424 etc), 37 für EVA/Zohe, Wurzel aus 3 für Jesus in der Mandorla, 17 der Gnadenzahl, die die Natur 16 überwindet und 333/666/999 verbindet.

Weitere Auflösungen sind:
Pi-Quadrat = Phi-Quadrat x 74 x 54 / 10 x 106 = 2,618 x 3996 / 1060
Phi-Quadrat = Pi-Quadrat x 10 x 106/ 74 x 54

Pi-Quadrat = Phi-Quadrat x Wurzel 3 x 37/17
Pi = Phi-Quadrat x 3/5 x 106/53

Wurzel aus 3 = Jesus in der Mandorla als Sieger = 96 x 666 x 17 / 40 x 424 x 37 =
Jesus (96 als Krippenkind im Krebs) x 666 der gekreuzigte Sorath x 17 (die Gnadenzahl)/
40 als Zeit der irdischen Prüfung x zukünftiger Messias (424) x 37 (Zohe/Eva/Lebensspenderin)

106 = 1,2 x 153 / Wurzel 3 = 333 / Pi =
17 x 1000/1110 x WurzelPhi x Pi x Wurzel 3

40 = 17 x 1000/1110 x Phi-Quadrat

17 = 37 x Phi-Quadrat x Wurzel aus 3 / Pi-Quadrat

Das sind die wesentlichen mathematischen Zusammenhänge, mit denen unsere Chronologie konstruiert wurde. Diese Formeln wurden in den kalendarischen Mond- und Sonnenlauf eingefügt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 06 Feb 2012 18:12 #3

Wie hat nun Nostradamus die Messias Chronologie verschlüsselt und angewandt?

Zunächst macht er das Jahr 1555 zu seinem 0-Punkt bzw. zu seinem Jahr Null.

1555 = 5 x 311 oder in der Sprache der Kabbala das Pentagramm, das sich im Mensch gewordenen Adam = AISH = 311 als Entwicklungsprinzip verwirklicht. Aus dem Pentagramm geht der Goldene Schnitt Phi = 1,618 hervor.

1555 ist 1000 oder Gott + 555 oder Adam in seiner normalen und im Athbash Code gespiegelten gematrischen Form: ADM = 1-4-40 und 400-100-10 = 555

1555 = 1 Gott + 999 Jesus als 318 x Pi + 555 Adam

1555: ½ x 4. Wurzel aus 1555 = 3,14 = Pi! Nostradamus verwendet nachweislich 3,14 als Pi!
Wurzel aus Pi bzw. Wurzel aus 3,14 = 1,77245 bzw. 1,772
177,2 Jahre sind ein halber Erzengelzyklus zu ungefähr 354,4 Jahren. (Genau 354,333 Jahren)

Nostradamus schreibt nun in seinem Vorwort an seinen Sohn Cesar, dass er zu dem Datum
1. März 1555 genau 177 Jahre, 3 Monate und 11 Tage hinzuzählen müsse, bis sich die Umwälzungen ereignet hätten.

Dies ist ebenfall der halbe Erzengelzyklus und genau die Wurzel aus 22/7, dem alten Wert von Pi: 1,772810.

Er nimmt davon 1,77 als 177 Jahre und 0,281 Jahre von 365 Tagen, die das Gemeinjahr hat.
365 x 0,281 = 102,565 oder ein Hinweis auf JHVH als 10-5-6-5, die 2 verweist auf die Verdoppelung von 177 zu 354 Jahren im gesamten Zyklus.

3 Monate und 11 Tage sind März, April, Mai = 31,30,31 und 11 Tage = 103 Tage, wenn man den 1.3. mitzählt. 102,565 Tage sind im Kalender ebenfalls ganze 103 Tage.
Das Zieldatum ist der 21.6.1732, wobei 1732 auch Wurzel aus 3 symbolisiert und 216 = 6x6x6. Der 21.6. JK ist der 4.7. im GK bei 13 Tagen Differenz im Jahre 2016 AD, worauf es ankommt. Die 11 Tage die Nostradamus bringt, zeigen auf die reale 11-Tagesdifferenz im Jahr 1732 zwischen GK und JK.

Wurzel aus 666 = 3 x Wurzel aus 74.
Der 7.4. ist die julianische Anfangsbedingung im christlichen Kalender: 7.4.0 JK

Es wiederholt sich die 1-3: 1.3. und 103 und 13 Tage.

Nostradamus kannte wie ich bewiesen haben ebenso wie Trithemius bereits den gregorianischen Kalender: Zeitensprünge!

Der 1.3.1555 JK war der 11.3.1555 im proleptischen GK! Es wiederholt sich im 11.3. die 1-3.

Der Brief ist offensichtlich an Cäsar gerichtet, dessen julianischer Kalender lt. Chronologiekonstruktion am 2.1.-44 begann, mit einer 445-tägigen Vorlaufzeit.
Die Differenz betrug in diesen 1599/1600 Jahren bis 1555 etwa 12,5 Tage, im ganztägigen Kalendersystem sind das 13 Tage. Es wiederholt sich mit der 13 die 1-3.

Der 1.3.1555 GK war somit der 16.2.1555 im JK, gerechnet ab Cäsar und nicht ab dem 1.3.200, dem tatsächlichen Kalibrierdatum des GK in Bezug auf den JK.

Der 16.2. (1555 = 2 x 3,14 hoch 4) ist ein Permutationsdatum vom 21.6. (1732 = Wurzel aus 3).

Nostradamus legt seinen Zeitstrahl mit Pi, Phi, Wurzel aus 2, Wurzel aus 3 und dem Erzengelzyklus von 354 bzw. hälftig 177 Jahren wie folgt fest:

Ausgangjahr 1555.
Wurzel 2 ist als Jahreszählung 141 = 3 x 47 oder 1414 = ADAM = 1-4-1-13 = 1-4-1-4.
Der 16.2. ist als Jahreszählung 162.
Damit geht er rückwärts im Zeitstrahl:
1555 – 141 = 1414 = Wurzel aus 2 =ADAM = Fischblase = Konstanzer Konzil.

Konstanz = Fisch-Stadt, siehe hierzu Prusak:
„In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass Volker Ritters vor vielen Jahren,
als ich noch nichts von Urbanoglyphen wusste, festgestellt hatte, dass die Stadt Konstanz
wie ein Fisch angelegt ist. Klar: nördlich des Rheins sitzt in Petershausen der Fischer Petrus/Priamus in seinem Haus Troja und angelt, derweil Mithras/Martin zum Papst gewählt wird und den Stier schlachten muss (par-adies = Tschüß, Bulle).
Der "Pisspott" des Fischers ist der Präzessionskreis des Himmelsnordpols und wer wissen will, warum "Konstanz" "Konstanz" heißt und wer eigentlich "Konstantin" ist, der sollte jetzt mal an die gebratene Gans Hus denken.“
92629.forumromanum.com/member/forum/entr...und_chronologie.html

1414 – 141 = 1273 = 4 : Pi-Kabbala = Rudolf von Habsburg wird Kaiser, Alfons X abgesetzt
1273 – 1 = 1272 = Wurzel aus Phi und 4 x 318 oder 12 x 106 oder 24 x 53.
1414 - 162 = 1252 = 4 x 313, der vierfache Davidstern, 1000 + 2 x 126!
Alfons X wird 1252 König von Kastilien und gibt sofort bei astronomisch gebildeten Juden die alfonsinischen Tafeln in Auftrag, in denen das tropische Jahr mit 365,2425 Tagen angegeben wird, jenen Wert, den im 16. Jahrhundert die gregorianische Kalenderkommission noch immer als den besten Durchschnittswert ansah und darauf die Kalenderreform gründete.

Differenz zum JK ist 365,25 – 365,2425 = 0,0075 Tage je Jahr oder 133,33 Jahre je 1 Tag.
Die tatsächliche Relation zum JK beträgt 365,25 – 365,2422 = 0,0078 Tage je Jahr oder 128,2 Jahre je 1 Tag Differenz zum Frühlingspunkt. So kommt es, dass der GK, falls es keine Katastrophe mehr gibt, nach 3.333 Jahren um 1 Tag vom tatsächlichen Frühlingspunkt abweichen wird.

Von 1555 aus rechnet Nostradamus 177 Jahre (ein halber Erzengelzyklus) in die Zukunft.
1555 + 177 = 1732 = Wurzel aus 3 = Jesus als Sieger in der Mandorla.
Wen hat Jesus besiegt? Den Tod und den Teufel. Er ist als Sieger Wurzel 3 in der Mandorla, das ist zugleich der Fisch 153 oder Konstanz und Wurzel 2 = Adam.
Von 1273 (1555-141-141) bis 1732 (1555+177) vergehen genau 459 = 3 x 153 Jahre.
Und von 1414 (Wurzel 2) bis 1732 (Wurzel 3) haben wir die 318 = 6 x 53 Jahre.
Anders ausgedrückt: Wurzel aus 3 (Jesus als Gestorbener und auferstandener Wiedergeborener) abzüglich Wurzel aus 2 (Adam als Geborener und Gestorbener, wie jeder normale Mensch) = 318, Jesus am Pfahl oder Durchmesser eines Kreises vom Umfang 999, und als Sieger und Weltenrichter in einer daraus aus 2 sich schneidenden 999er Kreisen konstruierten Vesica Piscis vom Umfang 333 + 333 = 666 mit einer Höhe von 5 x 55 = 275.

Es gilt:
5 x 53 = 265 = Radius des Kreises und horizontaler Durchmesser der Vesica
Kreisumfang: 265 x Pi = 832,5
Vesica Umfang = 832,5 x 2/3 = 555 oder Adam.
Vesica Höhe = 265 x Wurzel 3 = 459 = 3 x 153 oder Jesus/Petrus, der Fischerkönig.

1555 + 162 = 1717,
Gründungsjahr der internationalen Freimaurerei mit der biblischen Gnadenzahl 17.

1555 + 141 = 1696 oder 4 x 424 = Moshiach Ben David, der kommende Messias.
1696 = 16 x 106!!!

Nach einem Kreis von 36 Jahren oder analog zu einem ägyptischen Dekadenjahr von 10 x 36 Wochen = 360 Tagen gilt:

1555 + 177 = 1732, der (zweite?) Messias war schon da, wurde gepfählt und ist aus dem Wurzel 3 Geburtskanal wieder herausgekommen und auferstanden!

Das ist im Prinzip das kurze chronologische (Heils-)Schema von Nostradamus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Die chronologischen Messiasformeln der 08 Feb 2012 18:47 #4

Tuisto schrieb:

Wie hat nun Nostradamus die Messias Chronologie verschlüsselt und angewandt?

Zunächst macht er das Jahr 1555 zu seinem 0-Punkt bzw. zu seinem Jahr Null.

1555 = 5 x 311 oder in der Sprache der Kabbala das Pentagramm, das sich im Mensch gewordenen Adam = AISH = 311 als Entwicklungsprinzip verwirklicht. Aus dem Pentagramm geht der Goldene Schnitt Phi = 1,618 hervor.
[/b]


Pentagramm und die Kreisfunktionen sind interessante Ansatzpunkte. Das irdische Jahr hat 5 + 360 Tage. So ist 365/5 = 73 und 365=5+12*30.

360 Grad sind ein voller Kreis und das Jahr besteht aus 12 Monaten. Der Tag besteht aus 2*12 Stunden. Unsere Vorfahren kodierten anhand astronomischer Daten ein komplexes geometrisches System.

Vielleicht sollte man kabbalistische Systeme mit dem 12er-System untersuchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von stoertebecker.

Re:Aw: Re:Die chronologischen Messiasformeln der 13 Feb 2012 10:27 #5

Vielleicht sollte man kabbalistische Systeme mit dem 12er-System untersuchen.


Ja, das dürfte neue Erkenntnisse bringen.

Der Kalender basiert bekanntlich auf dem babylonischen Sexagesimal- und auf dem Dutzender (12er)-System.

Ich habe gezeigt, dass Nostradamus den Gregorianischen Kalender und das Datum der Reform (1582) kannte.

Desweiteren habe ich in früheren Posts belegt, dass 1582 eine Permutation des Halbjahres von 182,5 Tagen ist und, dass der GK sehr wahrscheinlich bereits 1258 entworfen wurde, gemeinsam mit dem Julianischen Kalender, wegen der männlichen und weiblichen Notwendigkeit.

(1258 = 2000 Rom + 10 Jahre oder genau 1000 Jahre Rom, siehe Basileus Artikel über Protospatharius und die 1010 Jahre: "Aus der genannten Stelle wird ersichtlich, daß der Anfang der Welt (initio mundi) hier im Jahre 5199 vor dem Beginn der Anno-Salutis-Zählung war (6281-1082). Außerdem - und darum geht es hier vor allem - wird die Gründung Roms (ab urbe condita) nach dem Beginn der Anno-Salutis-Zählung gesehen, und zwar im Jahre 258 (1082 - 824).")

Wie es der Zufall so will, erweiterte ich die Wurzelberechnungen für das Startjahr 1555 des Nostradamus und siehe da, ich wurde fündig.

Die 8. Wurzel (Fehler, richtig ist die 4. Quadratwurzel)aus 1555 ist als Ziffernfolge 1583, das ist das erste volle Jahr seit der Kalenderreform zum 15.10.1582.

Die 10. Wurzel (Fehler, richtig ist die 5. Quadratwurzel)ist als Ziffernfolge 1258, das ist das wahrscheinliche Jahr der tatsächlichen Konstruktion des GK.

Die Differenz von 1583 - 1258 ist 325, das ominöse, im päpstlichen Dekret genannte Datum des (offensichtlich erfundenen oder bewußt falsch datierten) Konzils zu Nicäa.

In Nicäa nahmen bekanntlich 318 "Väter" teil, eben jene 318 des Jesus, die mit Pi mutlipliziert die 999 (Jahre des Milleniums) ergeben.

Betrachten wir nun das Reformjahr 1582 als duodezimale Zahl, erhalten wir nach Umrechnung in das Dezimalsystem die Zahl 2546.

Sagt uns nichts?
Oh doch, denn 2546 dezimal = 2 x 1273 oder 2 x 4 : Pi, die kabbalistische Grundzahl!

Nehmen wir 1258 = 1000 Rom = Entwurf GK und wandeln diese oktal um, da Jesus auf der 8 basiert, erhalten wir 2352, das ist:
1. Das Jesusdatum 25.3.
2. Das Nicäadatum 325
3. Der 19-jährige Mondzyklus von 235 Monaten
4. Der große Osterzyklus von 532 Jahren
5. Das Mondjahr von 352 oberen Kulminationen zu 24,88 Stunden = 1,036 Tagen, das recht genau dem Sonnenjahr von 365 Tagen entspricht.

1258 ist duodezimal 88A, also erneut Jesus in seiner 8er-Form.
2352 dezimal gelesen ist 48 x 49 und duodezimal betrachtet 1440, das aber ist das neue Jerusalem und die Zahl der Überlebenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 13 Feb 2012 19:45 #6

Ach ja. Wie der "Zufall" so spielt. Der 74. Tag des Jahres ist gleichzeitig der 15. März. Die Iden des März. Caesars Tod zeigt auf den Beginn des christlichen Kalenders, den 7.4. und Jesus=Caesar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 15 Feb 2012 11:14 #7

Die 8. Wurzel aus 1555 ist als Ziffernfolge 1583, das ist das erste volle Jahr seit der Kalenderreform zum 15.10.1582.

Die 10. Wurzel ist als Ziffernfolge 1258, das ist das wahrscheinliche Jahr der tatsächlichen Konstruktion des GK.


Hier ist mir ein Schreibfehler unterlaufen.
Richtig ist:
Die 4. Quadratwurzel = 16. Wurzel aus 1555 ist 1583
Die 5. Quadratwurzel = 32. Wurzel aus 1555 ist 1258

5 und 4 sind die gregorianischen Anfangsbedingungen des XK: 5.4.0

Cäsar verweist mit seinem Tod am 15.3. = 74. Tag im Gemeinjahr auf seinen "Julianischen Kalender" mit der Startbedingung 7.4.0 JK.

Da Jesus sowohl am 6.1.0 wie auch am 25.12.1 geboren wurde, gelten in Wahrheit 2 um 1 Jahr differierende Lebensdaten Cäsars.

Da eine Differenz von 100 Jahren zwischen beiden Geburten konstruiert wurde, wird Cäsar in unseren Geschichtsbüchern -99 geboren und am 15.3.-43 getötet, das bezieht sich auf Jesus Geburtstag am 25.12.1 während er komputistisch -100 geboren wurde und bei Vollmond - und darauf kommt es an - am 15.3.-44 erdolcht wurde.

So kommen zwischen ihn und Jesus genau 77 Jahre zu liegen.
(Nebenbei: 2 x 777 = 1554 + 1 = 1555)

Maria soll +44 gestorben sein. Das sind 88 Jahre, die wiederum auf den Messias Cäsar = Jesus konstruktiv hinweisen.

Den 15.3. lesen Kabbalisten als Ziffernfolge 153, die Zahl der gefangenen Fische und die Zahl der Tage, die den JK strukturieren in März bis Juli = 153 Tage und August bis Dezember = 153 Tage, Januar und Februar sind Additive von 59 Tagen für 2 Mondmonate oder im Schaltjahr 60 Tage für 2 ideale Sonnenmonate.
de.wikipedia.org/wiki/Hundertdreiundf%C3%BCnfzig

Die alten Chronologen wussten oft nicht oder womöglich auch sehr genau, dass ihre Anno Mundi Rechnungen exakt auf der Differenz von 44 Jahren, Beginn des JK bis 0 AD, oder auf 33 Jahren von 0 AD bis zur Kreuzigung oder auf 32 Jahren von 1 AD bis 33 AD beruhten.

Hierzu im nächsten Posting mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Re:Aw: Die chronologischen Messiasformeln der "Open & Closed Ended Time" 16 Feb 2012 11:03 #8

Zum weiteren Verständnis der Konstruktionzahlen ist es wichtig, dass man erkennt, dass 1555 = 495 x Pi ist.

In der Sprache der Kabbala bedeutet 495:
15 x Pi x 33 = Jah x Alhim x Jesus/33. Grad

Alhim = Al - him, das ist 1,30 - 5,10,40
nach kabbalistischer Umstellung und Spiegelung des weiblichen Plurals "him" haben wir 31 - 415 oder 3,1415 = Pi.

Also:
Jah x Alhim x Jesus = Gott und Adam = Gott und Jesus und Adam
15 x Pi x 33 = 1000 + 555 = 1 + 999 + 555.

Römisch wurde folgendermaßen konstruiert:
258 Beginn lt. Protospatharius
+ 495
= 753 Rom (antik und karolingisch) + 258 = 1011 Jesus
+ 495
=1248 Rom 2000 (-752 + 1248) + 258 = 1506 = 2 x 753 Rom
+ 752
=2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.
  • Seite:
  • 1