Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 00:15 #1

Hallo,

könnte es sein, dass das Christentum die erste Erlöserreligion war?
D.h. die ganze Doubletten von dem einen Mythos inspiriert worden?

Das fundamental neue am Christentum ist ja die Erlösung, die es in anderen Religionen so nicht gab. Der Horusmythos z.B. wäre eine Synkrese aus dem ursprünglichen Horusmythos und dem christlichen Einfluss der Juden.

Das Christentum hätte demzufolge die heidnischen Religionen beeinflusst. Und später ist daraus dann im MA/Renaissance das Judentum als Destilat alter Religionsvorstellugen hervorgegangen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 10:24 #2

Diese Frage lässt sich beantworten:

Die erste Religion, die wir vollständig kennen, ist das Christentum.

Auch die "heidnischen" Religionen kennen wir nur von christlichen Autoren bzw. Texten.

Allerdings müssen wir unterscheiden zwischen Altchristentum und dem "modernen", will
heissen reformatorischen, bzw. postreformatorischen Christentum.

Das Altchristentum, das wir noch in Pompeji vor uns haben, war synkretistisch, schloss
viele Formen ein, von der Bilderverehrung bis zu Erlösungsvorstellungen.

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 17:24 #3

Hallo,

Die erste Religion, die wir vollständig kennen, ist das Christentum. Auch die "heidnischen" Religionen kennen wir nur von christlichen Autoren bzw. Texten.


Ja das war auch mein Gedanke. Ich halte es daher für denkbar, dass die christlichen Einflüsse in die berichteten heidnischen Religionen einflossen.

Wann sind btw. die ägpytischen Tempel zeitlich einzuordnen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 19:33 #4

Dies ist die berühmte Frage: Wer war zuerst da - die Henne oder das Ei?

Wer oder was ist eine Religion?

Man kann es abkürzen:

Das Taufritual stammt m. E. aus SO-Asien!

Die Lehre der indischen Veden und die Lehre des Zoroaster scheinen am Anfang zu stehen!

Sicher aber noch älter ist die Verehrung der Schlange!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 20:58 #5

Na ja, wenn Christus der Messias ist, dann ist er auch die Schlange, denn beider Zahlwert ist im Hebräischen 358.

358 ist Teil der Fibonacci Reihe: 0 1 1 2 3 5 8 13, der die Ziffernfolge 235 vorausgeht.
(235 = Metonzyklus und allen weiteren Permutationen i.B. 253 für Jesus, der als erster Messias dem zweiten, noch kommenden 358er Messias vorausging)

Das Christentum ist völlig identisch mit dem Krishna-Hinduismus und wesensgleich mit dem Tathagata-Evangelium des Buddhismus. Auch Mayas, Atzteken und Inkas vertraten ganz ähnliche Ansichten und religiöse Lehren.

Es geht in all diesen Religionen um die Erlösung vom Leid durch einen Avatar jeweils am Ende eines Äons von kalibriert 2160 Jahren. Üblicherweise erwartet man davor irgendwelche Katastrophen. 2160 = 10 x 6 x 6 x 6

Christus basiert auf der hebräischen Milleniumsformel Q-R-S-T = 1000.
Gesalbter = Salvatore = Heiland = Heilland.

Niemand weiß sicher, welche Endzeitreligion die Erste war. Wahrscheinlich entstanden diese Eschatologien katastrophenbedingt in vielen Hochkulturen gleichzeitig, wobei die früheren, mehr lebensbejahenden Gottheiten geschickt integriert oder exkommuniziert wurden.

Übrigens deutet Ingwer Jesus doch gerne als "Je Suis".

Ich deute mal wortgenau: Je sus.

Da Sus das Schwein ist, lautet die Übersetzung: "Ich Schwein".
Unsere Kirchen mit Schweineplastiken und Schweineklinken zeugen davon.
Ein Hebräer ist bekanntlich ein Eber, ursprünglich aus Nippur = Ni Ibri, der Stadt der Eber, wo das Datum -3760 als Beginn der Hochkultur fixiert wurde.

Auf hebräisch hingegen ist Sus das Pferd, Zahlwert 60-6-60 oder 126, die Zahl des Umkehrpunktes nach den 125 Korrekturstufen (Tikkun) der lurianischen Kabbala.

Das Pferd 60-6-60 kann auch als 666 gelesen werden.
Beispielsweise finden sich im alten hebräischen England genügend Pferde als Landschaftsglyphen. 666 ist auch ein dreifacher Morgen- und Davidsstern, dessen Sohn bekanntlich der Messias ist. der Morgenstern hier ist Merkur. Er zeichnet ein Hexagramm in das Himmelsrund, die Venus hingegen ein Pentagramm.

Zusammen mit J ergibt sich gematrisch 10-60-6-60 oder 10x6x6x6 = 2160 oder 1666 oder 136.
1666 glaubten viele Juden an den selbsternannten, falschen Messias Sabbatai Zwi.
(Geburtsdatum 9-11 oder 9. Av 1626)de.wikipedia.org/wiki/Shabbetaj_Zvi

136 ist 8 x 17, wie könnte es anders sein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: War das Christentum zuerst da? 19 Nov 2009 22:14 #6

@Tuisto,

Na ja, "Je suis" ist schon die Erhebung.

Wenn Du aber den Weg richtigerweise fortsetzt, dann will ich noch Folgendes anfügen:

Da die Franzosen die Chinesen in der Jackentasche haben, schauen wir mal dorthin.

In Chinesisch formuliert heisst es: "xióng yězhū".

Übersetzng: Keiler

"K" und "G" sind austauschbar. Also: Geiler!

Die Sinas oder Nipponesen wussten, worum es ging. Dies kann man Heute immer noch
in Kyoto erleben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 20 Nov 2009 12:56 #7

Die Diskussion um diesen Thread gerät schon wieder auf Abwege:

Die Numerologie, die Ähnlichkeit zwischen sus und je suis gehören
nicht zum Ursprung des Christentums.

Und die Ursprünge des Christentums in Indien zu suchen, ist völlig
abwegig. In Tat und Wahrheit hat Indien die griechisch-lateinische
Kultur des Westens kopiert und sogar eine eigene heilige Kultsprache,
das Sanskrit geschaffen. Logischerweise gehört dieses deshalb zu den
"indoeuropäischen" Sprachen.

Es bleibt dabei: Auch die "Antike" ist christlich. Man sieht dies
etwa an der Troja-Sage: Es ist dies eine christliche Dreifaltigkeits-
geschichte.

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 20 Nov 2009 20:10 #8

@Allrych,

Und die Ursprünge des Christentums in Indien zu suchen, ist völlig
abwegig. In Tat und Wahrheit hat Indien die griechisch-lateinische
Kultur des Westens kopiert und sogar eine eigene heilige Kultsprache,
das Sanskrit geschaffen. Logischerweise gehört dieses deshalb zu den
"indoeuropäischen" Sprachen.


Europa würde ich definitiv ausschliessen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: War das Christentum zuerst da? 20 Nov 2009 23:39 #9

"Die Diskussion um diesen Thread gerät schon wieder auf Abwege:

Die Numerologie, die Ähnlichkeit zwischen sus und je suis gehören
nicht zum Ursprung des Christentums."

Die Numerologie ist der Ursprung des Christentums!
Wer dies nicht begriffen hat, lebt in dunkelster Nacht. Aufwachen!!!

Richtig ist:
Griechisch geschriebene, gematrisch verschlüsselte religiöse Texte wanderten zuerst nach Indien und kehrten von dort als buddhistisches Tathagata Evangelium zurück.

Dieses wurde erneut unter Beachtung der Zahlengleichheit und/oder Wort/Konsonantenidentität gräzisiert und in die Bücher des Neuen Testamentes umgeschrieben.

Statt Indien nahm man Palästina, um der Geschichte einen regionalen, scheinbar realen Rahmen zu geben.

Es wird hier in den Diskussionen immer wieder vergessen, dass zudem Ägypten ursprünglich für Europa, Afrika und Asien das Land der Länder war, in dem alles Wissen aufbewahrt wurde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 21 Nov 2009 10:16 #10

umnachtet ?

Die Numerologie ist der Ursprung des Christentums!

so ein dekadentes rumgewurstel mit den grundrechenarten
als ursprung von irgendetwas zu vermuten

betrachte ich schlicht als bemerkenswert obzön & menschenfeindlich
das ist bestenfalls feudal - klerikaler abgesang
endgültige verabschiedung menschlicher träume und ideale

die reste werden
in unseren tagen global zusammengefegt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: War das Christentum zuerst da? 21 Nov 2009 18:34 #11

Griechisch geschriebene, gematrisch verschlüsselte religiöse Texte wanderten zuerst nach Indien und kehrten von dort als buddhistisches Tathagata Evangelium zurück.


Griechisch ist Hebräisch. Hebräisch ist im Sanskrit zu finden. Wie auch immer: Diese Sprachen weisen nach Indien.
Von Mitteleuropa aus immer Richtung SO. Dort ist die Wurzel zu finden.
Wer sich einmal die Mühe macht, zu fragen, wie oder was Indien früher war wird auch
Antworten finden.
Der heilige Berg Mt. Meru war auch das Vorbild für den Vesuv.

Allrych formuliert: "Der Vesuv ist überall". Hier hat er Recht.

Doch auch ein Stück zu kurz gegriffen. Mt. Meru ist Mutter und Vater zugleich.

Europa hat mit den Eroberern auch das "C" kennengelernt! Und Jene kamen aus verschiedenen Richtungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: War das Christentum zuerst da? 22 Nov 2009 21:56 #12

erst kürzlich hatten wir hier die Meinung gelesen, dass der Islam die erste (christliche) monotheistische Religion gewesen sei ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 23 Nov 2009 06:43 #13

@ron,

Nach Luxenburg verdichtet sich die Auffassung, dass das "C" am Beginn des Koran stand.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 23 Nov 2009 09:31 #14

Das ist eine wirklich zerfahrene Diskussion,
wie ich sie "liebe" und deretwegen manche
dieses Forum für idiotisch halten!

Das Christentum wurde zweifellos aus früheren
Überzeugungen (Mesopotamien, Ägypten, Indien,
[Amerika?]...) heraus"kristallisiert", war insofern
spät dran und doch schon immer da.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 11 Dez 2009 18:40 #15

Im Hinduismus gab es früher nur Brahma, später kamen Shiva und Vishnu dazu.

Im AT gab es nur Gott, im NT kommt Jesus als zusätzlicher Gott dazu - mit der Folge der Krücke der Dreifaltigkeit.

Den Erlöser gibt es in sehr vielen Religionen bzw. Überlieferungen und ich würde nicht wagen, eine davon als Ur-Religion darzustellen. Auffällig ist, dass in anderen Religionen / Überlieferungen häufig zwei Erlöser auftauchen: Thor und Loki, Rama und Hanuman, Krishna und Arjuna, Gilgamesch und Enkidu, Herakles und wechselnde Parner. Lediglich bei den abrahamitischen Religionen steht einer im Vordergrund: Henoch, David, Simson, Esau (wird erst klar im Buch Jaschar), Daniel oder eben Jesus.

Interessant dabei die Fellträger: Hanuman, Arjuna ("Männerstier"), Enkidu, Herakles, Esau, Shiva (und viele weitere).

Und Henoch? Dazu sollte man sich mal die Salbungszene aus dem Gilgamesch-Epos für den behaarten Enkidu ansehen und mit der Salbung Henochs in 2Henoch vergleichen! Und in 3Henoch wird vom Geruch des Betreffenden so überzeugend berichtet als wäre man im Affenhaus des Zoologischen Gartens.

Ein Hinweis, warum der Erlöser gesalbt werden musste?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 11 Dez 2009 18:58 #16

Herr Bremer,

Und Henoch? Dazu sollte man sich mal die Salbungszene aus dem Gilgamesch-Epos für den behaarten Enkidu ansehen und mit der Salbung Henochs in 2Henoch vergleichen! Und in 3Henoch wird vom Geruch des Betreffenden so überzeugend berichtet als wäre man im Affenhaus des Zoologischen Gartens.

Ein Hinweis, warum der Erlöser gesalbt werden musste?


Nicht nur warum, sondern auch wo. Die Überlieferungen können durchaus mit Interesse und Humor gelesen werden!

Zusatz: Als erste Religion würde ich das Kreuz und den Weltenbaum platzieren.
Die Bezeichnung "Chrestentum" kam dann erst sehr viel später auf.
Ohnehin sind alle Bezeichnungen für KT und den Erlöser miteinander verwoben und
identisch.

Bei den Maya war der Weltenbaum bzw. der Erlöser Wacah Khan. Seine Bezeichnung finden wir im
Deutschen wieder.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: War das Christentum zuerst da? 12 Dez 2009 17:39 #17

Da wir ja in der Rubrik "War das Christentum zuerst da?" sind, ein Hinweis.

Am Anfang stand mit Sicherheit das Schamanentum und der h(g)eilige Pilz.

Der göttliche Pilz

Das Schamanentum ist auch Heute noch präsent!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 12 Dez 2009 21:20 #18

Beim Affenhaus empfehle ich Wolfgang Fischer, nachdem er sich die Steine in den Arsch gerammt hat, umzusteigen auf Peter Fox: Die Affen steigen auf den Thron.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: War das Christentum zuerst da? 13 Dez 2009 09:38 #19

?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: War das Christentum zuerst da? 13 Dez 2009 11:00 #20

??

Schwarz zu Blau:
Guten Morgen Berlin, Du kannst so häßlich sein, so dreckig und grau....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.
  • Seite:
  • 1