Der Ortsname MAINZ

Mehr
31 Aug. 2009 22:33 #907 von Allrych
Der Ortsname MAINZ wurde erstellt von Allrych
Lange war für mich der Ortsname Mainz einfach nicht zu knacken.

Verantwortlich dafür war die Irritation durch den "antiken" Namen MOGONTIACUM.

Nun aber zeigte sich, dass die deutsche und heutige Form leicht zum Ziel führt:

MAINZ = MNS

Dies ergäbe mit einem vorangestellten R ein ROMANUS.

Aber nicht dies steckt dahinter, sondern MISENUM, der Hafen des heiligen Landes Kampanien.

Die Vertauschung MNS > MSN kommt auch in anderen Misenum-Namen vor, z.B. in MANS-Feld (wie schon Eugen Betha richtig erkannt hat.

Übrigens ist die Urbanoglyphe der Altstadt von Mainz sicher einer Analyse wert:

de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei...stamp=20070415154039

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep. 2009 11:08 #908 von berlinersalon
sicher hat herr brätz schon eine untersuchung
spontan läßt sich eine fliegende biene im stadtbild entdecken
auch im wappen kamen 3 bienen vor

natürlich ist eine untersuchung der stadtgeschichte eine bedingung



stadtplan mit biene



die schanzen umgeben die biene wie blüten
die biene untersucht den holzhafen
im kopf deutlich ein A T und das augustinerkloster
zwischen kopf und leib: unser frauenstift, martinsdom, s. johannes
am flügelansatz das stephanskloster und der diebsmarkt
zwischen den flügeln das wyfsfrauenkloster ?
an der flügelspitze das alte münster
am ende des unterleibs das schloß und s. peter
stachel und giftblase in der nähe des s. agnesklosters

hochinteressant wären jetzt auch noch die straßennamen
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep. 2009 14:48 - 01 Sep. 2009 17:28 #910 von prusak
Die Straßen ergeben dort sicher viele Figuren.
Bei einer Biene ist der Zusammenhang
mit dem Stadtnamen aber noch nicht klar.

Nach meinen Untersuchungen ergab sich folgendes:

"Mainz" ist am ehesten mit "Meißen" verwandt.

In beiden Fällen bedeutet es eigentlich "Schwein".
Der Trick ist der des Sternbildes Cassiopeia:
Man kann das Himmels-W nämlich auch als M lesen.
Auf besseren Karten sieht man auch den
Schweinekopf und dass die Neustadt der Ferkelkörper
ist mit der Christuskirche als Schweineherz.

Genau genommen sind es Zwei Dicke Ferkel=ZDF.

"Mainz bleibt Mainz" bedeutet also:
Schwein bleibt Schwein,
denn Schwein sein ist schön...

Es geht ums Schweineschlachten
und den Heiligen Martin, der dort den
50. Breitengrad besetzt hält und damit den
Erdviertelkreis-MANTEL in zwei Teile à 40° und 50°.

Das schöpft die Frage nicht aus,
auch die Verbindung zu Misenum muss nicht abwegig sein.

Leider liegt Misenum nicht genau auf dem 40.
Breitengrad (40°47'), sonst könnte man in den Namen
Mainz wie Misenum gut "messen" vermuten.

Das Sternbild Musca ist ziemlich "jung",
aber da weiß man wieder nichts Genaues.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep. 2009 15:22 - 01 Sep. 2009 15:30 #912 von berlinersalon

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep. 2009 21:35 #913 von Allrych
Mainz ist ein (linksrheinischer) Fluss-Hafen-Ort.

Solche Plätze waren prädestiniert, Namen wie Misenum (Hafen
von Kampanien) oder Dalmatien (Anlegegebiet von Jesus Christus
bzw. von Julius Caesar) zu erhalten.

Beispiele für MSN:
Messina

Beispiel für MNS:
Münsingen (Baden-Württemberg und Kt. Bern)

Beispiele für Dalmatien:

Limmat (in Zürich): LMTM > (T)LMTM = DALMATIAM, Dalmatien

London: LNTM > (T)LMTM = DALMATIAM, Dalmatien

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Sep. 2009 22:48 #914 von *CD
*CD antwortete auf Aw: Der Ortsname MAINZ
Ein Blick auf die Karte offenbart, dass gegenüber der Stadt Mainz der Fluss Main in den Rhein mündet ...
Bezüglich Namensgebung ist hier ein Zufall wohl so gut wie ausgeschlossen!
Wer hat hier wem den Namen gegeben?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep. 2009 08:42 #915 von berlinersalon
Einige Autoren führen ihn auf ein indogermanisches Wort mei mit der Bedeutung Wasser zurück
(vgl. lettisch maina oder litauisch maiva: Sumpf)

Main

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep. 2009 09:24 - 02 Sep. 2009 10:07 #916 von prusak
Die Rückführungen von Ortsnamen auf topografische
Umstände (MAinz<= Main) führen regelmäßig
in den Sumpf. Danach wimmelt es überall
von "Sumpf- und Wasserburgen".

Das ist aber nur für Unaufgeklärte.
Nach der Kabbala ist der Name der Ursprung des Seins.

Was aus dem Sumpf steigt,
sind daher Sumpfblüten ganz anderer Art.

In Mainz ist also ein Schweinekopf angelegt worden,
der Unterkiefer ist nicht zu sehen, weil
das Schwein säuft, als ob
das reine Wasser im Rhein
mit dem ebenso reinen Wein des Mains
vermischt wäre.

So ein saufendes Schwein ist auch z.B.
in Schwerin dargestellt und in Wien.

Essen und Trinken hält nämlich Leib und Seele zusammen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep. 2009 09:51 #917 von Allrych
Mit dem Flussnamen MAIN habe ich mich noch nicht befasst.

Hier gilt es zu wissen, dass im Gegensatz zu MAINZ (MNS)
ein Konsonant fehlt: MAIN = MN.

Welches ist der dritte Mitlaut? Und welches Wort steht
dahinter? Etwa das Gleiche wie in Mainz?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep. 2009 10:06 #918 von prusak
Der dritte Konsonant ist natürlich ein S(ch).

Darum gibt Main aufwärts ja den Ort
Schweinfurt. (immer beachten W<=>M)

Wer sich mal den dortigen Stadtplan anguckt,
sollte u.a. einen Bundschuh finden,
der wohl aus Schweinsleder gedacht ist.

Übrigens ist das Mainzer Wesen
ohne Wein und Karneval (=Schlachtefest)
nicht zu erklären.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.385 Sekunden
Powered by Kunena Forum