Sechs Millionen

Mehr
29 Jan. 2016 15:08 - 29 Jan. 2016 15:18 #10773 von kronos
Sechs Millionen wurde erstellt von kronos
Geschichte des 20. Jahrhunderts, man kann nur den Kopf schütteln:



mit deutschen Untertiteln, Originalvideo hier:



Was hat es mit der Zahl 'Sechs Millionen' auf sich?

'Die Welt' kennt die Weltpresse nicht und weiß nur so viel:

www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg...ammt-diese-Zahl.html

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jan. 2016 19:01 #10774 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Sechs Millionen
@kronos,

Was soll dies hier mit den 6 Millionen?
Vielleicht bist Du hier im falschen Forum und am falschen Ort...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jan. 2016 19:52 #10775 von *CD
*CD antwortete auf Sechs Millionen
Dass die Opferzahl von 6 Millionen vermutlich religiös-mythologisch begründet ist, wird schon länger diskutiert.
Nur nicht von allen, weil in dieser Sache bekanntlich nicht alle mitdiskutieren dürfen...
Ein waschechter Engländer darf das natürlich!

Im übrigen einfach mal nach dem Begriff Holodomor suchen...
Folgende Benutzer bedankten sich: kronos

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jan. 2016 20:53 #10776 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Sechs Millionen

Dass die Opferzahl von 6 Millionen vermutlich religiös-mythologisch begründet ist, wird schon länger diskutiert.
Nur nicht von allen, weil in dieser Sache bekanntlich nicht alle mitdiskutieren dürfen...
Ein waschechter Engländer darf das natürlich!


Dies ist so neu auch wieder nicht.

Abgesehen davon habe ich die Vermutung, dass man dieses Forum in eine bestimmte Richtung dirigieren
will!

Da spiele ich nicht mit!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 08:56 - 30 Jan. 2016 11:59 #10777 von kronos
kronos antwortete auf Sechs Millionen
@Ingwer

Was soll dies hier mit den 6 Millionen?
Vielleicht bist Du hier im falschen Forum und am falschen Ort...


Habe ich etwas falsch verstanden? In diesem Forum geht es um 'skeptische und neue Chronologie sowie kritische Historiographie' oder Chronologiekritik. Ich verstehe darunter - vielleicht etwas naiv - auch die Aufdeckung und Diskussion von unbekannten, unterdrückten, verschwiegenen, verfälschten, verzerrten, gefälschten oder erfundenen historischen Fakten.

Dem Autor des Videos ist offensichtlich aufgefallen, dass eine zeitgeschichtlich nicht ganz unbedeutende Zahl im 20. Jahrhundert bereits im und nach dem ersten Weltkrieg wiederholt in der Weltpresse aufgetreten ist, und er hat sich die Mühe gemacht, dies sehr sorgfältig zu dokumentieren. Ich bin gestern zufällig darauf gestoßen. Mir war der Inhalt dieses Videos ganz neu. Und ich wusste nicht, dass diese Zahl (hier?) mit einem Frageverbot belegt ist.

Und ganz egal, welche Agenda der Autor verfolgen mag: Seine Fakten sind Fakten. Wenn man sie uninteressant findet, reagiert am besten nicht darauf. Andererseits: Sollten gewisse zeitgeschichtliche Themen tabu sein, wäre es empfehlenswert, gleich auf der Startseite darauf hinzuweisen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 09:16 #10778 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Sechs Millionen
@kronos,

Habe ich etwas falsch verstanden?

Ich meine schon, dass der Hinweis richtig aufgefasst wurde.

Es geht nicht um eine bestimmte Zahl. In der Regel ist es so, dass genau mit diesem Zahlenspiel
Missbrauch betrieben wird und genau dies bedient dann wieder ein Klientel, welches sich im
nebligen Umfeld bewegt.

Von mir einen klaren Standpunkt dazu:

Egal ob 1 Million, darunter oder darüber, 10 Millionen oder 40 Millionen um nur einige Zahlen zu bemühen:

Der Mensch ist das schlimmste aller Tiere!

Dass Sieger die Geschichte schreiben, egal wo, ist doch auch nicht so neu!

Und noch einmal:

Abgesehen davon habe ich die Vermutung, dass man dieses Forum in eine bestimmte Richtung dirigieren
will!

Da spiele ich nicht mit!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 10:36 #10779 von kronos
kronos antwortete auf Sechs Millionen
@Ingwer

Es geht nicht um eine bestimmte Zahl. In der Regel ist es so, dass genau mit diesem Zahlenspiel
Missbrauch betrieben wird und genau dies bedient dann wieder ein Klientel, welches sich im
nebligen Umfeld bewegt.

Von mir einen klaren Standpunkt dazu:

Egal ob 1 Million, darunter oder darüber, 10 Millionen oder 40 Millionen um nur einige Zahlen zu bemühen:


Ich habe den Eindruck, dass Sie das Video überhaupt nicht gesehen haben. Der Autor zeigt Zitate aus englischen und amerikanischen Zeitungen, in denen die omninösen sechs Millionen vorkommen, und zwar u.a. aus einer Zeit, in der noch niemand etwas von Hitler und den Nazis wissen konnte. Es geht mir überhaupt nicht darum, eine Zahl in Frage zu stellen oder zu relativieren. Ich möchte wissen, ob es mit dieser Zahl eine bestimmte Bewandnis hat.

Dass Sieger die Geschichte schreiben, egal wo, ist doch auch nicht so neu!


Als diese Zeitungen erschienen, gab es weder Sieger noch besiegte Nazis!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 11:02 - 30 Jan. 2016 11:03 #10780 von *CD
*CD antwortete auf Sechs Millionen
Dass man mit dem Gezerre um die ominöse Zahl politischen Unfug treiben kann, dürfte unbestritten sein.
Der wahre Grund hierfür ist jedoch, dass dieser ganze Fragenkomplex im westlichen Kontinentaleuropa mit einem absoluten Tabu belegt ist, dessen Bruch mit strafrechtlichen Konsequenzen belegt ist. Selbst Berufshistoriker müssen aufpassen, was sie öffentlich zu diesem Thema sagen.

Dabei lässt sich das Rätsel relativ einfach auflösen, wie man gerade anhand des im Video gezeigten Pressematerials zeigen kann.
Die osteuropäische jüdische Bevölkerung dürfte damals in der Tat etwa in der Grössenordnung von sechs Millionen gelegen haben. Und sie war akut bedroht - schon lange durch Pogrome, und nach dem 1. WK natürlich auch durch Hungersnöte, Seuchen und andere Drangsale. In dieser schwierigen Zeit waren die Pläne einer Aus- und Umsiedlung ein immer wiederkehrendes Thema.

Die Juden hatten kein schönes Leben unter slawischer Herrschaft, egal ob unter Katholiken oder Orthodoxen. Böse gesagt haben dann später die Nationalsozialisten den osteuropäischen Mehrheitsvölkern einen "Dienst" erwiesen, indem sie Osteuropa mit industrieller Methodik praktisch "judenfrei" gemacht haben... Et voila: da waren sie nicht mehr, die sechs Millionen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Scharlmanje

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 11:18 #10781 von berlinersalon
selbst unter den kissen der schlafstätten
wurden für jeden eine anzahl von keulen deponiert
die selbst um flüchtige träume herumstreichen

ich hatte auch überlegt, ob ich dieses video hier zeige

es gibt ja auch zeitgenossen
die nicht einmal mehr ihre angedeuteten "erkenntnisse" preisgeben
aber stattdessen von angstfeuchten beilagern
von / mit / über sibyllen raunen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan. 2016 11:59 #10782 von Ingwer
Ingwer antwortete auf Sechs Millionen

es gibt ja auch zeitgenossen
die nicht einmal mehr ihre angedeuteten "erkenntnisse" preisgeben
aber stattdessen von angstfeuchten beilagern
von / mit / über sibyllen raunen


@bs,

Zeitgenossen gibt es auch und vor allem im immer noch genossenschaftlichen Berlin!

Also, da sollte man schon die Kirche im Dorf lassen. Denn bald gibt es auch in Berlin
weniger Kirchen. Dafür aber grosse Moscheen.

Und feuchte Träume habe ich im Angesicht & mit dem Wissen der Sybille schon gar nicht!

Die entstehen nur dann, wenn man mit der Sybille nicht umgehen kann.

@kronos,

Ich möchte wissen, ob es mit dieser Zahl eine bestimmte Bewandnis hat.

Dann erstellen Sie doch eine eigene Webseite, wo Sie sich mit diesem Zeug's auslassen können.

Menschen, denen das eigene Denkvermögen nicht eingetrocknet ist, brauchen so etwas nicht.

Grüsse aus dem wolkenverhangenen FFM.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.377 Sekunden
Powered by Kunena Forum