Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Silvester, Köln und der Islam 27 Mär 2016 23:06 #151

Soeben fiel mir wieder ein, dass ein anderer Forscher (Eric Platel) schon etwa 1999 von 36-jährigen Erzengelzyklen schrieb:

cercle.nostra.online.fr/astro4.htm

Er kam damit automatisch für die anaragonische Revolution ins Jahr 2016/2017, statt 2234/2235, wie viele (fälschlich, trotz korrekter Berechnung) vermuten.

Bei genauer Rechnung gemäß Nostradamus gilt: 2242 - 2016 = 226 = 2 x 113!

2017 = 5777 jüd.

Nostradamus startet -3757 (-3758) und endet 3797.
-3757 + 5777 = 2020 AD + 1777 = 3797 AD.

-3757 bis +3797 sind 7554 Jahre : 2 = 3777.

3777 liegt zwischen 1777 und 5777.

Der Zeitraum 2016 bis 2018 ist also klar definiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 28 Mär 2016 16:13 #152

Tuisto schrieb: Islam ist Faschismus pur.
Er muss verboten werden!!!!!


Ich empfehle zur Beruhigung der Nerven eine besinnliche Lektüre:

Navid Kermani: "Ungläubiges Staunen - Über das Christentum"

Auch Einsichten von aussen können den Horizont erweitern...

Und zum Abschluss der österlichen Besinnung noch ein paar unwillkommene Worte:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 28 Mär 2016 19:04 #153

Ich empfehle zur Beruhigung der Nerven eine besinnliche Lektüre:

Navid Kermani: "Ungläubiges Staunen - Über das Christentum"


Warum empfiehlst Du das Studium christlicher Ikonographie aus der Sicht eines Muslims nicht den noch lebenden Opfern faschistischer und muslimischer Gewalt? Sie werden es Dir sicher danken!

Unabhängig davon wüsste ich nicht, was die brutale christliche Bilder- und Erzählwelt originär mit dem Faschismus zu tun hat?

Erstere wurde ursprünglich für Individuen ausgestaltet und war weder staatsgebärend noch staatstragend angelegt, auch wenn die kirchlichen Machthaber die Grundlagen wie alle Machthaber korrumpierten.

Ganz im Gegensatz hierzu sind Faschismus und der wesensgleichen Islam konsequent auf Zerstörung des Individuums angelegt. Deshalb muss der Islam in der EU ebenso verboten werden wie der Faschismus.
Die Schweiz gehört nicht zur EU, insofern mag man da anders entscheiden.

Natürlich gibt es auch im Islam vernünftige individuelle Strömungen, wie die der türkischen Aleviten.
Es sieht aber nicht danach aus, als ob die Muslims einer solchen Vernunft folgen wollten.

Und Louis Farrakhan?
Er will Rassentrennung in Amerika. Wenn er das auf freiwilliger Basis möchte, warum nicht?
Im Prinzip ist es ja schon so: Chinatown, Italienerviertel, schwarze Slums, Karrees wo Weiße wohnen, dann die Gegenden für die Superreichen, die jeglicher Couleur sein dürfen, Reichtum geht schließlich über alles, usw.

Nun entstand Amerika bereits als weltweites Völker- und damit automatisch als Religionsgemisch, was für Europa so nicht der Fall ist. Weshalb sollten wir uns unzählige Parallelgesellschaften auf den Hals hetzen? Schon innerhalb Europas inklusive Russlands haben wir hier enorme Probleme. Wozu noch muslimische und afrikanisch-asiatische mit anhäufen?

Recht hat Farrakhan allerdings, wenn er sagt, dass Jesus und Mohammed identisch seien.
Klar: 6.1.0 = 610.
Er hat nur verschwiegen, dass alle monotheistischen Buch-Religionen nix als ein Konstrukt sind.
Sehr klug gemacht zwar, aber eben nur ein Konstrukt - ohne jegliche Realität, aber dafür unter Inkaufnahme der Zerstörung der wahren Überlieferung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 28 Mär 2016 19:36 #154

Als erhellende Lektüre sei auch das aktuelle "Tumult"-Heft genannt, und darin insbesondere der Beitrag von Armin Langroudi: "Islam, der verflossene Friede".

Und ja: Farrakhan ist der Lügen verbreitende Teufel, von dem er immer spricht...
Aber dort, wo der Teufel die Seinen beschreibt, spricht er die Wahrheit :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 29 Mär 2016 21:20 #155

Und hier noch ein Fundstück aus der Zeitkapsel:



Dies? Lied ist für Rosemarie,
weil - bei der Kripo, da hat sie
einen einfach nicht wiedererkannt,
einen aus Morgenland.
Der war aus der Bank rausgerannt,
und die Pistole noch in der Hand,
lief auf sie zu, und sie blieb stehn.
Sie hat sein Gesicht gesehn.
Aber wie er jetzt so da stand
zwischen zwei Deutschen und an der Wand
mit diesem schrecklich verlorenen Gesicht,
sagte sie: Der war es nicht.
Rosemarie, bist nur Rentnerin,
und die Belohnung, die ist jetzt hin.
Aber du lachst und weißt, deinen Lohn,
hast du ja schon.

Degenhardt war kein Visionär (etwa die aktuelle Willkommenskultur antizipierend), sondern schlicht eine genauer Beobachter seiner Zeit... Genug gesagt!
Folgende Benutzer bedankten sich: Scharlmanje

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 30 Mär 2016 11:19 #156

Was für eine furchtbare Diskussion! Jetzt ist klar, warum die CK und die GA in die braune Ecke gestellt werden: Sie sind überwiegend tatsächlich genau da. Ekelerregend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 30 Mär 2016 13:19 #157

@Scharlmagne,

Was für eine furchtbare Diskussion! Jetzt ist klar, warum die CK und die GA in die braune Ecke gestellt werden: Sie sind überwiegend tatsächlich genau da. Ekelerregend.


Ja so einfach ist es wirklich: Was nicht in sein eigenes Weltbild passt, ist braun!

Wer nicht will, dass Deutschland islamisch werden soll, ist braun.

Wer sich Gedanken über die Zukunft macht, ist braun.

@Scharlmagne,
Hier ist niemand braun!

Aber eine Chance besteht noch für alle Islam-Eiferer: Auswanderung nach Arabien!

Dort hat man die Chance, zu sehen, was man ist.

Alles was nicht passt, ist rechts.

Das Sprichwort sagt: Rechts ist dort, wo der Daumen links ist!

Der Volksmund hat sich noch nie geirrt!

D. Cohn-Bendit in einer Antwort an Habermas 2001 zu Linksfaschismus: Hier
Den ganzen Beitrag zu lesen, schadet nicht.

Ekelerregend? Reckend?

Ein bisschen nachdenken, sofern der Grips nicht eingerostet ist, schadet nicht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer. Grund: Zusatz

Silvester, Köln und der Islam 30 Mär 2016 18:17 #158

Armer Scharlmanje, vollkommen durchgeknallt!

Preisträger des "Dhummi für den doofsten Dhimmi"

Apropos "Reckend":
Ich antworte nur: "anaragonique"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 30 Mär 2016 19:07 #159

Tja, Scharlmanje... Aus aktuellem Anlass wurde das Programm des Forums kurzfristig umgestellt. Wir diskutieren schon mal vorab die weltgeschichtlichen Ereignisse von tektonischen Ausmassen, deren Auswirkungen wir dann vielleicht 100 Jahre später nochmals ausgiebigst und mit besserer Einsicht besprechen dürfen. Man sieht sich - bis dann!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 30 Mär 2016 22:18 #160

Die ziemlich altbackenen Begriffe "links" und "rechts" sind sowieso fragwürdig in Bezug auf gegenwärtige politische Probleme.

Z.B. bin ich der Ansicht, dass die deutschstämmige Bevölkerung Frankfurts (wo ich seit über 14 Jahren wohne)
zu den fremdenfeindlichsten aller Großstädte Westdeutschland zählt.

Was auf den ersten Blick paradox klingt, weil 50 % der Frankfurter Gesamtbevölkerung einen Migrationshintergrund haben
- auf der Straße sieht es sogar eher nach 75 % aus.

Die Erklärung: Da die Deutschen in Frankfurt so fremdenfeindlich sind (also auch und insbesondere in Bezug auf fremde Deutsche), bewerben sich unterdurchschnittlich wenige deutsche Arbeitnehmer auf freie Stellen. Die Unternehmen brauchen aber trotzdem Arbeitnehmer. Daher greifen sie überdurchschnittlich häufig auf Bewerber mit Migrationshintergrund zurück, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung daher steigt.

Der "linke" (fremdenfeindliche) Frankfurter Gutmensch redet sich nun ein: Weil so viele Menschen mit MigraHigru hier leben,
kann man gar nicht fremdenfeindlich sein. Daher kommen dann die gewalttätigen Ausschreitungen mit Verletzten (zum Glück bisher noch keine Toten) von Pegida-Gegnern in Frankfurt, wann immer es jemand wagt, diesen Widerspruch aufzudecken (altgriechisch: ἀ-λήθεια = „Wahrheit“, d.h. „das Unverdeckte“, „das Aufgedeckte“ ).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.

Silvester, Köln und der Islam 31 Mär 2016 14:32 #161

Köppel gestern, kurz, knapp und treffsicher:
www.weltwoche.ch/ausgaben/2016-13/artike...-ausgabe-132016.html
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingwer, kronos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 31 Mär 2016 15:33 #162

Köppel: Ein guter Artikel!

Den "Flüchtlingen" voran geht der Pied Piper mit: Follow me! Pied Piper

Und alle jene, welche die fortlaufende Islamisierung Europas aktiv unterstützen, befürworten,
schönreden und verniedlichen, tun dann zum Schluss so, als wäre keine/r beteiligt:

Haben Muslime erst einmal mehrheitlich das Sagen und damit die Handlungshoheit in Europa,
hat man auch automatisch den Zugriff auf Hochtechnologie und Vernichtungswaffen!

Wie sagt der Schäfer: In jeder Herde gibt es schwarze Schafe.

Das nachfolgende Armageddon und Inferno mag ich mir nicht vorstellen.
Das wäre dann der prognostizierte 3. Weltkrieg!

Eine schaurige Vorstellung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Silvester, Köln und der Islam 01 Apr 2016 09:57 #163

Tuisto schrieb: Köppel gestern, kurz, knapp und treffsicher:
www.weltwoche.ch/ausgaben/2016-13/artike...-ausgabe-132016.html

Volle Zustimmung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 01 Apr 2016 17:15 #164

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 01 Apr 2016 19:05 #165

Ingwer schrieb: Den "Flüchtlingen" voran geht der Pied Piper mit: Follow me! Pied Piper


Das sind dann vermutlich die Nachfahren der damals entführten Kinderkreuzzügler - die wollen halt jetzt nach Jahrhunderten wieder zurück in ihre Heimat! Man sollte das nicht so eng sehen, auch wenn's eng wird...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 02 Apr 2016 06:45 #166

@CD,

Das sind dann vermutlich die Nachfahren der damals entführten Kinderkreuzzügler - die wollen halt jetzt nach Jahrhunderten wieder zurück in ihre Heimat! Man sollte das nicht so eng sehen, auch wenn's eng wird...


Ich sehe diese Sache mit den "Flüchtlingen" schon realistisch!

Nicht die Menschen sind das Problem. Nicht das Engerrücken wäre das Problem.

Das einzige Problem was folglich daraus real gegenwärtig und für die Zukunft entsteht, ist eindeutig
nur der Islam.
Es gibt keinen Islam "light", wie man den Bürgern hierzulande gerne verkaufen möchte.
Es gibt nur einen Islam und der zeigt sein Gesicht weltweit offen und unverhüllt!

Es ist alles beschrieben. Und noch immer tanzen die Menschen freudig zu diesen Klängen des
Pied Pipers.

Das Erwachen wird schrecklich sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 02 Apr 2016 07:02 #167

Ich sehe es wie Ingwer.
Alle klugen Menschen haben seit Jahrhunderten vor dem Islam-Wahn gewarnt.
NWO, Faschismus und Satanismus sind ein und dasselbe.
Und es ist eindeutig, dass die Macher der NWO den Islam und die "weltweite" Völkervermischung
zur weiteren Verdummung und Opferung der Menschen und Völker ausgesucht haben.
Es geht nicht nur um die Syrer, von denen einige mit uns verwandt sind.
Unabhängig davon sind sie halt eben auch massiv durch den Islam negativ "gehirngewaschen".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 02 Apr 2016 19:54 #168

Ingwer schrieb: Follow me! Pied Piper


Leider gibt's hier noch einen anderen Bezug: Der Sänger hatte wahrscheinlich weniger die alte Rattenfängergeschichte im Sinn, sondern wohl eher die inzwischen sattsam bekannten Kinderschänderskandale in der britischen High Society!

"And I'll show you where it's at" - in einem Pop-Song ist dies ganz klar eine sexuelle Andeutung.
Man schaue sich mal die YT-Videos zu diesem Song an...



Was mich fragen lässt: Welche Religion hatte eigentlich mehr Kinderschänderskandale: der Islam oder das Christentum...?!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von *CD. Grund: YT Link

Silvester, Köln und der Islam 03 Apr 2016 17:07 #169

@CD,

Eine Antwort zum Pied Piper oder dem bunten Herrn aus Hameln Hier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 03 Apr 2016 19:15 #170

Im Zedler lese ich die Variante, dass die Kinderschar aus Hameln den Grundstock der Siebenbürger Sachsen gebildet habe...

Ein Märchenstoff, fürwahr :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 03 Apr 2016 19:37 #171

@CD,

Leider gibt's hier noch einen anderen Bezug:

Das eine schliesst das andere nicht aus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 03 Apr 2016 20:05 #172

Ich kenne Hameln extrem gut, war ich doch rund 18 Jahre für die in Hameln ansässige Bausparkasse BHW tätig.
Als ehrenwerter Süddeutscher wurde mit erst spät klar, womit ich es zu tun hatte.

Im Laufe der Zeit lernte ich Sie kennen die die Hamelenser.
Sie sind quasi seit alters her die Islamisten unter uns.
Ihr Lieblingsspiel heißt: Taqiyya. Das ist der unterschlagene Lohn für den Rattenfänger.

Taqiyya: Krieg, Frieden und Täuschung im Islam

"Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen."

So sind Einige von ihnen noch heute.

Was mich fragen lässt: Welche Religion hatte eigentlich mehr Kinderschänderskandale: der Islam oder das Christentum...?!


Natürlich das Christentum.
Im Islam ist Kinderschänden erlaubt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 04 Apr 2016 19:10 #173

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 04 Apr 2016 20:05 #174

Tuisto schrieb: Natürlich das Christentum.
Im Islam ist Kinderschänden erlaubt!


Böse Pointe! Erkenne sie, wer kann...
B-)
Darum: Unentschieden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 05 Apr 2016 15:47 #175

Ja, unentschieden!
Kinderficker wohin das Auge schaut!
Das gilt übrigens auch für das hinduistische oder buddhistische Asien.

Unabhängig davon, aber zum Thema gehörend:
Wie wäre es mal mit Nostradamus Vers III.28?

"Aus armseliger Gegend (DDR?) stammend,
armer Leute Kind (Kasner?)
...
Für lange Zeit wird ein Weibsbild regieren.
Niemals ist von einer Herrschaft
Schlimmeres zurückgeblieben."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Silvester, Köln und der Islam 05 Apr 2016 16:26 #176

* 17. Juli 1954 in Hamburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 05 Apr 2016 17:17 #177

@BS,

* 17. Juli 1954


Sieht aber nicht jünger aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Silvester, Köln und der Islam 19 Apr 2016 06:42 #178

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Silvester, Köln und der Islam 20 Apr 2016 09:15 #179

Dazu befrage man das heilige Buch, den Koran selbst:

Sure 98.6 (der klare Beweis) -
"Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen):
Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten".

Sure 8,55:
“Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.

Zu finden: Hier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Silvester, Köln und der Islam 20 Apr 2016 10:07 #180

Letzten Endes sind die Deutschländer selbst Schuld an der jetzigen ungesteuerten Einwanderung
von zumeist unqualifizierten Flüchtlingen,
aus deren Kindern die deutsche Wirtschaft
in der nächsten Generation (in ca. 15-20 Jahren) brauchbare Arbeitskräfte machen wird.

Mit dem 2. Weltkrieg (und anderen schlimmen Sachen) haben sich die Deutschländer
in der amerikanisch-britisch dominierten Welt äußerst unbeliebt gemacht
(haben aber dadurch eine gewisse Anerkennung in vielen von den USA dominierten Schwellen- und Entwicklungsländern).

Durch Fremdenfeindlichkeit nach dem Krieg (siehe z.B. Wallraff: Ganz unten) haben die Deutschländer
die Einwanderung von hochqualifizierten Fachkräften absichtlich verhindert
- um diese Posten für eigene Leute freizuhalten,
ein Motiv, dass sehr an die Judenvertreibung und später -vernichtung im Dritten Reich erinnert.

Nach der Wende wurde ein Teil der Deutschen (die Ossis) zu Deutschen zweiter Klasse erklärt,
und stand in Westen Deutschlands Ausländern gleich - aus dem gleichen Motiv.

Wenn keine hochqualifizierten Leute freiwillig kommen,
muss man eben zwangsläufig Masseneinwanderung fördern, um in der nächsten Generation brauchbare Arbeitskräfte zu haben.

So funktioniert die Welt eben, auch wenn das einem Teil der in Deutschland Lebenden
(den Deutschstämmigen insbesondere) nicht passt ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.