Silvester, Köln und der Islam

Mehr
07 Jan. 2016 10:02 - 07 Jan. 2016 19:42 #10649 von kronos
Geert Wilders bringt es auf den Punkt, Sexual Jihad:



geertwilders.nl/images/Geert_Wilders_in_...ister_Mark_Rutte.pdf
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 10:35 - 07 Jan. 2016 19:42 #10650 von kronos
Science Fiction für deutsche Städte; Science Fact für Frankreich:

diepresse.com/home/politik/aussenpolitik...t-islamistisch-wurde

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 10:42 - 07 Jan. 2016 18:04 #10651 von Ingwer
Presseschau zur Asylpolitik Hier

und:

Arabische Medien zu Köln Hier

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 18:13 #10652 von *CD
Zur Abwechslung mal wieder etwas Fakten:

- Die zentralen Plätze in deutschen Städten sind in der Silvesternacht gefährliche Orte; ich habe es mal vor etwa 20 Jahren in Frankfurt erlebt. Raketen und Böller von allen Seiten gerade mal knapp über Kopfhöhe sind schlicht gemeingefährlich. An diesen irren Bräuchen hat sich offenbar nichts geändert. Und wie es scheint, finden jetzt auch Migrationshintergründige ihren Spass daran...

- Diebstahl mittels Antänzerei scheint seit einigen Jahren gerade in NRW sehr im Schwange zu sein. In diesem Zusammenhang wurde auch die polizeiliche Empfehlung mit der "Armlänge" ausgegeben. Die Frau OB hat die entsprechenden Empfehlungen von damals leider in einem denkbar schlechten Moment nachgegackert...

- In diesem Zusammenhang ist auch von gut organisierten maghrebinischen Banden die Rede (dies aber nicht erst seit gestern...). Denkbar ist jedoch, dass diese Kriminellen aus dem Zug der Flüchtlinge Verstärkung erhielten.

- Diese Banden haben gewiss grosse Erfahrung mit Grossanlässen, und wissen natürlich genau, wer in ihr Beuteschema passt. Es soll also bitte niemand behaupten, dass die Silvesternacht in Köln eine völlig neue Situation darstellte. Eine solche Behauptung ist einfach nur lächerlich.

- Dass jetzt so ausgiebigst darüber berichtet wird, grenzt an eine organisierte Kampagne, welche die aktuelle Flüchtlingssituation im Visier hat. Das ist zwar nachvollziehbar, aber dennoch unredlich!

- Die allgemeine Spassgesellschaft hat einen Kratzer abgekriegt - mehr nicht!
Folgende Benutzer bedankten sich: Scharlmanje

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 19:38 #10653 von kronos
Danke für die anderen Links und die Kommentare.
Was fehlt ist genau das, was ich in diesem Thread ansprechen wollte und was Robert Spencer thematisiert hat: der Bezug zum Islam. Noch einmal:

www.jihadwatch.org/2016/01/germany-1000-...ologne-train-station

Solange dieser Aspekt nicht einbezogen wird, ist jeder Versuch zur Abhilfe zum Scheitern verurteilt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan. 2016 20:48 #10654 von *CD
Ich habe leider schlechte Neuigkeiten: Der Berg des arabischen Machismo wird nicht weichen!
Oder vielleicht in 1001 Jahren...

In der Hackordnung der Muselmänner ducken sich die Frauen ganz weit unten...
Ach, haben wir nicht gewusst?! So was von blöd aber auch.

Der Flüchtlingsstrom aus dem arabischen Raum nach Europa dauert nun doch schon ein paar Jährchen! Lampedusa, schon vergessen? Wir Gutmenschen zählten nur die Ertrunkenen - die Abertausenden, die es über die Alpen geschafft haben, sahen wir nie, wollten sie nicht sehen. Die arbeiten gerade an ihrer kriminellen Karriere in Köln, Düsseldorf usw. - also dort, wo sie Anschluss an bestehende kriminelle Banden ihrer Clans gefunden haben. Die weisungsgebundene Polizei hat auf politischen Befehl hin weggeschaut. Das Problem ist nicht die unsägliche Silvesternacht - das Problem ist der Alltag, und die Korruption in Politik und Polizei!

Die Verluderung der Sitten ist hausgemacht! Und sie hat eine laaange Tradition...
Und die Willkommenen sind ja nicht blöd!

Das alles hat aber mit dem "Islam" nur ganz am Rande zu tun.
Folgende Benutzer bedankten sich: Scharlmanje

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan. 2016 11:01 - 08 Jan. 2016 11:03 #10655 von berlinersalon
cd

Es soll also bitte niemand behaupten, dass die Silvesternacht in Köln eine völlig neue Situation darstellte. Eine solche Behauptung ist einfach nur lächerlich.

- Dass jetzt so ausgiebigst darüber berichtet wird, grenzt an eine organisierte Kampagne, welche die aktuelle Flüchtlingssituation im Visier hat. Das ist zwar nachvollziehbar, aber dennoch unredlich!

- Die allgemeine Spassgesellschaft hat einen Kratzer abgekriegt - mehr nicht!


ein wenig nachdenken kann nie schaden



das hat nichts mit antanzen zu tun

links-grüne analyseschwierigkeiten -
unterschied zwischen alltagsgewalt und kriegsstrategien -
es ist ein unterschied ob einzelindividuen aus unterschiedlichsten motiven heraus übergriffe begehen
oder ob sich zeitgleich in großstädten individuen organisiert zusammentun und frauen sexuell und räuberisch -
die zum teil sogar in männlicher begleitung - spießruten laufen lassen.

zum provokanten oktoberfestvergleich
auch ist es ein unterschied ob man sich in einem bierzelt aufhält
oder ob man auf dem nachhauseweg oder den bahnhof als reiseziel hat. -
als nächstes sind auch die männer im visier
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan. 2016 11:02 #10656 von Allrych
Vor Jahren sprachen gehirngewaschene Journalisten von der "Festung Europa", nur weil mit Geld der EU im spanischen Melilla und Ceuta (an der marokkanischen Küste) ein paar Granzzäune gegen illegale Immigranten hochgezogen wurden.

Aber die Strategen in Arabien liessen sich davon nicht abbringen: Sie wussten, eine Festung ist nur so stark wie ihre schwächste Stelle.

Und die arabischen Strategen haben auch die Erkenntnis von Clausewitz den heutigen Erfordernissen angebpasst:

Der Frieden ist eine andere Form des Krieges.

Das Abendland mit seiner angeblich "1000jährigen" Tradition wird fallen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan. 2016 12:23 - 08 Jan. 2016 13:02 #10657 von Ingwer
@llrych,

gehirngewaschene Journalisten

Die Journalisten halte ich nicht für gehirngewaschen.
Das sind bezahlte Platzhalter im "politisch korrekten" Mainstream.
Diese gab es schon immer in jedem System und zu jeder Zeit.

Aber die Strategen in Arabien liessen sich davon nicht abbringen: Sie wussten, eine Festung ist nur so stark wie ihre schwächste Stelle.

Diese Strategen sitzen gewiss nicht in Arabien. Da stecken m. E. ganz andere Leute dahinter.
Diese finden sich im Zentrum Europas und an Stellen, welche die meisten Menschen nicht für möglich halten.
Das wurde aber alles schon benannt.

Eine "Festung" Europa gab es nie. Wenn Millionen von Menschen aus Problemstaaten von "JWD" nach
hierher gelockt (man kann auch eingeladen formulieren) und sogar per Shuttle-Express zum Grenzübergang
oder nebenan gebracht werden, dann ist dies System.

Ein Synonym für "Festung" ist das Wort: Burg.
Und hier kann man zustimmen: In der Umkehr wird das Wort "Burg" zu "Grub".
Nämlich eine Fundgrube oder Goldgrube. Fragt sich nur für Wen.

Und die arabischen Strategen haben auch die Erkenntnis von Clausewitz den heutigen Erfordernissen angebpasst:

Der Frieden ist eine andere Form des Krieges.

Das Abendland mit seiner angeblich "1000jährigen" Tradition wird fallen.


Wir befinden uns mittendrin im Kampf der Kulturen und im Glaubenskrieg! Da ist von Frieden keine Rede mehr.

Das Abendland ist bereits gefallen denn es tut den Zuwanderern den Gefallen, auf beiden Augen blind zu sein.

Alle politischen Statements von erhabener Stelle zeigen meist leblose Worthülsen.
Das Schweigekartell zu Köln und anderswo verrät sich selbst.

Und selbst habe ich mir die Mühe gemacht lange zu suchen, was der Islam in "D" den Menschen für
lebenswerte Vorteile bringen könnte:

Was bleibt ist eine "schwarze Null" im Sinne von schwarz und "No go"!

Nachtrag: Die Kölner Facebook-Gruppe mit rund 142000 Mitgliedern wurde geschlossen! Hier

Und dies in der als gastfreundlich bekannten Stadt Köln!

Die Stimmung in der Bevölkerung ist alles andere, als uns die geliebten Politiker weismachen wollen.

Wie weit muss es noch kommen?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan. 2016 14:25 #10658 von berlinersalon

Wie weit muss es noch kommen?

bis in allen städten pegida auf den straßen



hausbesetzungen in italien

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.412 Sekunden
Powered by Kunena Forum