Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Funde in Ägypten

Funde in Ägypten 12 Okt 2017 10:44 #11318

Leipziger Forscher machen Fund in Ägypten -

Psammetich I.

Frage: Waren diese Pharaonen Sachsen?

Nicht nur der Name diese Pharaos lässt aufhorchen →

Psammetich bedeutet auf gut sächsisch: Besam(e) die Mitte (met) ich.
Was in gut leserlichem Deutsch heisst: Ich besame die Mitte!

Eine weitere Lesart könnte sein: (Ich) besame dich (tich).

Waren dies wirklich die Namen der Pharaonen oder wurden diese Namen von Forschern vergeben?
Letzte Änderung: 12 Okt 2017 11:12 von Ingwer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 12 Okt 2017 19:58 #11319

Es würde mich nicht wundern, wenn die staatlichen Wissenschaften irgendwann vorschlagen, die ägyptische Chronologie um ein bis zweitausend Jahre zu verlängern, um die ganzen ausgegrabenen Pharaonen zeitlich irgendwie unterbringen zu können.

Da wundert man sich lieber über rothaarige Pharaonen oder einen scheinbar europäischen Tut-ench-amun
und keiner findets merkwürdig, dass das ganze Land praktisch nur aus Tempeln und Toten bestanden hat. Oder über Leute, die sich ihr Leben lang dafür ins Zeug gelegt haben sollen, damit sich andere hübsch beerdigen lassen konnten.

Von wegen "eigene Osiriswerdung". Ägypten (El Mazr) war ein einziges Begräbnis- und Ablasszentrum, und zwar in industriellem Ausmaß. Das funktioniert aber nur, wenn deren damaliges Einzugsgebiet weit über ihre eigenen Grenzen hinaus reichte.
Solange es chronologisch isoliert dasteht, kann das auch immer nur bestritten werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 12 Okt 2017 21:09 #11320

Die großen Helden der Antike sind untrennbar mit Ägypten verbunden: Alexander der Große, Julius Cäsar, Augustus usw.
Die großen Helden der Mittelalter-Märchen fehlen dort - außer am Ende der Kreuzfahrerzeit im 13. Jh. offizieller Geschichte (Damiette).


commons.wikimedia.org/wiki/File:Damiette1249_02.jpg

Aber: Noch im 13.Jh. u.Z.(!) sind "antik-ägyptische" Mumifizierungstechniken bekannt, wie ein Mumienfund aus Sachsen,
der dem 13. Jh. der offiziellen Geschichte zugeordnet wird, zeigt
(Den Link habe ich gerade nicht zur Hand - war mal Thema im Grenzdebilen-Forum),
also über 1000 Jahre nach dem das dort zu Ende gewesen sein soll!
"Die wohlstrukturierte Geschichte"
www.HistoryHacking.de
Letzte Änderung: 12 Okt 2017 21:12 von Basileus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 15 Okt 2017 23:30 #11322

Heinrich77 schrieb:
... Ägypten (El Mazr) war ein einziges Begräbnis- und Ablasszentrum, und zwar in industriellem Ausmaß. Das funktioniert aber nur, wenn deren damaliges Einzugsgebiet weit über ihre eigenen Grenzen hinaus reichte. ...

Genau das behaupten A.Fomenko und G.Nosovsky
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 19 Okt 2017 20:39 #11323

Gräber gibt es überall!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 19 Okt 2017 22:56 #11324

"Gräber gibt es überall!!!"

Das stimmt.

F&N meinen aber, Ägypten wäre einen Friedhof vom Imperium.
Das ist nicht nur eine bloße Behauptung, sondern diesem Thema werden Hunderte Seiten gewidmet.
Z.B., das Tal der Könige an Luxor.
Reiche Grabstellen waren natürlich für Tzaren (Pharaonen) und deren Verwandten.
Letzte Änderung: 19 Okt 2017 23:01 von lemur++.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 20 Okt 2017 11:36 #11325

lemur++ schrieb:
F&N meinen aber, Ägypten wäre einen Friedhof vom Imperium.

Wohl eher die steingewordene Vorstellung vom Totenreich.
Selbst die offizielle Ägyptologie kommt uns hierbei auf halber Strecke entgegen.
Die Pharaonengräber werden richtig als nachgebaute Jenseitsvorstellungen beschrieben.
Diese können dann aber nicht gleichzeitig das Diesseits beschreiben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Funde in Ägypten 25 Okt 2017 19:50 #11326

Das "urbane" Ägypten dazu als Kontrastprogramm:
www.selket.de/leben-im-alten-aegypten/wohnen/

Es entsteht der Eindruck, dass es sich überhaupt nur um temporäre Siedlungen gehandelt hat.
(Wie Baracken am Rande von Disneyland.)
Letzte Änderung: 27 Okt 2017 21:54 von Heinrich77.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1