Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Warum wurde Geschichte erfunden?

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 07:07 #9099

Sind wir denn eine literarisch-philosophische Plattform?

Die Frage stellt sich mir so überhaupt nicht. Denn alles was zur wahren Erkenntnis führt, ist notwendig und deshalb erlaubt. Wenn du als (angeblicher) Wissenschaftler schon solche Fragen ernsthaft stellst, bin ich wohl im falschen Forum gelandet. Möglichweise hälst du dein Wissensgebiet im wissenschaftlichen Bereich als das "Non plus Ultra" beim Erkenntnisprozess. Nur... es sind deine Gedanken, eben nicht meine. Und wie gesagt, es geht um Geschichtsfälschung und die möglichen Gründe dafür. Also sollte man sich erst einmal einigen darüber, auf welches Konzept man diese Geschichtsfälschung aufgebaut hat und welchen Zeitraum sie betrifft. Sagen wir z.B. ich möchte ein Zeitraum von 5940 (297x20) Jahren aus dem Gedächnis der Menschheit löschen, so erfinde ich genau für diesen Zeitraum die Geschichte neu. Erst einmal muss ich dann aber auch, alle Dokumente über diese Zeit versuchen zu vernichten (z.B. verbrennen). (Die Geschichte zeigt uns ja, alle großen Bibliotheken der Welt, ereile der Feuertod. Übrig blieben angebliche Abschriften von Dokumenten, welche eigentlich schon Teil des Plans der Geschichtsfälschung sind). So beauftragt man nun verschiedenste Leute (für einen bestimmten Zeitraum = 297 Jahre) neue Geschichte zu schreiben. Du kann nun nicht sagen, wir können einfach 297 Jahre streichen, da sie nur erfunden sind. Sonnst müsstest du ja auch den Rest (ingesammt 5940 Jahre) streichen, da sie alle erfunden wurden. Doch diese Zeit existierte ja, wurde nur mit gefälscher Geschichte (von verschiedenen Schreibern) belegt. Die Frage wäre somit eher zu stellen... was ist vor den 5940 Jahren passiert das es dazu kam, dass man Geschichte fälschen konnte und musste?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 11:26 #9100

Genau deshalb müssen wir ja die Auswirkungen des eigentlich schon seit vielen Jahrhunderten abgeschalteten Organs "Kundabuffer" studieren.

Kundabuffer hat die Natur im Menschen deshalb vorübergehend installiert, damit diese nicht wegen der kosmischen Katastrophen vollständig verzagen und ihre kosmische Bestimmung verlieren.

Kundabuffer bedeutet ungefähr "Blockierung der Kundalini-Energie".

Kundabuffer erzeugte eine neue Wahrnehmungsmatrix, die wieder Lebens-, Arbeits-, Foschungs- und Erfinderlust in die dahin dämmernde Menschheit brachte.

Nachdem die Natur nach einiger Zeit die Wirkungen des Organs wieder abgestellt hatte, verblieben aber leider bis heute jene Nachwirkungen, die dazu führten, dass wir bis dato unter irrationalem kollektiven Verhalten leiden, wie z.B. Krieg, Oligarchie, Eigentumswahn, Wachstumswahn, Klimawahn etc.

Im Bereich der Geschichte/Erinnerung kam es zur kollektiven (nicht unbedingt individuellen) Verdrängung des ursprünglichen Geschehens.

Als Beispiel für die letzte Katastrophenserie, die evidenzorientiert etwa 650 bis 1000 Jahre zurückliegt, sei beispielsweise erwähnt, dass das PRW-Kombinat nicht wahrhaben will, dass die in diesem Zeitraum untergegangene Antike eben diesem kosmisch induzierten Kataklysmus zu verdanken ist.

Die Geschichtsfälscher haben das zweifelsfrei gut hingekriegt.

Die Historiker glauben allen Ernstes, dass der Untergang durchweg Einzelereignissen geschuldet sei, wie Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Kriegen, Tsunamis etc., eben genau so, wie wir das heute wahrnehmen. (siehe z.B. die analogen Argumente von BS).

Dem war aber eben in Bezug auf 4 kosmisch induzierte Katastrophen nicht so. Die weltweiten Überlieferungen sind diesbezüglich eindeutig, werden aber als Mythen abgetan, d.h. kollektiv verdrängt, zumal sie durch gefälschte Geschichtsschreibung noch zusätzlich überlagert werden!

Bei diesen kosmisch induzierten Katastrophen spielten sich wesentlich gewaltigere Erregungen als üblich ab, die einerseits dauerhaft in der Gene und im Unterbewußtsein der Menschheit implantiert wurden, andererseits aber wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit kollektiv über Kundabuffer verdrängt werden mussten.

Wie jedes Medikament hatte eben auch Kundabuffer seine bis heute anhaltenden schädlichen Nebenwirkungen, die man aktuell sehr schön an der Person Putins und seiner in neue Katastrophen führende Massenanziehung, gerade so, wie sie Gurdjieff perfekt beschrieben hat, studieren kann.

Das sind die Nebenwirkungen von "Kundabuffer" und "Lentrohamsanin".

Aus dieser Erkenntis heraus ist definitiv jeglicher Ansatz bezüglich unserer Geschichtsklitterung abzuleiten.
Letzte Änderung: 20 Mär 2014 12:57 von Tuisto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 12:18 #9101

Tuisto alles richtig... doch der Schlüssel liegt im Ursprung. Also warum musste man fälschen in einem so großen Zeitraum?

Wie gesagt... ich halte mich jetzt bei einer Diskusion darüber raus, da eine Wertung schon bevor man eine These kennt, wie es scheint, erfolgt. Es ist genau wie mit Nostradamus seinen Schlüssel. Wenn man ein Ergebnis präsentiert, welches den Erwartungen nicht entspricht, muss alles falsch sein. Dieses Affentheater mache ich jedenfalls nicht mit. Und wie gesagt... selbst zur Wissenschaft gehört Fantasie. Wer keine hat, da er glaubt es gehe nur um Regeln, beschäftigt sich mit seinem geistigen "EGO"... aber nicht mit Wissenschaft.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 12:58 #9102

tuisto & hyfri
alles richtig... doch der Schlüssel liegt im Ursprung
da bei euch zumindest ein organ deutlich abgeschaltet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 13:00 #9103

Ach was Hyfrie, vergiß in diesem Zusammenhang Allrych einfach (verdränge ihn!!!) und schreib uns Deine Thesen.
Wie man liest, ist bei BS Kundabuffer nocht vollständig ausgeprägt. Der Ärmste!
Letzte Änderung: 20 Mär 2014 13:01 von Tuisto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: berlinersalon

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 14:34 #9104

"da bei euch zumindest ein organ deutlich abgeschaltet"

Bist du dir sicher, dass du dieses Organ überhaupt je richtig benutzt hast? Möglicherweise... wo andere eben Windungen haben... hast du nur Knoten? Du kannst eben nicht über eine Windung hinaus denken... leider. ;o )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 17:45 #9106

Kundabuffer hat die Natur im Menschen deshalb vorübergehend installiert,
Vorm "Kundabuffer" habe ich, außer von Dir (vor Jahren) und von Gurdjieff, bisher noch nichts gehört. Das spricht natürlich nicht gegen die These. Was mich stört ist erst mal mehr Deine Beschreibung, "die Natur" hätte das Ding istalliert und dann wieder abgeschaltet. Wer bitteschön ist denn noch mal "die Natur"?? Ist es Deine Umschreibung für Gott?
Die ganze Verdrängung, mithin Geschichtsfälschung gottgewollt?
Dann wären die Protagonisten der gefälschte Geschichtsschreibung die eigentlichen Helden.
Lasst uns zusammenpacken und die Helden feiern!
Letzte Änderung: 20 Mär 2014 17:48 von ron.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 18:45 #9107

Nun ja Ron... welche Bedingung braucht intelligentes Leben denn, wie wir es kennen, um zu existieren? Ich gehe mal davon aus, wenigstens muss am Anfang ein funktionierendes Sonnensystem existieren, mit einer richtig funktionierenden Sonne und vorhandenen Planeten. Hierbei hängt dann die Lebensdauer von Leben (wenn es sich gebildet hätte), von der Sonne selbst ab. Sollte sich eben einmal im Universum intelligentes Leben entwickelt haben (wann auch immer), wird man wohl auch dann erkannt haben, dass einmal der ihre Planet ihnen das weiterleben nicht mehr gewährleisten wird. Also würden sie wieder aussterben, oder sie suchen nach einer anderen Möglichkeit, um ihre Weiterexistenz zu gewährleisten. Sonnensysteme gibt es ja genug... selbst mit verhältnismässig jungen Sonnen... oder? So muss man nicht mal ein bewohntes Sonnensystem im Auge haben, dies hängt eben vom technischen Stand dieses intelligenten Leben ab. (Konzepte ähnlicher Art auf dem Mars oder Mond gibt es ja). Genau so hat bei uns auf der Erde das Leben eben begonnen. Das Leben hier auf Erden hat nichts mit der These von Darwin zu tun. Man hat natürlich die gesammte Natur (Tiere, Pflanzen) dann auch vom Heimatplaneten mitgenommen (Wie bei der Arche beschrieben). Gesetze im Universum gelten eben überall gleich. Wobei eben Natur in Wirklichkeit Natur bleibt, und im Grundsatz überall im Universum genau darum gleich wirkt. Aus einer Bakterie wird wohl doch kein intelligentes Leben entstehen, selbst wenn dir ein Computerprogamm diese Möglichkeit einredet und darstellt. Wie gesagt... unser Geschichtswissen ist blos eine "Große Lüge"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 19:16 #9108

Genau so hat bei uns auf der Erde das Leben eben begonnen.
Nun gut - eine Geschichte, die schlecht zu falsifizieren ist.
Dessen müsste man sich aber auch nicht schämen.
Bleibt immer noch die Eröffungs-Frage: Warum wurde Geschichte erfunden? Warum die Lügen?
Die Verdrängungstheorie war mir schon bei Velikovsky zu schwach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 20 Mär 2014 19:47 #9109

Bitte... dann sollten wir es auch Schritt um Schritt machen, uns somit langsam gemeisam vorzutasten. Damit ein Konsenz entsteht, wenn eine These eine berechtigte Möglichkeit darstellt. Wir nicht zum Schuss dann einfach sagen können... alles nur Schwachsinn.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 09:02 #9110

ron
Bleibt immer noch die Eröffungs-Frage: Warum wurde Geschichte erfunden? Warum die Lügen?
wurde hier nicht schon oft genug festgestellt,
daß geschichtsschreibung einzig und allein der machtfrage dient ?
das läßt sich doch bis zum heutigen tag betrachten ..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 10:47 #9111

Nun ja berlinersalon... es geht um das "Warum". Also... welcher Grund liegt vor, dass man einen so langen Zeitraum der Geschichtsschreibung fälschen musste. Denn bis vor rund 13 000 Jahren gab es hier auf Erden keine Machtfragen zu klären. Da war noch alles "Friede, Freude, Eierkuchen", wie man so schön sagt, hier auf Erden. Welcher Umstand trat zu diesem Zeitpunkt nun ein, dass alles hier auf Erden sich langsam aber stätig ins Negative wandelte?

Du berlinersalon... kannst uns sicherlich darüber nun deine Theorie darstellen, da ja schon oft genug darüber diskutiert wurde. Du somit konkrete Vorstellungen darüber hast. Mir scheint wahrlich, dir liegt an einer Lösung eher sehr wenig. Versteckst dich hinter wissenschaftlichen Floskeln, bist sagar eher kontraproduktiv. Du begreifst überhaupt nicht, dass es keine Zeit gibt, welche man in der Geschichtsverfälschung streichen kann. Diese Zeit ist nur mit einer neuen Geschichtsschreibung belegt worden, die nie so stattgefunden hat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 11:44 #9112

hyf
Denn bis vor rund 13 000 Jahren gab es hier auf Erden keine Machtfragen zu klären.
hast du auch zur abwechslung einmal fakten die sich diskutieren ließen ?

schau dich doch mal hier ein wenig im forum um & vielleicht nicht nur zb. tuistos beiträge
dann mußt du nicht mehr deine kuckucksseier in jedes nest legen

und was soll dieser gedanke mit mir zu tun haben:
"Du begreifst überhaupt nicht, dass es keine Zeit gibt, welche man in der Geschichtsverfälschung streichen kann. Diese Zeit ist nur mit einer neuen Geschichtsschreibung belegt worden, die nie so stattgefunden hat."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 12:20 #9113

Was hast du gegen Tuistos Beiträge? Sind dir darin auch zu wenig Fakten? Oder legst du nun fest, was Fakten sind und was eben keine Fakten sind? Ob du über etwas diskutieren willst oder kannst, hängt doch ganz von deinem Bewusstsein ab. Und lege doch mal bitte dein Ober-Lehrer Gehabe ab, dass nervt nur. Das erinnert mich an ein Gedicht was ich mal verfasst habe. Nur hat das eben 20 Verse... ein wenig lang eben. Aber ich werde mal den Anfang dir zum lesen geben. Sind zwar keine konkret nachweisbaren Fakten drin, aber das sind Märchenbücher ja auch nicht. Sie dienen dazu... etwas aufzuzeigen. ;o )

Am Rande einer kleinen Stadt,
ein Doktorlein sein Häuschen hat.
Was für ein Mensch, von hoher Güte
Der leider Dummheit zwar versprühte
In Arroganz sich gar noch zeigte
Da er zu wissen glaubt… und neigte.
Der Weisheit letzter Schluss zu sein.
Dies kleine kluge Doktorlein.

In dieser Stadt, der Menschen viele,
nahm dieser sich, ach gar zum Ziele
Die Kinderlein nun zu belehren,
sein Wissen und auch Ihn zu ehren.
So lehrte er in diesen Städtchen
An ein Gymnasium, ach für Mädchen.
Die Religion, das man sie achte
Und auch als heilig gar betrachte

Man lehrt Respekt vor Obrigkeiten,
auch mit dem Pastor niemals streiten.
Nicht zaudern, fluchen noch betrügen,
nicht Gott gar lästern oder lügen.
Im Unterricht, nicht vorlaut sein,
das Alles lehrte er, gar fein.
Im Lauf des Dienstes vieler Jahre
Bekam er so, gar graue Haare

Dies Doktorlein, so mit der Zeit
Beliebt nun, bei der Obrigkeit.
Da er sich streng zur Pflicht bekannt
bedingungslos zum Vaterland -
da man ja Oben sicher wüsste,
was 'Oben-Volk' für's Volk tun müsste!
Er fragte nicht, er diente brav,
wie in der Bibel wohl das Schaf.

Besonders wichtig ohne Frage
Gehorsamkeit gar alle Tage
War Ihm ein Grundsatz der Moral
Wer das nicht achtet alle Mal
Ach in den Karzer musste gehn
Da manche Stunden still gar stehn.
Das hat ihm Gott so aufgetragen
Dies hört man so… den Doktor sagen.

Da er der Stimme ja sehr mächtig
von der Figur doch eher schmächtig
Selbst man´s im Himmel so vernahm
das es dem Vater wurd schon Gram.
Und dieser alsbald bei sich dachte
Von mir ein Auftrag? Ähhh…. Und lachte
Ach ließ ihn dies nun keine Ruh
Er rief so Petrus mit dazu.

Er sprach zu Petrus „Eine Bitte…
hät ich“ da es ja wohl so Sitte.
Gar wenn ein Auftrag… ich gegeben
Und dieser nun für´s ganze Leben
Man nach dem Rechten schaut, oh fein
Drum schick ich dich, zum Doktorlein
Das du ihm sagest meine Kunde
Ein Auftrag? Nun… aus welchem Grunde?

Ein Auftrag hab ich wohl gegeben
im Denken liegt ein Sinn für´s Leben
Drum gab ich Allen hier auf Erden
Ja dieses, um auch Mensch zu werden.
Dem Doktorlein aber Petrus lege
Ans Herz der Kinder Seelenpflege.
Das Diese sich im freien Denken,
mit Liebe gegenseitig… so beschenken.

Die Strafe eben dann verkehrt
Wenn Diese, sich nur Selbst gar ehrt
Dient so der Obrigkeit als Knute
Damit man Unten sich auch spute
Zeigt sich in Wichtigkeit durch Macht
Wobei man sich ins Fäustchen lacht.
So ist´s, wenn man dies falsch versteht
Weil Mensch sein, eben anders geht.

u.s.w. ... u.s.w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 13:33 #9114

keine fakten
keine forschung
keine philosophie
keine schärfe der gedanken
und natürlich auch keine dichtung - die arme tastatur

versuche es doch einmal mit malen singen oder trommeln

& wo habe ich etwas gegen tuistos beiträge
seine grabungen sind sehr interessant
berichte über das erscheinen gabriels nehme ich auch ernst
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 14:08 #9115

Das ist schön, dass du etwas Ernst nimmst. Leider kann ich auf eine so umfangreiche Steinesammlung, wie du sie besitzt, nicht zurück greifen. Steine als solche mögen ja Fakten sein, nur was du da hinein interpretierst mit deinem Bewusstsein, hat nichts mit Fakten zu tun. Du bist eben ein vollkommen durchgeknallter Steinesammler... bitte sehr, habe ich auch wahrlich nichts dagegen. So wie du jedenfalls an die Sache ran gehst, wirst du eines Tages noch die versteinerten Eier eines Yetis finden, auf denen man dann das Sternbild der Zwillinge erkennen wird. Dieser Fund wird dir somit beweisen, dass die Yetis vor langer Zeit, mit dem Handwerk des Tätowierens im Menschen mit primitiven Werkzeugen schon fähig waren und sich mit dem Kosmos beschäftigt haben müssen. Was für ein Glück berlinersalon das wir dich haben, sonnst wüssten wir gar nicht was wahre Fakten sind.

PS: Ich bedanke mich noch, für die nette Kritik von dir. Hast dich aber richtig lange damit befasst ;o )
Letzte Änderung: 21 Mär 2014 14:23 von hyfrie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 16:53 #9116

eigentlich ging es ja um diesen hinweis
& nicht um dein seh-und konzentrationsvermögen

ron
Bleibt immer noch die Eröffungs-Frage: Warum wurde Geschichte erfunden? Warum die Lügen?
wurde hier nicht schon oft genug festgestellt,
daß geschichtsschreibung einzig und allein der machtfrage dient ?
das läßt sich doch bis zum heutigen tag betrachten ..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 20:27 #9117

wurde hier nicht schon oft genug festgestellt,
daß geschichtsschreibung einzig und allein der machtfrage dient ?
Es geht um die Macht! Klar, aber das ist genauso aufschlussreich, wie "Es geht um die Wurst"!

Die Frage, die hier gestellt wurde, zielt nicht auf das Ergebnis. Geschaffen werden sollte nämlich genau das was wir heute in der Welt sehen, bzw. in absehbarer Zeit zu erwarten haben. Es geht zuförderst um die Frage, was es denn zu verstecken galt. Was war so unerhört schön, oder so schrecklich, dass man es vollständig ausblenden musste.
Welches war also die Ausgangssituation. In dieser muss die Motivartion, der übermächtige Wunsch der Veränderung gelegen haben.

Nur aus dieser Ausgangssituation kann man dann auch Überlegungen dahingehend anstellen, wer auf dem damaligen Schachbrett sowohl Motiv, als auch Gelegenheit und Stärke besaß, das Ding mit dieser Gründlichkeit durchzuziehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 20:38 #9118

Kann man nicht diesen Thread endlich schliessen?

Da wird ausschliesslich noch über Grundsatzfragen, philosophische Konstrukte und Nichtigkeiten gestritten.

Geschichtskritik aber sollte an konkreten Dingen geübt werden.

Aber genau dort fehlt es den meisten: Kenntnis der Geschichte und kenntnissereiche Fragen an die Absurditäten der alten Geschichte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 20:57 #9119

Es geht um die Macht! Klar, aber das ist genauso aufschlussreich, wie "Es geht um die Wurst"!

Genau so ist das... nur manche verhindern eben absichtlicht, das über Grundsätzliches im Ursprung gesprochen werden kann. Nun wieder ein "Allrych", welcher diesen Thread sogar schließen lassen will. Wenn es ihm nicht interessiert... soll er einen eigenen neuen Thread eröffnen. Wo sind wir hier eigentlich?

Man kann sozusagen der größte Gelehrte der Erde sein über die Epoche von Karl dem Großen. Nur was nutzt uns das... wenn der Herr erfunden wurde und so nie existierte? Hat man nun Angst, dass sein so hochgelobtes Wissen leider nur für die Mülltonne Wert hat? Wissen und Wissen ist Zweierlei, gerade in der heutigen Zeit.
Letzte Änderung: 21 Mär 2014 20:57 von hyfrie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 21 Mär 2014 21:05 #9120

Geschichtskritik aber sollte an konkreten Dingen geübt werden
Daran hindert Sie keiner, lieber Allrych.
Schreiben Sie, über Ihr Spezialgebiet so konkret wie sie mögen.
Schreiben Sie am Besten nicht über Sachen, die Sie nicht verstehen oder verstehen wollen. Das stört.
Geschichtskritik hat viele Facetten. Man kann sehr konkret werden, richtig. Aber vor allem ist Geschichtskritik eine umfassende Kritik. Sie rührt an den Wurzeln der Gesellschaft. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man wissen wo man hin will. Manch Emsiger rennt wie angepiekst los. Er mag dann viel sehen am Wegesrand. Aber es wäre reiner Zufall, wenn er dem Ziel auch näher kommt.
Letzte Änderung: 21 Mär 2014 21:05 von ron.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 08:59 #9121

ron
wurde hier nicht schon oft genug festgestellt,
daß geschichtsschreibung einzig und allein der machtfrage dient ?
Es geht um die Macht! Klar, aber das ist genauso aufschlussreich, wie "Es geht um die Wurst"!

Die Frage, die hier gestellt wurde, zielt nicht auf das Ergebnis. Geschaffen werden sollte nämlich genau das was wir heute in der Welt sehen, bzw. in absehbarer Zeit zu erwarten haben. Es geht zuförderst um die Frage, was es denn zu verstecken galt. Was war so unerhört schön, oder so schrecklich, dass man es vollständig ausblenden musste.
Welches war also die Ausgangssituation. In dieser muss die Motivartion, der übermächtige Wunsch der Veränderung gelegen haben.

Nur aus dieser Ausgangssituation kann man dann auch Überlegungen dahingehend anstellen, wer auf dem damaligen Schachbrett sowohl Motiv, als auch Gelegenheit und Stärke besaß, das Ding mit dieser Gründlichkeit durchzuziehen.

die hinweise auf diese ausgangssituation sind mein wichtigstes thema:

studium der schriften der bauernkriege

analyse der objekte der umstrittenen bildsteinthematik

hinweise auf bekämpfte vorchristliche architektur

infragestellung erdgeschichtlicher aussagen
die einblicke in hochentwickelte vorgeschichtliche techniken verstellen sollen

hinweise auf flächendeckende landschaftsgestaltung als grundlage der seßhaftwerdung

analyse der frühen kunst nach versteckten zeichen (parallel auf bildsteinen) und bildaussagen
die hinweise auf das T-zeichen
die spiegelanamorphose als aufdeckungsmöglichkeit unterdrückter bildaussagen

untersuchung der weltweiten landvermessung als zivilisatorische vorbedingung
eines sinnvollen übergangs in die seßhaftwerdung

hinweise auf zahlenmystik in der landvermessung

hinweise auf zahlenmystik auch in der gegenwärtigen unterhaltungskunst

die überregionalen strukturen des vermessungswesens als ausgangspunkt einer machtzentralisierung
und die spuren dieser vermessungstechnologien in der damaligen zeitgenössischen kunst

kenntnisnahme der goldbrakteaten die einen hohen standard der bildfindung verdeutlichen
und mit dem hohen standard und dem grafischen zeichenvorrat der bildsteintechnik korrespondieren
Letzte Änderung: 22 Mär 2014 09:06 von berlinersalon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 09:35 #9123

Nun ja berlinersalon... wie Ron schon schrieb:

"Geschichtskritik hat viele Facetten. Man kann sehr konkret werden, richtig. Aber vor allem ist Geschichtskritik eine umfassende Kritik. Sie rührt an den Wurzeln der Gesellschaft. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man wissen wo man hin will. Manch Emsiger rennt wie angepiekst los. Er mag dann viel sehen am Wegesrand. Aber es wäre reiner Zufall, wenn er dem Ziel auch näher kommt."

So ist ohne Frage jedes Gebiet, welches zur Aufklärung der Geschichtsfälschung beiträgt, sehr sehr wichtig. Doch wie willst du etwas aufklären... wenn der Ursprung dieser Fälschung im Dunkel liegt? Möglicherweise ergeben sich ja aus dem Wissen des Ursprunges, für deine Spezial-Gebiete automatisch Lösungen. Wie heisst es so schön: "Wer den Anfang kennt, kennt auch das Ende" Also... man weist uns schon darauf hin, den Anfang kennen zu müssen. ;o )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 10:06 #9124

der weg ist das ziel

Manch Emsiger rennt wie angepiekst los. Er mag dann viel sehen am Wegesrand. Aber es wäre reiner Zufall, wenn er dem Ziel auch näher kommt."

"Wer den Anfang kennt, kennt auch das Ende"
automatische Lösungen - also eine pauschalreise in die erkenntnis
mit organisiertem frohsinn - gesang - kleineren ausflügen
& gelegentlichem geschlechtsverker nach dem kalten buffet

dunkelheit läßt sich nur durch licht und öffnen aller türen und fenster beseitigen
& erst dann wollen wir einmal sehen wer was da dem ziel oder zufall näher kommt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 10:24 #9125

Berlinersalon bitte... Ron schrieb doch auch:

"Schreiben Sie am Besten nicht über Sachen, die Sie nicht verstehen oder verstehen wollen. Das stört."

Ich will ihnen doch nicht ihre Steinsammlung wegnehmen. Und wie gesagt... selbst für automatische Lösungen (wie sie sich ausdrücken)... brauchte es vorher viel Zeit beim lesen und verstehen. Nichts fällt einem einfach nur so zu. Also... Vorsicht mein emisiger Freund... auf manchen Wegen kommt man leicht selbst ins stolpern. ;o )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 10:36 #9126

auch unverschämtheiten sind kein direkter weg zur erkenntnis
aber hilfreich bei der offenlegung momentaner geistiger und charakterlicher defizite

& die steine unserer vorfahren liegen in allen landschaften
gäbe es einen weg außerhalb von ignoranz sie weg-zunehmen - es wäre schon längst geschehen
wie mit vielen großsteinanlagen und schrägen türmen vergangener kulturen
Letzte Änderung: 22 Mär 2014 10:37 von berlinersalon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 11:04 #9127

Wie gesagt... "Wissen in Stein" ist eine wahrlich hervorragende Sache. Das wussten unsere Ur-Ahnen mit Sicherheit. Viele alte Gebäude und Hinterlassenschaften können noch "Heute" davon berichten. Nur fügt man Heute durch Ignoranz eben Fakten nicht zusammen. Im Gegenteil... man teilt etwas was zusammen gehört. Das musste man leider auch, damit in der Geschichtsfälschung genug Platz ist, um viel Unsinn unterbringen zu können.

PS: So bin ich auch wahrlich froh, dass sie meine geistig- charakterlichen Defizite erkannt haben. Ich nehme mir dies jetzt ganz doll zu Herzen. Hoffe totz allem, dass sie nun endlich mit Tatsachen (nach denen sie so laut rufen) zur Lösung unseres Problemes beitragen können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 11:11 #9128

hyf
Hoffe totz allem, dass sie nun endlich mit Tatsachen (nach denen sie so laut rufen) zur Lösung unseres Problemes beitragen können.

ein unerschrockener rufer in seiner vorgartenwüste sind ja wohl sie
& wo sind eigentlich ihre tatsachen - soll eine bloße behauptung schon alles sein ?
hyf
Denn bis vor rund 13 000 Jahren gab es hier auf Erden keine Machtfragen zu klären.


meine themen am wegesrand

studium der schriften der bauernkriege

analyse der objekte der umstrittenen bildsteinthematik

hinweise auf bekämpfte vorchristliche architektur

infragestellung erdgeschichtlicher aussagen
die einblicke in hochentwickelte vorgeschichtliche techniken verstellen sollen

hinweise auf flächendeckende landschaftsgestaltung als grundlage der seßhaftwerdung

analyse der frühen kunst nach versteckten zeichen (parallel auf bildsteinen) und bildaussagen
die hinweise auf das T-zeichen
die spiegelanamorphose als aufdeckungsmöglichkeit unterdrückter bildaussagen

untersuchung der weltweiten landvermessung als zivilisatorische vorbedingung
eines sinnvollen übergangs in die seßhaftwerdung

hinweise auf zahlenmystik in der landvermessung

hinweise auf zahlenmystik auch in der gegenwärtigen unterhaltungskunst

die überregionalen strukturen des vermessungswesens als ausgangspunkt einer machtzentralisierung
und die spuren dieser vermessungstechnologien in der damaligen zeitgenössischen kunst

kenntnisnahme der goldbrakteaten die einen hohen standard der bildfindung verdeutlichen
und mit dem hohen standard und dem grafischen zeichenvorrat der bildsteintechnik korrespondieren
Letzte Änderung: 22 Mär 2014 11:17 von berlinersalon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 11:23 #9129

Das ist kein Forum mehr. Das ist nur noch wüste Polemik zwischen "Hyfrie" und "Berlinersalon".

Ihr Streithähne!

Eure teilweise überlangen Beiträge liest niemand!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warum wurde Geschichte erfunden? 22 Mär 2014 11:35 #9130

Berlinersalon und Allrych bitte... sie lassen mich doch erst gar nicht zu Worte kommen. Und zu "Streiten" habe ich keine Lust. Sie sind eben Beide sehr gebildet und tolerant, wie man lesen kann. (Hört sich fast nach Hilfe Schreihen an. Woher kommt das blos?)

Am Anfang eines jeden Lebens,
der erste Schrei ist nicht vergebens.
Da hat… wie sollt es anders sein,
die Aufmerksamkeit, man ganz allein.
Der erste Klaps, er soll nun zeigen,
wozu Erwachsen, ganz schnell neigen.
Als Schlag ins Leben wohl bekannt,
erwischt Einem, gleich mal eine Hand.
Wenn man nicht schreit… ohhh bitte sehr,
kommt gleich die Nächste hinter her.
Nun ja, man ist erst wirklich froh,
wird laut geschriehn… das ist halt so.

;o )
Letzte Änderung: 22 Mär 2014 11:42 von hyfrie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.